Zunächstmal das Positive vorweg: die Kirmes war sauber und es gab keine Prügeleien als ich mit meinem Sohn über den Bürgermeister-Wendel-Platz flanierte!

Und da störten auch die Polizeieinsatzwagen mit Essener Kennzeichen ein paar Meter weiter nicht das Gesamtbild. Nur wirkt die Kirmes leider selbst immer armseliger und dürfte selbst von so mancher Dorfkirmes oder Schützenfest auf dem Lande glatt übertrumpft werden! So erbärmlich und schlecht läuft das Geschäft, dass die Homberger Kirmes vielleicht sogar bald ganz gestrichen wird.

In der parteihörigen Lokalpresse wird diese Entwicklung dann auch noch verteidigt mit dem Argument, dass es eben andere Unterhaltungsmedien gäbe. Als ob das vor zehn Jahren nicht so gewesen wäre als die Homberger Kirmes noch so richtig brummte und selbst zwei große Plätze nicht ausreichten um alle Fahrgeschäfte und Buden unterzubringen.

Dass der erschreckende Niedergang unserer Kirmes was mit vermehrter Armut und einer wenig attraktiven gewordenen Kirmes zu tun hat dürfen die Parteischreiber ihren verbliebenen Lesern wohl nicht zumuten!

%d Bloggern gefällt das: