Nie wieder Nokia! Boykott überall!

23. Januar 2008

Nokia-Boykott

Auch wenn aller Protest nichts nützt und das Nokia-Werk in Bochum wohl verloren ist, so einfach hinnehmen und sich klaglos in das Schicksal einer asozialen Wirtschaftsordnung ergeben wollen viele Menschen sich nicht! Und so wird der asoziale milliardenschwere NOKIA-Konzern jetzt von Verbrauchern, Verbänden, Vereinen und sogar Stadtverwaltungen boykottiert!

Ich selbst habe mich dazu durchgerungen nicht wie noch vor zwei Wochen geplant ein Nokia N95 zu kaufen. Auch wenn mir das Modell gefällt, Nokia kommt mir nicht mehr ins Haus! Und auch gestern in Bochum haben Gewerkschafter sich entschlossen keine Nokia-Handys zu kaufen. Das war ihnen peinlich, dass sie noch Diensthandys dieser Marke haben! Sogar die Stadtverwaltung von Bonn hat offiziell beschlossen alle Diensthandys von Nokia abzuschaffen und diese Marke zu boykottieren!

Im Internet bin ich auch auf eine Seite gestoßen wo man öffentlich seinen Boykott erklären kann. Allerdings ist das eine kommerzielle Seite, wie ich gerade erfahren habe.

Nokia soll seine Mobiltelefone gefälligts in Ungarn und Rumänien verkaufen!

Nokia in den Müll

8 Antworten to “Nie wieder Nokia! Boykott überall!”

  1. as Says:

    Wer steckt denn hinter dieser Seite?
    Laut Impressum hat die bayanoo ltd. ihren Hauptsitz in England und vertickert Handyverträge.
    Im Kleingedruckten der „Protestseite“ steht:
    „Die Email-Adresse dient zur Versendung des Angebots.“
    Das ist doch nur eine plumpe Art, um an Mail-Adressen zu kommen, an die man dann seinen Werbemüll verschicken kann.

  2. Beobi Says:

    Ja, diese Seite fiel mir gestern ebenfalls – übrigens hier auf dem blog – auf.

    Auch ich habe sofort gesehen, dass es sich um eine kommerzielle Seite handelt, und deshalb selbst auf unseren Webseiten keine Werbung dafür gemacht.

    Bei aller Sympathie für den Nokia-Boykott, aber welche Handy-Firma ist denn „sozial“. Eigentlich kann man doch gar kein Handy mehr kaufen.

    Wichtiger ist AKTIVE Solidarität mit der Belegschaft – Solidaritäts-Emails die ihnen Mut machen an: christian.latuner@nokia.com
    (Christian ist der Referent der BR-Vorsitzenden) – tatkräftige Unterstützung bei ihrer Mahnwache, die gestern errichtet wurde – Unterschriftenaktion unter: http://www.dielinke-nrw.de/frnokiabochumunterschreiben.html

    Und allen – auch den Unterstützern – einen langen Atem und viel Mut und Kraft.

  3. rai30 Says:

    Danke Leute, dass Ihr aufgepasst habt!
    Ich lösche den Link zu der Seite sofort!


  4. […] Rai30’s Weblog: Nie wieder Nokia! Boykott überall! […]

  5. jkocovski Says:

    warum es immer wieder menschen gibt die nicht begreifen wie die marktwirtschaft funktioniert? weil sie irgendwann zu unfähigen maschinen mutiert sind.

    ich kann wirklich nicht nachvollziehen warum menschen weinen wenn ein unternehmen sich entscheidet deutschland zu verlassen. subvention hin oder her… wenn es unmöglich ist für den preis den der MARKT (also IHR) bereit ist zu zahlen, dann muss ein weg gesucht werden die herstellungskosten zu senken. das hat nokia getan… und jeder der noch so sehr heult hätte in der situation genau das gleiche getan! warum? hey… die geiz ist geil mentalität kommt nicht von irgendwoher.

    es gibt dinge die geändert werden müssen und wenn ich mir ansehe was unternehmen an steuern in DE zahlen wird mir ehrlich gesagt schlecht… dazu die lohnnebenkosten + noch stress mit gewerkschaften die zu dumm sind um zu verstehen was die konsequenz aus ihren sinnlosen arbeitskämpfen ist. juhu, unterschreibt nur alle eure mitgliedsanträge bei den gewerkschaften,… die lachen sich einen weil sie umwerfend gut damit verdienen und ihr verliert eure jobs weil unternehmen das land verlassen.

    um das bild abzurunden springen hirnlose politiker auf diesen zuh auf und fangen ein paar arme stimmen ein. yeah… alles im lot!

    um dem ganzen nicht den falschen touch zu geben: auch ich finde es nicht gut das nokia geht… aber wir sollten unsere regierung fragen warum das so ist…!

  6. Ole Says:

    Hallo,

    ich glaube Sie haben das Prinzip der Marktwirtschaft nicht verstanden. Nokia hätte mit dieser Reaktion rechnen müssen!!!

    Aber eigendlich muß man den Finnen tausend Dank sagen, denn vielleicht ist jetzt der Moment gekommen, um den Konzernen zu zeigen, dass die Schmerzgrenze erreicht ist. Nokia macht Rekordgewinne und hat den Begriff der sozialen Marktwirtschaft trotzdem nicht verstanden. Die Hand die einen füttert, beißt man nicht !!

    Ich hoffe dass der Konzern auf das heftigste durch die Bundesbürger abgestraft wird, denn dieses hätte eine erhebliche Signalwirkung auf alle Konzerne. ( z.B. Siemens, HP usw. )

    Also Leute, kein stiller Boykott, sondern ganz laut im Mediamarkt ( oder Handyshop usw. ) deutlich machen, dass Nokia nicht mehr erwünscht ist !!!

  7. rai30 Says:

    @ jkocovski

    Was hat das Verhalten von Nokia mit Marktwirtschaft zu tun?
    Das Unternehmen ist hochrentabel, hat von allen Handyherstellern die besten Zahlen zu bieten und befand sich im totalen Hoch bis zur Verkündung der Schließungspläne! Es geht hier gar nicht so sehr um Marktwirtschaft sondern um Gier nach noch mehr Profit! Wenn 22% Rendite schon nicht reichen dann kann man mit Fug und Recht von Gier sprechen!

    Aus den gleichen Gründen haben auch schon andere profitable Unternehmen ihre Produktion verlagert! Das hat eigentlich mit Steuern nicht so viel zu tun denn da ist Deutschland längst nicht mehr an der Spitze nach den diversen kapitalfreundlichen Steuerreformen der letzten Jahre. Aber natürlich können wir schlecht gegen Billiglöhne konkurrieren!

    Nur Hungerlöhne verdienen und gleichzeitig konsumieren funktioniert nicht. Um das asozialen Unternehmen wie NOKIA klarzumachen sollte man deren Produkte einfach liegen lassen und boykottieren. Das Unternehmen kann seine Produkte ja in den Billiglohnländern verkaufen! Nur eben nicht zu dem Preis wie hier.

    So lernen dann auch asoziale Konzernmanager was es heißt wenn immer mehr Menschen nicht genug Lohn bekommen um sich gewisse Produkte zu leisten! Wahrscheinlich ist das der einzige Weg um solchen profitgierigen Typen klarzumachen, dass irgendwann auch ihr Profit verloren geht!

    Die verstehen nur Umsatz und Verkaufszahlen!

  8. Beobi Says:

    24. Januar 2008, 22.15 Uhr: „Maybrit Illner“ – „Kapital brutal, Jobs egal –
    zählt nur noch die Rendite?“.
    U.a. mit Gisela Achenbach,
    Betriebsratschefin von Nokia Bochum
    + Oskar Lafontaine (DIE.LINKE), Parteivorsitzender

    Dazu passt die aktuelle Nachricht (WDR2) von heute 13 h:

    Nokia meldet Rekord-Gewinne … 67% = 7 Mrd. Euro = 2/3 mehr als 2006 … dennoch hält Nokia an den Schließungsplänen fest …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: