12-Stunden-Schicht am Sonntag…

30. Dezember 2007

Arbeitsplatz

…und an Sylvester und Neujahr auch noch! Allerdings sind auch viele Arbeiter übers Wochenende und Sylvester im Werk beschäftigt!

Während ich aber nur im Werk rumlaufen und überwachen muss sind die Arbeiter richtig am malochen. Für 8 EURO die Stunde klettert da eine Putzkolonne zirkusreif auf den großen Anlagen herum und riskiert für wenig Geld Gesundheit und Leben. Da wird die Kranbahn und Presse geputzt und neu angestrichen. Das alles muss bis nachmittags fertig werden weshalb die türkischen Kollegen auch richtig reinhauen und wie Zirkusartisten auf den Maschinen rumklettern da nicht genug geeignete Bühnen vorhanden sind.

Trotzdem sind die Kollegen bei guter Laune und unterhalten sich gerne lebhaft untereinander. Bei Gesprächen in denen ich sie bitte vorsichtig zu sein und lieber die Arbeit langsamer fortzuführen erfahre ich, dass sie aus Hattingen kommen und für einen Subunternehmer arbeiten. Offenbar verdient ihr Chef gar nicht so schlecht, denn er fährt mit einem fetten VW Touareg aufs Werksgelände. Morgen früh werde ich ihn mal bitten für seine Leute gefälligst sichere Bühnen und Höhensicherungen zu beschaffen! Solche Sachen passieren nur mal nebenbei bemerkt in einem hochprofitablen Unternehmen!

Schön anzusehen und profitabel

Werbeanzeigen

4 Antworten to “12-Stunden-Schicht am Sonntag…”

  1. mednetz Says:

    Liebe Freunde des Duisburger Stadtteilbloggings,

    bitte gestatten Sie an dieser Stelle noch eine Richtigstellung im alten Jahr.

    Am 19.12.2007 hatte Matthias Oelkrug von der NRZ berichtet, dass sich die Duisburger Ärzte Hans-Jürgen Domke aus Rheinhausen und Dieter Harzem aus Duisburg an einer Straßen-Ambulanz für Menschen ohne Krankenversicherung beteiligen wollten.

    Hier hat der Initiator Herr Rolf Karling aus Rheinhausen die Ärzte falsch zitiert, da diese insgesamt nur Interesse an dieser Aktion geäußert hatten. Von einer sofortiger Mitwirkung sei nie die Rede gewesen, das Projekt sollte erst in den Reihen der Medizinischen Netze diskutiert werden.

    Ich wünsche Ihnen alles Gute für das neue Jahr.

  2. dr.no Says:

    Vor einer Zusammenarbeit mit Rolf Karling kann man die Ärzte nur warnen.

    Honorige Homberger Bürgerinnen und Bürger, daruner auch Ärzte-Kollegen, können aus einem respektablen Beleidigungsklagen-Fundus gegen R.K. berichten.

    Man fragt sich nur, wie Dr. Greulich auf diesen Menschen hereinfallen konnte. Vielleicht hätte er mal vorher bei den Homberger Politikern und dem Herrn Bürgermeister Erkundigungen über diesen Herrn einholen sollen.

  3. rai30 Says:

    Liebe Leute,

    verschont mich bitte mit bestimmten Namen! Erstens ist das hier offtopic, und zweitens will ich mit der genannten Person nichts zu tun haben!

  4. keine Gnade Says:

    na, dann auf ein gutes 2008, schonungslos!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: