Wenn es ernst wird mit wichtigen Entscheidungen für unseren Bezirk schließen unsere „fähigen“ Provinzpolitiker im Homberger Rathaus die Bürger lieber aus!

Jedenfalls kämpft der Bezirksvertreter der Linken, Roland Busche leider auf verlorenem Posten wenn er mehr Bürgerbeteiligung fordert! Immerhin hat ihn diesmal wenigstens die FDP(!) unterstützt!

Duisburg, 31. August 08

Pressemitteilung

* Kein Interesse an Bürgerbeteiligung und Bezirksentwicklung

Bezirksvertretung lehnt Zusammenarbeit mit BürgerInnen ab

„Ein weiteres Mal wurde das Demokratieverständnis der etablierten Parteien eindeutig durch die Tatsache belegt, dass der von den LINKEN eingebrachte Antrag auf Mitbestimmung der Bevölkerung durch Alternativvorschläge bei den bezirklichen Haushaltstagen, gegen unsere Stimme mit 16 Neinstimmen, abgelehnt wurde. Da ist doch die Frage erlaubt, was die vollmundig angekündigten Bürgerforen für einen Zweck, außer dem der Selbstdarstellung der Parteien im Wahlkampf, erfüllen sollen“, empört sich Sprecherin Margret Fink.

Auch in der Frage der Bezirksentwicklung ist die Impertinenz der Homberger „Volksvertreter“ kaum zu überbieten. Lediglich die DIE LINKE und die FDP haben Interesse an der Bezirksentwicklung. Alle anderen Parteien haben es abgelehnt den Dezernenten Dressler zu seinen Äußerungen zu befragen, dass es für Homberg kein Geld von der Stadt für die Entwicklung von Hochheide geben werde. Was in der BV Rheinhausen geht, geht in Homberg noch lange nicht.

„Es ist skandalös, dass die große schwarz-grün-rosa Koalition die Vernachlässigung des linken Niederrheins durch die Stadtspitze ignoriert“, ärgert sich Bezirksvertreter Roland Busche. „Es steht zu befürchten, dass es zumindest bis zum Jahre 2010 nicht einen Cent für Stadtteilerneuerung geben wird. Kein Geld für Quartiersmanagement, keinen Cent für Stadtteilerneuerung und keinen Cent aus anderen Programmen – und die anderen Parteien haben kein Bedarf an einem klärenden Gespräch vor Ort. Die bürgerlichen Parteien schaden unseren Stadtteilen Homberg, Ruhrort und Baerl. Wir werden das Abstimmungsverhalten der Ratsvertreter unseres Bezirks veröffentlichen, denn dort wird das Geld für die Stadt verteilt. DIE LINKE kündigt an die „Bezirksentwicklung“ für Hochheide und Homberg zum Wahlkampfthema zu machen.“

„Mehr Demokratie wagen“ ist in Homberg bei den meisten Provinzpolitikern eben auch heute noch völlig unbekannt! Und die Verlogenheit der örtlichen aSozialdemokraten lässt sich so auch wiedereinmal trefflich beweisen!

Grabverwechslung!

31. August 2008

Das richtige Kreuz an der falschen Stelle!

Meine arme Mutter, selbst nach ihrem Tod geht ihre Pechsträhne noch weiter: da ist nach langem Warten endlich ihr Grabkreuz fertig geworden…

…doch nun ist es am falschen Grab! Wie unfähig sind die Wirtschaftsbetriebe nur? Das Grab selbst sieht auch noch nach 3 Monaten wie am Tag der Beerdigung aus mit dem ganzen Erdaushub. Für so einen „Service“ muss man 2305 EURO hergeben!

Morgen werde ich einen ordentlichen Krach auf dem Friedhofsamt machen!

Neue Arbeit!

Jetzt ist es sicher: ich habe einen neuen Job! Damit bin ich der Arbeitslosigkeit noch einmal entkommen!

Der Betriebsrat hat also keine Probleme gemacht, und damit habe ich für die nächsten 6 Monate Lohn und Brot! Die einzige Sorge, die mich umtreibt ist ein möglicher Mangel an Arbeitsstunden, der dann wieder zuwenig Lohn bedeuten würde. Aber ich hoffe mal, dass der neue Chef seine Zusage einhält auch für genug Arbeitsstunden zu sorgen.

Warten wir mal ab!

Und alle hier mitlesenden Kollegen können sich schon mal freuen! Blackberry machts möglich!

Der Tag der Entscheidung!

28. August 2008

Hoffnung auf Arbeit

Heute entscheidet sich ob ich den neuen Job wirklich kriege! Und ausgerechnet der von mir so „geschätzte“ Betriebsrat hat das letzte Wort!

Immerhin hat mein neuer Chef in spe mir Hoffnung gemacht mit dem Argument, dass an dem Einsatzort einfach dringend ein weiterer Mitarbeiter gebraucht wird. Das müsse auch der Betriebsrat einsehen!

Da bin ich ja mal gespannt!

Mein neuer Fotoblog!

28. August 2008

Fotos aus Homberg, Hochheide und der weiten Welt!

Von nun an habe ich mir auch einen Fotoblog zugelegt um die Ergebnisse meines Hobbys, der Fotografie, auch mal zu präsentieren!

Unter http://rai30fotos.wordpress.com/ werde ich jetzt regelmäßig Bilderserien veröffentlichen! Natürlich handelt es sich dabei nur um Fotos, die ich selbst „geschossen“ habe!

Krieg mit Russland???!!!

27. August 2008

Mit der NATO in den Krieg?

Seit Russland im Kaukasus die Unabhängigkeit von zwei abtrünnigen Provinzen Georgiens anerkannt hat wird der Ton der NATO-Staaten immer schärfer, und der US-Agressor Bush droht mit „Konsequenzen“!

Und unsere 150% Bush-Vasallin Merkel stimmt da natürlich auch mit ein und lässt sich auch auf eine Konfrontation mit Russland ein! Sind unsere Oberen wirklich so verrückt wegen zweier Provinzen Georgiens das Risiko eines möglichen Krieges einzugehen?!

Ich finde diese Aufregung jedenfalls nicht nur sehr übertrieben sondern auch ziemlich verlogen: wenn es wirklich darum geht Grenzen eines souveränen Staates zu schützen dürften unsere Oberen ja auch nich den Kosovo als unabhängigen Staat anerkennen. Der Kosovo ist seit Jahrhunderten serbische Provinz gewesen. Trotz aller Warnungen von anderen europäischen Staaten haben sich da auch die USA, Frankreich und natürlich auch unsere „Super-Merkel“ zur einer Anerkennung der abtrünnigen Provinz hinreißen lassen. Und nun pumpen wir da jede Menge Geld hinein und müssen diesem „Staat“ Experten schicken weil der Kosovo überhaupt nicht alleine überlebensfähig ist!

Da wurde auch klar das internationale Völkerrecht gebrochen, es sei denn wir erkennen jetzt jede Provinz auf dieser Welt als unabhängigen Staat an wenn die Mehrheit der Bevölkerung das will. Dann wären auch Abchasien und Süd-Ossetien unabhängige Staaten und Russland würde vollkommen gerechtfertigt handeln wenn man das Verhalten einiger westlicher Staaten im Fall Kosovo als Maßstab nimmt!

Übrigens wird die einseitige Berichterstattung und das unehrliche Verhalten der westlichen Länder gegenüber Russland auch von Michail Gorbatschow deutlich kritisiert! Dazu gibt es auf den NachDenkSeiten einen sehr interessanten Artikel:
Mikhail Gorbachev kritisiert in der New York Times das Handeln der westlichen Länder im Bezug auf Georgien und Süd-Ossetien

Über 30.000 Leser!

27. August 2008

Dieser Blog ist noch kein Jahr im Netz und hat gestern schon die Schallmauer von 30.000 Besuchern durchbrochen!

Ich wäre nicht ganz ehrlich wenn ich jetzt behaupten würde, dass mich das nicht ein wenig stolz macht. Natürlich danke ich allen Besuchern hier und insbesondere denen, die sich aktiv an den Diskussionen beteilige. Denn hier können wir alle Themen ansprechen, die die Massenmedien und die örtliche Presse nicht sehen wollen und ganz gezielt unterschlagen.

Nebenbei knabbern wir so auch noch am immer noch vor Ort herrschenden WAZ-Monopol und seiner wieder verstärkt einsetzenden SPD-Propaganda!

„…„Hartz-IV- Empfänger, Arbeiterinnen, Arbeiter, Rentner und Alleinerziehende im Dreck,…“

Seit es „HARTZ IV“ gibt ist die Armut in diesem Lande explodiert und viele Menschen stehen außerhalb dieser Gesellschaft und unterhalb des Existenzminimums!

Doch es gibt auch Widerstand gegen Ausgrenzung und Entrechtung:

„Hartz-IV- Empfänger, Arbeiterinnen, Arbeiter, Rentner und Alleinerziehende im Dreck,

die Bonzen im Speck“

Die Arbeiterführer Schröder, Clement und Fischer haben uns mittels Agenda 2010 und Hartz-IV das Fell über die Ohren gezogen.

Genosse Sozialdemokrat was sagst Du dazu!

10 Millionen Arbeitslose gibt es in unserem Land. Zu den veröffentlichten 3,434 Millionen Arbeitslosen gehören 350.000 Rentner zwischen 60 und 65 Jahren und 480.000 Vorruheständler nach § 428 SGB III, die, mindestens 58 Jahre alt und meist unfreiwillig in den Vorruhestand gegangen sind, und völlig entnervt am Arbeitsmarkt kapituliert haben. Weiterhin fehlen 1.200.000 Maßnahmeteilnehmer. Es fehlen ca. 80.000 krank gemeldete Arbeitslose und etwa 3,8 Millionen geringfügig Beschäftigte die in sogenannten Minijobs untergebracht sind. Wenn man das alles zusammenrechnet, waren damit über 9,5 Millionen Menschen ohne einen richtigen Arbeitsplatz. Darin sind noch nicht einmal die befristeten Jobs erfasst und die min. 400.000, die irgendwie zwischen den Rost gefallen sind

Genosse Sozialdemokrat, Arbeitslose und Ihr, die ihr am Rande der Gesellschaft lebt,

wollt Ihr noch immer dieser Partei angehören?

Schämt Ihr Euch nicht einer Partei anzugehören die uns Arbeiter schamlos belogen und betrogen hat?

Genosse Sozialdemokrat, Dein Arbeiterführer Beck beschimpft uns als am Rande der  Gesellschaft lebendes Prekariat, danke Euch (a)Sozialdemokraten.

Eure Parteiführer beschimpfen uns und unsere Kinder als bildungsferne Masse und nicht mehr den Ansprüchen der Gesellschaft vermittelbar.

Was ist das für eine verkommene Gesellschaft?

Diese hat uns und unsere Kinder erfolgreich mit Hilfe diabolischer Tricks erfolgreich von der Bildung ferngehalten.

Arbeiterführer Beck sagt: „Kein Kind soll von einem Essen ausgeschlossen werden, weil es sich seine Eltern nicht leisten können.“

Stell Dir vor Du gibst Deinem Kind bis zum Alter von 13 Jahren nur so viel zu essen und zu  trinken, wie es im Säuglingsalter bekommen hat.

Wenn die Presse das erfahren würde, würde sie Ihre Verantwortungslosigkeit anprangern und  mehr  Kontrollen durch Jugendämter und Ärzte fordern.

Was aber, wenn CDU, SPD, FDP und  Grüne dasselbe machen?

Diese Parteien haben nämlich 7 bis 13-jährigen Schulkindern aus Hartz IV-Familien  keinen  höheren Bedarf zugestanden als Säuglingen. Vor Hartz IV bekamen sie noch rd. 20% mehr. 7 bis 13-Jährigen sind erhebliche Mittel für Essen und Trinken entzogen worden.

Wenn sich Eltern beklagen, dass sie zu wenig Geld für ihre schulpflichtigen Kinder bekommen, hören sie von gutverdienenden VertreterInnen der Hartz IV-Parteien, sie müssten sich das Geld eben besser einteilen.

Kinder im Alter von 7 bis 13 brauchen im Schnitt rd. 2.050  kcal  an  Energiezufuhr pro Tag,  Kinder  unter 7 nur 1.250.  Die Bundesregierung stellt Kindern unter 14  für  den täglichen  Ernährungsbedarf aber nur  die Einheitssumme von 2,28 Euro pro Tag zur Verfügung. Altersgerechte Förderung? Pustekuchen.

Für gesunde Ernährung brauchen Menschen 2,16 Euro pro 1.000  kcal, wenn sie den  Energiewert von Lebensmitteln zu 100%  nutzen. Kinder von 7 bis 13 Jahren bräuchten 4,43   Euro

Wie sollen Eltern 2,28 Euro einteilen, um den Bedarf an gesunder Ernährung in Höhe von 4,43 Euro zu decken?

Wachstumsbedarf von Kindern ab 14 gestrichen. Kinder hören bekanntlich erst zwischen 16  und 19 Jahren auf zu wachsen. Deshalb wurde bisher anerkannt, dass Kinder bis 18 einen höheren Bedarf als Erwachsene haben. Die Hartz IV-Parteien haben das abgeschafft. Sie setzen den Bedarf von Heranwachsenden mit dem von erwachsenen Haushaltsangehörigen gleich und gestehen ihnen nicht mehr  90%, sondern nur noch 80% des Eckregelsatzes zu. Sie meinen also, dass man ab 14 nicht mehr wächst.

Die Gleichsetzung des Bedarfs von Schulkindern und Säuglingen war die Regel in der Weimarer Republik zur Zeit des Faschismus und in der Nachkriegszeit. Erst mit Einführung  des Bundessozialhilfegesetzes im Jahre 1962 wurde diese kinderfeindliche Praxis aufgegeben. Die Nicht-Anerkennung des Wachstumsbedarfs von Schulkindern seit Hartz IV ist ein Schritt zurück in die Vergangenheit.

In einer Klassengesellschaft, in der Millionen Familien von Armutslöhnen leben, in Existenzunsicherheit und beengten Wohnverhältnissen, in Unwissenheit gehalten durch die Medien, die Parteien des Kapitals und das Bildungssystem, eingeschüchtert durch die Abhängigkeit von den Käufern ihrer Arbeitskraft, kann es für die Kinder, die in solchen Verhältnissen leben, keine gleichen Bildungschancen mit den Kindern der Familie von Frau von der Leyen und ihresgleichen geben.

„Hartz-IV- Empfänger, Arbeiterinnen, Arbeiter wollt Ihr warten bis Eure Kinder

wegen Nahrungsmangel bzw. einseitiger Ernährung einen Dachschaden bekommen.

Deshalb steht auf und geht mit uns jeden Montag auf die Straße.

Entscheidet Euch!

Kommt am 08.11. 2008 nach Berlin zur 5. bundesweiten Demonstration gegen die Regierung,

Hans-Jürgen Vollmer, Berliner Montagsdemo

Ich weiß noch nicht ob ich extra nach Berlin fahren werde, denn heute entscheidet sich wahrscheinlich ob ich ab 1. September arbeitslos sein werde. Aber ich werde auf jeden Fall hin und wieder bei der Duisburger Montagsdemo vor dem Lifesaver vorbei schauen! Die ist jeden Montag ab 18:00 Uhr! Das ist nicht so weit!

Neue Heimat für einen Pöbler

Das hat ja wieder mal gedauert bis die Justiz einen neuen Termin für eine Hauptverhandlung bekannt gegeben hat!

Hoffentlich kann ich dann den Richtern im Oktober mal die ganzen Beleidigungen und üblen Verleumdungen eines gewissen Herrn präsentieren! Wie gesagt hoffentlich! Denn meine Anzeige liegt jetzt schon ein dreiviertel Jahr zurück! Und andere haben ihn schon vor über einem Jahr angezeigt!

Ich lass mich mal überraschen ob die „Zeitbombe“ (Eigenbezeichnung des Herrn) im Oktober von den Richtern die rote Karte gezeigt bekommt!

SPD=aSozialdemokraten

25. August 2008

aSozialdemokraten

Im Moment läuft ja unter dem Beitrag „Die Linke fällt nicht auf SPD herein“ in diesem Blog eine interessante Diskussion worin wohl die Unterschiede zwischen Linkspartei und SPD liegen. Ein Diskutant behauptet dabei ernsthaft es gäbe gar keine Unterschiede und Die Linke wäre mit der SPD gleichzusetzen.

Das halte ich für eine, vorsichtig ausgedrückt, sehr waghalsige These! Um die Unterschiede mal aufzuzeigen und auch zu erklären warum ich die SPD´ler nur noch aSozialdemokraten nenne zeige ich hier mal ein paar praktische Beispiele der SPD-Politik in den letzten Jahren auf, jenseits der wohlfeilen Sozialrhetorik, mit der diese verlogene Partei die Bürger täuscht!

  • Befreiung der Aktiengewinne von der Steuer
  • steuerfreie Veräußerung von Firmenanteilen
  • Senkung der Körperschaftssteuer für Kapitalgesellschaften, was Einahmeverluste von über 20 Milliarden EURO für den Bundeshaushalt bedeutete
  • Senkung des Spitzensteuersatzes

Und für den normal verdienenden Bürger gab es dafür:

  • Erhöhung der Verbrauchssteuern (Tabaksteuer, Mineralölsteuer etc.)
  • Erhöhung der Mehrwertsteuer
  • Erhöhung der Krankenkassenbeiträge
  • Erhöhung der Zuzahlungen für Medikamente, Krankenhausaufenthalt und ähnliches
  • Erhöhung der Rentenversicherungsbeiträge, bei gleichzeitig sinkenden Rentenansprüchen

Nach diesen paar Beispielen müsste uns da doch relativ klar sein für wen die SPD heute Politik macht seit Schröder, Steinbrück, Müntefering & Co. die Partei völlig umgedreht haben! Vom Kriegseinsatz in Afghanistan mal nicht zu reden.

Einfach ausgedrückt: seit die SPD 1998 in der Bundesregierung ist haben wir Armut im nie gekannten Ausmaß, Sozial- und Rentenkürzungen auf breiter Front und eine systematische Benachteiligung von Kindern aus armen Familien. Gleichzeitig wurden den Vermögenden und Kapitalgesellschaften mehrfach milliardenschwere Steuergeschenke gemacht während der Normalverdiener immer mehr Steuern und Abgaben zahlen muss! Eine solche Politik nenne ich asozial, weil sie gegen die breite Mehrheit der Bürger gerichtet ist und wenigen Vermögenden nutzt!

Und deswegen sind die heutigen SPD-Leute bis auf wenige Ausnahmen auch aSozialdemokraten!

Ich hoffe die Bürger vergessen das nicht wenn im nächsten Jahr die Parteienvertreter von SPDCDUFDPGRÜNE uns auf den Marktplätzen und in den Fußgängerzonen mit ihren durch unsere Steuergelder finanzierten Kugelschreibern, Luftballons und bunten Reklameflyern auflauern. Denn Wahltag ist Zahltag, falls der Bürger nicht vergisst!

%d Bloggern gefällt das: