Wollen wir nochmal Schröder???

14. September 2008


Schröder ist wieder da!

Soll der Totengräber der SPD wieder das Sagen bekommen und seinen alten Bürochef Steinmeier nebst Vasallen Müntefering zu herrschenden Machern innerhalb der SPD erheben dürfen!

Wenn ja, dann bekommen wir also auch weiterhin eine lupenreine asoziale „Agenda 2010“-Politik im Dienste des Kapitals und auf Kosten der einfachen Normalverdiener inklusive Kriegseinsätzen in aller Welt! Offenbar sieht das die derzeitige Mehrheit der aSozialdemokraten ernsthaft als Ausweg aus der Krise an, die ja nicht umsonst auch ganz eng mit dem Namen Schröder verbunden ist.

Wie man da die Schröder-Getreuen Steinmeier und Müntefering als „Hoffnungsträger“ sehen kann muss wohl mit der massenmedialen Dauerberieselung in Zeitungen und Fernsehen zusammenhängen.

Werbeanzeigen

7 Antworten to “Wollen wir nochmal Schröder???”

  1. Nobby Says:

    Wollen wir nochmal Schröder?

    Ich persönlich hätte nichts dagegen. Bei allen Fehlern dieses Politikers, eines steht für mich fest, ohne die Agenda 2010 wären wir jetzt schon wirtschaftlich am Ende und unser Export wäre nicht im Vergleich zum Vorjahresmonat um sieben Prozent (!) trotz weltweiter Rezession gestiegen.
    Schröder wird es aber nicht mehr geben, daher erklaube ich mir hier diese rhetorische Frage so zu beantworten.

    Bei Lafontaine habe ich den Eindruck, dass er aus dem Wahldesaster der Wiedervereinigungswahl gelernt hat. Damals hat er als einziger Kandidat die Wahrheit gesagt und dramatisch gegen Kohl verloren.

    Diesen Fehler wird der hochintelligente Mann nie mehr machen!

  2. Beobi Says:

    @Nobby
    Deine Meinung zu Schröder in Ehren. Du wirst verstehen, dass wir hier eine andere Meinung zu Schröder und der SPD haben.

    Was Lafontaine angeht. Er war 1998 Bundesfinanzminister. Du kannst sicher sein, dass Oskar unsere Vorschläge/Forderungen: gesetzlicher Mindestlohn, Rücknahme der Rente mit 67, weg mit Hartz IV, Einkommen- und Vermögenssteuer etc. gut durchgerechnet hat und, was wichtiger ist, dass sie sich auch rechnen.

    Oskar im Original hören: http://de.youtube.com/linksfraktion
    oder lesen: http://www.linksfraktion.de/mdb_lafontaine_pressemitteilungen.php
    LG
    Beobi

  3. rai30 Says:

    @ Nobby

    Deine positive Sicht auf Schröder kann ich als einfacher Arbeitnehmer überhaupt nicht teilen!

    Schröder steht für eine ganz gezielte Verarmungspolitik mit dem Zwang zu Hungerlöhnen und dem Kürzen der Renten bei gleichzeitigen milliardenschweren Steuergeschenken für Kapitalgesellschaften und Reiche!

    Außerdem ist auch unter Wirtschaftsexperten sehr umstritten ob die asoziale „Agenda 2010“ überhaupt einen positiven Effekt auf die Wirtschaft hatte. Denn viele Menschen haben heute wesentlich weniger Einkommen wie früher, und vor Schröder war die deutsche Wirtschaft auch schon Exportweltmeister!

    Eindeutiger Fakt aber ist die deutliche Zunahme der Armut in diesem Land und die systematische Benachteiligung von Kindern aus armen Familien.

    Kurzum unter Schröder sind die sozialen Gräben in dieser Gesellschaft weiter vertieft worden. Nebenbei hat er auch noch seine Partei, die SPD in den Abgrund geführt!

  4. Easy Says:

    @Beobi

    Nur weil Lafontaine mal ein paar Tage Bundesfinanzminister war, würde ich den nicht als Finanzexperte bezeichnen!

  5. Nobby Says:

    @RAI30

    Deine Einschätzung des Verarmens der Gesellschaft aufgrund der Agende 2010 ist zumindest umstritten. Ich persönlich denke schon, dass es ohne die Agenda 2010 schon zu einem Zusammenbruch des weltweit teuersten Sozialsystems gekommen wäre.Das wäre dann wirklich eine Katastrophe für die Betroffenen gewesen.

    Das deine pessimistischen Zukunftsprognosen für die Aussichten der Bevölkerung vielleicht nicht zutreffen, belegen auch diese Zeilen:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/2008/9/16/news-77064053/detail.html

  6. rai30 Says:

    @ Easy

    Stimmt mit den paar Tagen! Danach wurden unter Eichel ganz dicke Schulden gemacht!

  7. rai30 Says:

    @ Nobby

    Dass die Einkommen für viele menschen gesunken sind und die Armut in diesem Lande unter Schröder stark gestiegen ist ist nicht umstritten sondern wissenschaftlich belegt!

    Jetzt hat es eine kleine Verbesserung gegeben schon wird eitel Sonnenschein verkündet. Dabei geht es immer mehr Menschen schlechter dank um sich greifenden Hungerlöhnen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: