Virtuelle Welt

4. April 2010

Gestern sah ich im Fernsehen den Film „Matrix“, und das war sowas wie ein Déjà-vu-Erlebniss. Nicht nur, dass ich den Film schon vor 10 Jahren sah und damals ziemlich begeistert von der Idee und visionären Kraft dieses düsteren Streifens war…

…auch finde ich die Fragen nach der Wahrnehmung der Realität und der totalen Abhängigkeit der Menschen von dem was ihnen als Realität vorgespiegelt wird auch gerade heute sehr aktuell!

Wie zur Bestätigung der Visionen von „Matrix“ gerieten für mich auch einige der Werbespots zwischen den kommerziellen Filmpausen: da wirbt eine Firma mit Namen „Friendscout 24“ mit der Partnersuche per Rechner und behauptet so würde man heute Freunde finden. Im Werbeclip küsst dann auch noch eine Frau passenderweise den Computer bevor sie in die schöne neue Welt der virtuellen Freunde eintritt.

Ähnliches findet sich auch bei „Parship“ und „Partner.de“ wobei ich den Spruch „nur einmal zahlen bis Sie glücklich sind“ besonders entlarvend fand. Wer bestimmt da wohl wann man „glücklich“ ist, und was kostet das „Glück“???

Offensichtlich sind wir heute, oder zumindestens viele von uns, davon abhängig was ihnen irgendwelche Computerprogramme als richtigen Lebenspartner oder als „Glück“ vorgeben. Bei manchen TV-Sendern lassen sich Jugendliche dann auch per Einblendung ins laufende Programm prozentual ausrechnen ob ihre derzeitigen Freunde/Liebhaber zu ihnen passen, oder sie ihnen den Laufpass geben sollten!

George Orwell und Aldous Huxley wären sicher entsetzt wenn sie sähen, dass ihre Befürchtungen von der Fremdbestimmung und Manipulation des Menschen so wahr geworden sind!

Werbeanzeigen

13 Antworten to “Virtuelle Welt”

  1. jakobswege Says:

    > George Orwell und Aldous Huxley wären sicher
    > entsetzt wenn sie sähen, dass ihre Befürchtungen
    > von der Fremdbestimmung und Manipulation des
    > Menschen so wahr geworden sind!

    Der St. Homberg News Funds hat erfahren, dass der DaL-Politiker Müller entsetzt über die Entwicklung von Hochheide ist.

    „George Orwell und Aldous Huxley heißt heute Hochheide!“, sagte der alte Hausarzt im Kampf gegen das Vierte Reich des Regionalsozialismus.

    • Rheinhauser Says:

      “George Orwell und Aldous Huxley heißt heute Hochheide!”

      Wenn der Herr Dr. Müller solche Aussagen (ohne Sinn und Verstand) tätigt, dann fragt man sich natürlich ob dieser Herr sich selbst Medikamente verschreibt. Der hatte doch auch Probleme mit Überdosierungen, oder? 😉

      • rai30 Says:

        @ Rheinhauser

        Ich bitte darum solche Unterstellungen zu unterlassen!!!

        Solche persönlichen Angriffe unter der Gürtellinie will ich hier nicht haben!

      • Cebeopi Says:

        Lass mal Rai30, das ist schon in Ordnung. Verzeih ihnen! Daran haben sich die Hochheider gewöhnt. So ist das nun mal in Duisburg.

        Im Vierten Reich des Regionalsozialismus ist es zur Normalität in Duisburg geworden, sich nicht mit der Sache auseinanderzusetzen, sondern auf die Person direkt loszugehen. Und wenn das jemand nicht kapiert, werden dessen Autoreifen zerstochen und dann brennt auch schon mal das Auto oder die Papiersammeltonne wird vor der Haustür abgefackelt (Brandstiftung in Duisburg ohne Pressebericht der Polizei Duisburg West).

        Diese ekligen Kommentare sind ein Indikator: Rheinhausen und Hochheide sind die neuen Slums im Ruhrgebiet – der alten SPD-Hochburg im Revier.

      • Feuerposten Says:

        Ich bin besorgt. Offensichtlich gibt es eine radikale Gruppe in der Partei-Hochburg Hochheide, die als politische Fundamentalisten im untergehenden Stadtteil Hochheide radikalisiert wurden. Die Anhänger der Partei-Hochburg Hochheide spüren den drohenden Machtverlust.

        In Hochheide werden Brandbomben fliegen; die hat der sog. „Rheinhausener“ erstmal verbal gezündet.

      • Rheinhauser Says:

        Ups!

        Das wollte ich natürlich nicht!
        Jakobswege hat doch mit den Zitaten gegen Dr. Müller angefangen! Ich habe dann einfach mal Google angeworfen und „Dr. Müller Duisburg Homberg“ eingegeben und der erste Treffer war die Überdosierungsgeschichte! In der Geschichte sieht sich Dr. Müller als jemand der mehr Wissen über die Verwendung eines bestimmten Mediakaments besitzt als alle Ärzte in Deutschland die beim Bundesgesundheitsministerium arbeiten!

        Wenn das nicht einiges über Dr. Müller aussagt?!

        Wenn das aber nun nicht im direkten Zusammenhang mit der Aussage “George Orwell und Aldous Huxley heißt heute Hochheide!” steht, dann tut es mir Leid 😦

        Kann mir denn jemand diese Kauderwelschaussage von Herrn Dr. Müller erklären? Schreibt ein Herr Hochheide nun Bücher? Oder warum vergleicht Herr Dr. Müller die Autoren mit einem Stadtteil?

        Eventuell kann Jakonswege ja Licht in die Sache bringen, er hat ja Dr. Müller zitiert und wollte ja auch irgendwie eine Botschaft damit verbinden?

  2. noricus Says:

    Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum Huxley und Orwell heute bereits übertroffen werden?
    Es ist der Faschismus, den Iganzio Silone meinte, als er treffend prophezeite, daß der neue Faschismus als Antifaschismus in unsere Gesellschaft Einzug halten werde.
    Liberal, links und grün zu denken ist ja in Ordnung – aber solange diese Menschen nur ihre eigene Meinung gelten lassen und andersdenkende Menschen in orwellscher Manier als Verbrecher behandeln („xxx ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“), wird die Lage nur schlimmer.
    Daß Du das ebenso siehst, daran zweifle ich – besonders, nachdem ich Deinen Eintrag auf SOS-Österreich gelesen habe.
    Abstempeln und schubladisieren – das ist einfach, gell?

    • rai30 Says:

      Wer andere Menschen nur wegen ihrer Herkunft beschimpft ist rassistisch!

      Die Einträge auf „SOS-Österreich“ waren ziemlich eindeutig gegen Menschen bestimmter Herkunft gerichtet und auch beleidigend. Deswegen stehe ich auch zu meinem Kommentar dort!

  3. Gerburg Löbbert Says:

    Die Homepages der Einzelvertretungen der DWG unterscheiden sich stark. Die mit Abstand schlechteste Präsentation hat die DAL. Herr Grün, von Ihnen als Webdesigner hätte ich etwas mehr Leistung erwartet. Ist die DAL überhaupt noch aktiv?

  4. Löbbert Says:

    Das schert mich einen Dreck, ob das hierhin passt. Hier lesen Sie die Kritik wenigstens und mit Ihnen hoffentlich auch einige andere Menschen.

    Und meine Frage haben Sie auch nicht beantwortet! Ich darf also doch behaupten, die DAL seie nicht mehr aktiv, nicht wahr?

    • rai30 Says:

      Die DAL ist aktiv, Sie unwissendes Lästermaul!

    • DuisburgerBürger Says:

      @ Löbbert

      „Die mit Abstand schlechteste Präsentation hat die DAL. Herr Grün, von Ihnen als Webdesigner hätte ich etwas mehr Leistung erwartet. “

      Darf man fragen warum Sie sich als jemanden sehen der dieses beurteilen kann?
      Sind Sie selbst Webdesigner?
      Hätten Sie da mal ein paar Referenzen für uns?
      Dann könnten wir auch einschätzen ob Sie dazu in der Lage sind Webpräsentationen zu beurteilen.
      Danke!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: