Der Lifesaver in Duisburg

Die nächsten Wochen bin ich in der Heimat meines Vaters und meiner Frau. Neben den ganzen obligatorischen Verwandtenbesuchen finde ich ja auch vielleicht mal Gelegenheit mich nach fast drei Jahren wieder zu erholen!

Morgen bin ich schon in Safranbolu, der Heimatstadt meiner Frau. Dann kann ich auch endlich wieder meine Familie sehen. Und dann fahre ich gleich weiter nach Bartin um meine Eltern zu besuchen und meine kranke Mutter zu überreden wieder nach Deutschland zurück zu kommen!

Hin und wieder werde ich hier auch mal ein paar Berichte aus der Türkei plazieren wenn ich ins Internetcafe gehe. Dann gibt es hier die nächsten Wochen ein paar Reiseberichte von der türkischen Schwarzmeerküste! Bis dann!

Für das Volk?

Der Skandal um die prominenten Steuerhinterzieher zieht immer weitere Kreise. Während wir Normalos arbeiten gehen und Steuern zahlen müssen an allen Ecken und Enden findet unsere „Elite“ in Politik und Wirtschaft immer mehr Möglichkeiten sich solchen Verpflichtungen zu entziehen!

Heute hört man in den Nachrichten, dass noch viel mehr Politiker und Manager in den Skandal verstrickt sind. Eigentlich ist das nur eine Bestätigung der Erkenntnis von der asozialen Oberschicht. Nur wie können wir diese „Eliten“ loswerden? Denn diese Leute schaden uns allen allein schon durch ihr falsches Vorbild, und Respekt haben die nicht verdient!

Chatten gegen die Einsamkeit

Ein Glück, dass es das Internet gibt! Denn wenn man schon tausende Kilometer entfernt ist kann man sich wenigstens im Netz treffen und sich fast natürlich unterhalten.

Meine Frau ist jetzt mit meinem Sohn in der Türkei um sich um meine kranke Mutter zu kümmern. In wenigen Tagen fliege ich auch nach fast drei Jahren wieder in den Urlaub um meine kranken Eltern zu besuchen und meine Mutter wieder nach Deutschland zurück zu bringen. Denn so ganz traue ich dem türkischen Gesundheitssystem nicht. Hoffentlich kann ich auch mal ein wenig Erholungsurlaub machen. Bis dahin chatte ich ausgiebig mit Frau und Verwandten.

BLÖD-Zeitung

Gestern abend fand ich eine alte BLÖD-Zeitung auf der Arbeit, die ein Kollege wohl vergessen hatte und beim Durchlesen war ich doch erstaunt wie anders man die Steueraffäre und das asoziale Verhalten unserer Wirtschafts“elite“ betrachten kann!

Da wird dann einfach geschrieben, dass kleine „normale“ Steuersünder nicht weniger schädlich wären wie Zumwinkel und andere millionenschwere Prominenz! Nach der Logik haben wir dann wohl alle eine kleine Stiftung in Liechtenstein! Nur zu dumm, dass der kleine Arbeitnehmer sich gar nicht vor der Steuer drücken kann; die wird ihm automatisch sofort vom nicht gerade üppigen Lohn abgezogen.

Normalbürger hinterziehen mehr Steuern als Reiche“ weiß das Boulevardblatt mit den großen Buchstaben auch! Nämlich 15 Milliarden Euro! Da stecken allerdings so schwere Straftaten drin wie Tanken im Ausland, billige Zigaretten und Handwerkerrechnungen unter der Hand! Richtige Verbrechen! Vergleichbar mit der kriminellen Energie von Multimillionären, die über trickreiche Wege ihre wachsenden Vermögen ins Ausland schaffen. Echte Vorbilder! Überhaupt scheint die Logik bei manchen Redakteuren keine große Rolle zu spielen wenn man viele Millionen einfache Normalverdiener mit wenigen tausend Millionären gleichsetzt!

Und dass Normalbürger heute gezwungen sind jeden Euro dreimal umzudrehen hat die BLÖD-Zeitung noch nicht gemerkt. Da wird das asoziale Verhalten der Eliten und Reichen in diesem Land relativiert um den Volkszorn davon abzulenken, dass in der Wirtschaft Asoziale in Nadelstreifen ihre überzogenen Millioneneinkommen nicht versteuern wollen während Arbeitnehmer über Lohn- und indirekte Steuern abkassiert werden wie noch nie und immer weniger vom Einkommen zum Leben übrig bleibt. Jeder sollte sich mal fragen beim nächsten Einkauf was er da an Steuern an der Kasse bezahlt!

Anstatt zu fragen „Darf der BND mit einem Verbrecher Geschäfte machen?“ sollten die Kapitalschreiber der großen Boulevardpresse mal langsam begreifen, dass Steuerhinterziehung in den bekanntgewordenen Größenordnungen als Verbrechen eingestuft wird! Die Schlagzeile sollte also lauten: „Dürfen Verbrecher in den Konzernzentralen dieser Republik Geschäfte machen?!

Für wen ist das Parlament da?!

Was treibt unsere Oberschicht in Politik und Wirtschaft eigentlich in letzter Zeit so?! Soviele Negativschlagzeilen in nur kurzer Zeit!

Da offenbaren die gutverdienenden „Leistungsträger“ denen unsere werten Politiker sonst gerne zu Diensten sind nun in aller Deutlichkeit was sie von Gemeinwesen halten und schaffen ihre Vermögen in Steueroasen um bloß möglichst wenig Steuern zu zahlen. Kohl, Koch und Kanther haben das ja auch schließlich schon gemacht! Echte Vorbilder! „Wir sind Deutschland“ befürchtet da der Normalbürger schon!

Ich jedenfalls habe jetzt keinen Funken Respekt mehr vor diesen Asozialen in Nadelstreifen und würde gerne eine Tradition aus dem antiken Athen wieder einführen: die Verbannung auf Lebenszeit für korrupte und kriminelle „Leistungsträger“ und ihre willfährigen Politiker! Alle, die in den letzten Jahren den Zumwinkels dieser Republik Steuermilliarden geschenkt haben („Unternehmenssteuerreform“!) sollten geächtet werden. SPD, CDU/CSU, FDP und Grüne haben den Asozialen jahrzehntelang gedient und sollten dafür bei allen Wahlen auch entsprechend vom Bürger bestraft werden!

Ich weiß dass das ein Wunschtraum eines kleinen Hungerlöhners ist da die Medien den Zorn der Bürger wieder besänftigen und mit viel Nebelkerzen die Hintergründe der Affäre verschleiern werden. Aber man darf doch auch mal ein wenig träumen bevor ich gleich wieder zur Arbeit muss!

Wer lächelt denn da?!

Da lächeln sie noch! Die Elite unseres Landes!

Ein Fund auf der Seite der Linksfraktion im Bundestag! Übrigens ist auch der Artikel von Ulrich Maurer auf der Seite interessant zu lesen!

Und um Missverständnisse zu vermeiden: ich bin parteilos!

Die Augustastrasse in Homberg

Gerade habe ich durch einen Eintrag in meinem Kontaktformular auf www.der-gruen.de erfahren, dass es heute wieder Randale auf der Homberger Augustastraße gegeben haben soll!


Aus WWW Formular von:
XYZ (xxxxxxx@hotmail.com) am Montag, 18. Februar 2008 um 13:29:38 Uhr
—————————————————————————

text: Wie ich erfahren habe wurde auf der Augusta. str. wieder randaliert und
zwar waren diesmal die kleinen Schaukästen Opfer einer Jugendgang (5 Leute
darunter auch Mädchen). Wie es mir geschildert wurde hat ein 18-20 jähriges
Mädchen dort randaliert, als eine Bürgerin „leichtsinniger weise“ mit einen
Polizei Anruf gedroht hat wurde diese Verbal zur ruhe gebracht „Halt deine
Fresse oder du bekommst auch eins in deine Fresse“. Ich selber war leider nicht
anwesend aber ich dachte sofort an ihren Blog vielleicht haben Sie ja schon mehr
in Erfahrung gebracht. Es stimmt mich sehr traurig das immer mehr Jugendliche in
Homberg soviel Hass in sich tragen aufgrund ihrer Hoffnungslosen Situation
irgendetwas im Leben zu erreichen.

MfG

XYZ

—————————————————————————

Wer weiß mehr? Auf meinem Kontaktformular kann man mir Meldungen zuschicken über Ereignisse in Homberg, Hochheide, Haesen und Umgebung! Auf Wunsch wird das auch hier anonym veröffentlicht!

%d Bloggern gefällt das: