Delfin4 — Wie bei Kindern Sprache festgestellt wird!

27. August 2009

„Besuch im Pfiffikushaus“ hieß der Test den sich mein kleiner Benny am frühen Morgen müde gähnend unterziehen musste!

Mit seinen vier Jahren durfte er dann auch zum ersten Mal in die Schule gehen. Aber der Test gefiel ihm nicht, und so antwortete er immer sehr zögerlich und sagte oft „weiß ich nicht„!

Die bunten Bilder sah er sich zwar genau an, wollte aber nicht sagen ob der gemalte Teddybär im Karton, vorm Karton oder hinterm Karton saß!

Dieser „DELFIN“-Test machte auf mich jedenfalls keinen überzeugenden Eindruck. Ich finde es ja richtig, dass es Sprachstandsfeststellungen gibt, aber mit solchen 15-Minuten-Schnelltests am frühen Morgen wenn die Kinder noch halbverschlafen sind kann das kaum funktionieren.

Der durchgeführte Test hat ergeben, dass obengenannte Kind benötigt derzeit keine zusätzliche Sprachförderung“ steht auf dem Ergebnisbogen, wie ich gerade lese. Aber was soll ich von dem Ergebnis halten? Eigentlich wäre doch eine zusätzliche Sprachförderung doch immer besser, auch wenn der Erzieher in der KITA meint, dass Benny ein Sprachtalent sei!

Benny war auf jeden Fall froh als er wieder aus der Schule raus konnte und wieder bei seinen Spielkameraden in der KITA war.

Werbeanzeigen

Eine Antwort to “Delfin4 — Wie bei Kindern Sprache festgestellt wird!”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: