Offenbar gibt es dramatische Meldungen aus der Hochhaussiedlung: im Blog des Bürgervereins Haesen hat heute ein Kommentator gemeldet, dass die Tiefgaragen bei den Weißen Riesen in Hochheide einsturzgefährdet sind!!!

Wenn das wirklich der Fall sein sollte ist das nur ein weiterer Beleg dafür wie die jahrzehntelange SPD-Herrschaft insbesondere Hochheide schwer geschädigt hat!

Hier der Bericht:

  • Ladenstadt (Besucher)
  • 2009-03-23 @ 12:17:01
  • Hier eine eilige Meldung für euch. Die Tiefgaragen unterhalb der Hochhäuser sind gesperrt! Die Autos durften nur mit einer „Sondererlaubnis“ in einer absoluten Sofortaktion aus den Garagen geholt werden, weil Einsturzgefahr herrscht. Die Stadt hat zum Schutz der Bevölkerung erst den Weg oberhalb der Garagen zwischen den Weißen Riesen und dem Marktplatz komplett sperren wollen, traute sich aber nicht, weil Panik befürchtet wurde.
    Nach Köln ein absolutes Unding und die WAZ schweigt dazu!

    Herr Paschmann übernehmen sie und lassen sie den Sportplatz für die Kinder!

Quelle:
http://buergervereinhaesenundgerdt.blog.de/2006/01/13/text_der_beschlussvorlage_zur_bebauung_d~467965/#c9455467

Den freien Sonntag habe ich trotz frischer Temperaturen zum Spaziergang am Rhein mit meinem Sohn genutzt!

Da kann man gut entspannen und auch schon mal die Sorgen des Alltags ein wenig vergessen. Ebenso die dümmliche Provinzpolitik im Homberger Rathaus, die trotz aller warnenden Hinweise dabei ist die letzten freien Flächen vor Ort zuzubauen und das Rathaus zu verramschen.

Immerhin, den Rhein können sie nicht zubauen (wenn auch leider das Rheinufer)!

Ich hoffe nur, dass die Bürger im Bezirk den Betonköpfen der örtlichen SPD und der Homberger CDU einen ordentlichen Tritt in den Allerwertesten für ihre große Koalition am Bismarckplatz geben. Damit mein Benny auch noch in zwanzig Jahren am Rheinufer und auf unbebauten freien Grünflächen spazierengehen kann.

%d Bloggern gefällt das: