Was für eine armselige Partei: da wurde zaghaft versucht von der katastrophalen Schröder-Ära vorsichtig Distanz zu nehmen und nun wird ausgerechnet der Schröder-Intimus Steinmeier zum Kanzlerkandidaten der SPD bestimmt!

Und natürlich soll auch der Heuchrecken-Münte wieder eine wichtige Rolle spielen! Die SPD wieder ganz im Griff der Schröder-Ära, und damit auch weiterhin klar auf asozialem „Agenda 2010“-Kurs und weiterhin für Kriegseinsätze! Dafür steht ein Steinmeier. Nicht umsonst wirkt der Mann konservativ und bürokratisch.

Lächerlich hat sich auch die sogenannte „SPD-Linke“ gemacht, die nun ausgerechnet dem „HARTZ“-Verfechter und Kriegsbefürworter Steinmeier ihre Unterstützung andient! Damit hat sich die SPD als Alternative zur CDU/CSU völlig unglaubwürdig gemacht. Der derzeitige Außenminister soll ausgerechnet gegen Super-Merkel antreten, der er nun schon seit 3 Jahren genauso treu dient wie früher seinem Schröder. Eine Lachnummer, die spätestens jetzt zeigt wie überflüssig sich die SPD selbst macht.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: