Marxloh in Action

28. März 2010

Was für ein Aufwand: da kommen rund 200 Rechte nach Marxloh um gegen Moscheen zu hetzen und auf der Gegendemo kommt die Prominenz von Stadt und Land zusammen!

Die SPD nutzt die Glegenheit um mit Sigmar Gabriel und Hannelore Kraft ihren Landtagswahlkampf heute ein wenig voranzubringen und auch die Landesregierung schickt Leute nach Marxloh um vor den rund 5000 Demonstranten zu glänzen.

Wenn man mal von den üblichen Reden absieht war das heute aber trotzdem ein gelungener Tag mit Volksfestcharakter. Die vielen Stände und das kulturelle Rahmenprogramm bieten zur Stunde immer noch Abwechslung.

Allerdings gab es heute leider auch ein paar unschöne Szenen weil wohl einige Linksautonome und auch kleine Gruppen von türkisch-stämmigen Jugendlichen die Konfrontation miteinander und mit den Rechten von „ProNRW“ suchten. Die Polizei griff wohl auch ein, jedenfalls hörte ich von vorläufigen Festnahmen. Das Auftreten der Linksautonomen fand ich auch ziemlich unverschämt als sie die Polizei mit Parolen wie „Deutsche Polizisten, Nazis und Faschisten“ diffamierten.

Das waren aber wohl Ausnahmefälle, die meisten Leute haben friedlich protestiert und gefeiert.

Sogar die alten Freunde vom „Homberger Signal“ habe ich wieder getroffen!

Heute wird es in Marxloh rundgehen! „ProNRW“ und NPD wollen ihre fremdenfeindliche Hetze nach Marxloh tragen, und viele viele Bürger werden dagegen prostestieren und den Volksverhetzern den Weg versperren!

Ich werde auch gleich losfahren, denn ab 10:00 Uhr dürfte der Stadtteil so ziemlich dicht sein wenn die Polizei viele Straßen und manche Autobahnabfahrt sperrt.

Ich hoffe nur, dass alles friedlich verläuft und die Demagogen von „ProNRW“ und NPD keine Chance bekommen ihre menschenfeindliche Ideologie zu verbreiten, und die Moschee in Marxloh ein friedlicher Ort bleibt!

%d Bloggern gefällt das: