Brandt blamiert sich!

14. Mai 2010

Rot-ROT-Grün hat Duisburg im Griff! Am Montag mussten ich und andere im Rat der Stadt erleben wie gegen alle Vernunft der Gewerbesteuersatz auf Höchstlevel gesetzt wurde!

Selbst die von den SPD-Propagandablättern WAZ/NRZ unterschlagene Meldung von einem Unternehmen das eventuell bald aus Duisburg abziehen wird mitsamt 1,8 Millionen EURO Gewerbesteuerzahlung bringt das Bündnis aus SPD/Linke und Grünen nicht zur Vernunft! Ideologen sind leider für Tatsachen und Vernunft nicht immer zugänglich. Schade für unsere Stadt!

In der nicht-öffentlichen Sitzung des Rates blamierte sich dann die SPD mit ihrem Vortuner Brandt, der mit einer Anfrage punkten wollte um dann aber daran erinnert zu werden, dass er einmal Rechtsdezernent der Stadt gewesen war und seine Anfrage selbst hätte beantworten können. Mit anschließendem großem Gelächter im Saal! Soviel darf ich immerhin verraten
😉

Was mich nur immer wieder erstaunt ist der Umstand wie es der SPD gelingt mit Hilfe ihrer beiden Propagandablätter WAZ und NRZ die Öffentlichkeit mit konstruierten Kampagnen hinters Licht zu führen. Ich würde jetzt ja gerne die Hintergründe näher erläutern, da aber Dinge aus einer nicht-öffentlichen Sitzung nicht verbreitet werden dürfen kann ich nur sagen, dass viele Berichte in WAZ und NRZ ziemlich einseitig sind und wichtige Fakten einfach verschwiegen werden! Zu gerne würde ich jetzt über die Inhalte schreiben!

Übrigens war natürlich auch Ratsherr „Malindi“ anwesend, der anscheinend ohne eine Spur von Schuldgefühl trotz seiner hässlichen Tiraden im Netz gegen Ratskollegen und städtische Verantwortliche im Rat mitmischte als wäre nichts gewesen! Manche Leute haben eben keine Moral und Ethik!

51 Antworten to “Brandt blamiert sich!”

  1. jakobswege Says:

    Brandt hat als Stadtdirektor mit nationalen Schlagzeile die Stadt Duisburg in ein übles Licht gerückt.

    Junge Familien, „die kriegen wir da so nicht mehr hin“, hieß es gestern. …“, so die Gebag. Aus http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/sued/Gebag-orientiert-sich-neu-id2977130.html vom 12.05.2010.

    Die Grünen Duisburg sind ja mittlerweile zur Partei der Mandatsträger als Leistungsempfänger geworden: Leiße Rheinhausen u.a.

    • Bauherr Says:

      Mit fehlt der Zusammenhang zu Brandt, aber das ist nebensächlich 😉

      Das was die Stadt da jetzt wieder macht ist auch wieder nur Müll! So kommen wieder nur Sozialhilfeempfänger nach Duisburg. Seit 25 Jahren versteht es keiner mehr Leute die Geld verdienen und Steuern zahlen nach Duisburg zu holen. Es werden nur Grundstücke für Familien mit Kindern angeboten, es gibt kein Projekt in den letzten 20 Jahren wo Grundstücke angeboten wurden und man selbst planen durfte! Das versteht man in Duisburg auch nicht!

      Was besonders befremdlich an der ganzen Geschichte ist, warum will die Gebag hier als Bauträger auftreten? Das ist doch gar nicht deren Geschäft?

      • rai30 Says:

        Der Zusammenhang zu Brandt besteht darin, dass er der Stadtspitze für etwas Vorwürfe machen wollte was er selbst zu verantworten hatte!
        Mehr darf ich leider nicht dazu sagen!
        😉

      • Easy Says:

        @ Rai

        Den Zusammenhang bei deinem Beitrag habe ich ja gesehen, aber irgendwie fehlt mir der Zusammenhang zu Brandt bei dem Beitrag von jakobswege?
        Kannst du mir da auf die Sprünge helfen? Jakobswege selbst scheint sich ja zu weigern 😉

      • rai30 Says:

        Der Zusammenhang ist klar:

        Brandt war weder besonders fähiger Stadtdirektor noch ein guter Rechtsdezernent.
        Was der für Verträge zu verantworten hat…….

        Und wir zahlen dafür!

      • Easy Says:

        @ Rai

        Entweder bist du oder jakobswege offtopic!
        Bitte mal den Kommentar von jakobswege lesen, auf diesen bezieht sich die Diskussion doch hier!

    • jakobswege Says:

      @ Bauherr

      > Mit fehlt der Zusammenhang zu Brandt

      Brandt hat Duisburg als Stadtdirektor in Verruf gebracht. Hier zieht keiner mehr hin. So ist es gemeint.

      • Easy Says:

        Der Ruf der Stadt Duisburg wurde doch in den letzten 15 Jahren nicht verbessert, ob da nun nur Brandt dran Schuld ist finde ich fraglich! Nur weil euer OB ein neues EKZ hier platziert hat, wird doch keiner nach Duisburg ziehen.

        Macht euch doch mal den Spass und fragt durchschnittlich verdienende Bürger die nicht in Duisburg wohnen warum die nicht nach Duisburg ziehen.

      • rai30 Says:

        In den letzten Jahren in denen Brandt in der Stadtspitze war ging es auch ziemlich bergab.
        Nicht wenige bringen das mit ihm in Zusammenhang!

      • Easy Says:

        Mit wem soll man das denn sonst in Verbindung bringen? Brnadt und Frau Zieling haben heir verbrandte Erde hinterlassen, doch leider ist bis jetzt keiner Bereit das zu ändern bzw. Duisburg mal neu zu kultivieren!

        Wirklich traurig das es mit dem neuen OB nicht besser geworden ist! 😦

        Schade eigentlich, aber viele können mit der Vergangenheit nicht abschließen und berufen sich leider immer nur auf die Vergangenheit und verlieren so den Blick für die Zukunft Duisburgs!

      • rai30 Says:

        Nicht, dass Duisburg nun zum Paradies geworden wäre, aber es hat sich schon einiges getan: neue Ansiedelungen und städtebauliche Fortschritte zeigen, dass es spürbare Fortschritte gegeben hat.

        Wenn nicht die globale Wirtschafts- und Finanzkrise soviel Schaden angerichtet hätte würde es der Stadt jetzt relativ gut gehen.

        Ärgerlich ist nur, dass eine unvernünftige und ideologisch verblendete rot-rot-grüne Mehrheit im Stadtrat mit so gefährlichen Beschlüssen wie der Gewerbesteuererhöhung die wirtschaftliche Entwicklung in der Stadt vorsätzlich torpediert!

      • Easy Says:

        Bei der Gewerbesteuer bin ich ganz auf deiner Seite, aber woher sollen denn auch die wirtschaftlichen Kompetenzen bei der SPD, den Grünen oder der Linken kommen 😉

        Bei deiner Aussage „es hat sich schon einiges getan: neue Ansiedelungen und städtebauliche Fortschritte“ muss ich die aber leider Wiedersprechen:-(

        Nach dem Wechsel von SPD auf CDU hat sich außer einem EKZ nicht in ganz Duisburg getan! Was hat sich denn für Duisburg aus deiner Sicht getan?

        Gibt es Verbesserungen für die Wirtschaft?
        Gibt es Verbesserungen für den Bürger?
        Die von jakobswege angesprochenen Neuansiedlungsversuche sind doch alle gescheitert! Die alte und die neue Stadtspitze ist nicht in der Lage neue Bürger nach Duisburg zu locken, die auch Steuern zahlen! Für diese Leute ist nichts gemacht worden und die sind die Einzigen die Duisburg wieder nach vorne bringen können!!!

        Schade eigentlich, denn solange keine Steuerzahler nach Duisburg kommen, wandern nur weitere Steuerzahler ab und das wird in 50 Jahren der Untergang Duisburgs sein!

      • rai30 Says:

        @ Easy

        Man kann den Untergang auch herbeischreiben!

        Jeder kann in Duisburg sehen, dass sich was getan hat! Seien es Forum, Citypalais, Rheinpark, Der kleine Prinz u. a.

        Es gibt auch positive Entwicklungen, auch wenn die Situation immer noch schwierig ist!

      • Easy Says:

        Man kann aber auch alles schönreden und dann weiter so in den Untergang fahren!

        Also alles was du aufzählst bringt nicht einen Bürger mehr der Steuern zahlt!

        Citypalais und Rheinpark würde ich auch nicht als gelungene Projekte nennen, denn im Rheinpark zerstören die Asis aus Duisburg wieder alles und das schreckt die neuen Bürger ab! Im Citypalais sind soviele Leerstände in bester Lage, dass die Stadt da schon Teile anmieten muss! Das zieht auch nicht gerade neue Bürger an!

      • jakobswege Says:

        Ich find das gut, was Easy sagt. Endlich kommt die Wirklichkeit mal auf den Tisch.

        Politik und Verwaltung der Stadt Duisburg wie das Referat für Bürgerengagement und Bürgerangelegenheiten verschanzen sich immer noch mit dem Reviergeist in der alten SPD-Parteihochburg und leben im PolitProll-Nirwana eines Madenwerks von Systemfuzzies.

      • jakobswege Says:

        > Referat für Bürgerengagement und Bürgerangelegenheiten

        Das ich damit meine wird auch häufig „Bürgerbüro Stadt Duisburg“ genannt.

        Politik und Verwaltung der Stadt Duisburg wie das Referat für Bürgerengagement und Bürgerangelegenheiten verschanzen sich immer noch mit dem Reviergeist in der alten SPD-Parteihochburg und leben im PolitProll-Nirwana eines Madenwerks von Systemfuzzies.

      • DuisburgerBürger Says:

        Ich finde das gut, was jakobswege sagt. Endlich kommt die Wirklichkeit mal auf den Tisch.

        Politik und Verwaltung der Stadt Duisburg, wie das Referat für Bürgerengagement und Bürgerangelegenheiten, verschanzen sich immer noch mit dem Reviergeist der alten SPD-Parteihochburg.

        Und das alles obwohl die SPD schon mehr als 5 Jahre hier nichts mehr zu melden hat! Was macht die CDU eigentlich die ganze Zeit? Wie jakobswege schon sagte wir müssen nun auch die CDU endlich loswerden, damit in Duisburg nun endlich wieder die Mittelschicht leben kann!

        Danke jakobswege für deine Unterstützung!

      • DuisburgerBürger Says:

        Ich bin übrigens auch aus Duisburg-West und ich unterstütze die Forderung der DAL nach einem Westbezirk – RHEINHAUSEN STATT HOMBERG!

        Wir brauchen mehr Macht gegen das Madenwerk von Systemfuzzies – nur so kann die linke Rheinseite überleben!

      • rai30 Says:

        @ DuisburgerBürger

        Leider hat die SPD immer noch einige Machtpositionen in Duisburg. Zudem ist die Stadtverwaltung zu 80% von SPD-Leuten besetzt und im Rat der Stadt hat die SPD/Linke mit den Grünen die Mehrheit.

        Also regiert die SPD leider doch wieder in Duisburg!

      • DuisburgerBürger Says:

        Aus deinen Worte lese ich, dass es sich nicht lohnt etwas anderes als SPD zu wählen, weil ja doch alles bei der SPD bleibt?

        Die CDU ist also machtlos und ihr sind die Hände gebunden?

        Dann haben wir also auch so Projekte wie Forum, Citypalais, Rheinpark, Der kleine Prinz u. a. der SPD zu verdanken, weil ohne die SPD ja nichts in Duisburg funktioniert?

      • Rainer Unfug Says:

        @ DuisburgerBürger

        Da hast du aber was falsch verstanden!

        Wenn Projekte super gelaufen sind, dann ist die CDU dafür verantwortlich!
        Wenn Projekte schlecht gelaufen sind, dann ist die SPD verantwortlich!

        Ist doch gar nicht so schwer, muss man nur wissen!

        PS Herzlich willkommen im inoffiziellen Blog vom Herrn Sauerland 😉

      • jakobswege Says:

        Jürgen C. Brandt trägt die Verantwortung für viele schlimme Entwicklungen in Duisburg: staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen im Zusammenhang mit den Vorgängen um die Gemeinschaftsmüllverbrennungsanlage in Oberhausen, Scheitern des Urbanum als Ersatz für die Mercator-Halle, den voreiligen Abriss des Parkdecks neben der Mercator-Halle und die Abschiebung der Familie Zumberov mit dem Polizeieinsatz gegen Kirchenasyl, auch die Sondergenehmigung für die Kupferhütte als Giftschleuder. Und dazu gehört auch der jüngste Faschisten-Vorwurf gegen Bürger im Norden Duisburgs.

        Solche Schlagzeilen in der nationalen Presse machen den Ruf der Stadt Duisburg auf viele Jahre kaputt. Jürgen C. Brandt spielt sich immer noch als die große Nummer der SPD Duisburg auf.

        Der junge Mahmut Özdemir ist wie der gescheiterte Oberbürgermeisterkandidat Brandt Mitglied im Ortsverein SPD Homberg und könnte zur Zukunft einer neuen SPD Duisburg werden. Sein enger Kontakt zu Jürgen C. Brandt ist jedoch schädlich – für Oezdemir und die zukünftige SPD.

      • jakobswege Says:

        > Faschisten-Vorwurf gegen Bürger im Norden Duisburgs duch Jürgen C. Brandt (SPD Duisburg)

        Diese Duisburger „Faschisten“ hat die Jahrhundert-Hannelore Kraft (SPD NRW) drei Wochen vor der Wahl in ihr Wahlkampfteam aufgenommen und einen Ministerposten versprochen.

      • Rainer Unfug Says:

        „Und dazu gehört auch der jüngste Faschisten-Vorwurf gegen Bürger im Norden Duisburgs.“

        Wenn du immer so in Rätseln sprichst, versteht dich keiner und deine Reden verpuffen einfach so im Nichts!

        Aber deine Antwort wird wieder sein „kann man irgendwo im Internet nachlesen“!

        „Jürgen C. Brandt spielt sich immer noch als die große Nummer der SPD Duisburg auf“

        Und auch wenn es euch nicht passt, er ist leider noch ne große Nummer bei der SPD! Daran können wir auch nichts ändern, aber es ist so, da hilft kein klagen und jammern, einfach einen Strich drunter und Duisburg wieder nach vorne bringen!

      • SPD Duisburg Außerfug Says:

        Die SPD Duisburg wehrt sich heftig gegen Seiteinsteiger. Mit Seitenspringern hat sie kein Problem. Der Bezirksamtsleiter Jürgen Scherhag (SPD Duisburg) lebt ohne Bewährung getrennt.

      • rai30 Says:

        @ jakobswege

        Der Brandt-Kurs ist inzwischen auch in der SPD sehr umstritten!

        Es geht ja das Gerücht um, dass die SPD versucht ihn auf einen anderen Posten wegzuloben!

      • Rainer Unfug Says:

        Ahhh Insiderinformationen aus der DAL/DWG 🙂

      • rai30 Says:

        Aus dem Rathaus! Von Leuten aus der Fraktionsspitze!

      • rai30 Says:

        Und damit meine ich nicht die DWG 😉

      • Rainer Unfug Says:

        Die Fraktionsspitze der SPD plaudert bei dir interne Dinge aus?
        Wer ist denn für dich die Fraktionsspitze? Mettler, Patz, Eickmanns oder Brandt selbst? Oder der Herr Sagurna?

      • rai30 Says:

        @ Rainer Unfug

        Ich verrate doch nicht meine Informanten!!!
        😉

  2. jakobswege Says:

    Und mit der NRZ und WAZ regelt sich das ganz von selbst. Bei der Zeitungsauflage verlieren die mehr als 6 Prozent jährlich ab 2005.

    WAZ und NRZ lesen nur die alten Leute; die sind es so gewohnt. Das sagen ja selbst NRZ-Journalisten: „Die verstehen nichts anderes!“

  3. jakobswege Says:

    „Junge Familien anlocken. Keine Hasenställe!“, so der ehemalige Fraktionsvorsitzende Dr. Manfred Hartl (CDU Homberg) zur Bebauung des Sportplatz Haesen; Hartl der auch einen Puff in Homberg begrüßte.

    Das ist die Politik in Duisburg. Es gibt übrigens eine GO §24 NW-Anfrage über die Flucht der Leistungsträger – auch zur Information von Brandt sowie NRZ/WAZ, damit die SPD Duisburg und die WAZ/NRZ besser ihre Zukunft planen können.

  4. Easy Says:

    Ich habe gelesen Herr Sauerland hat sich auch letztens blamiert 🙂
    Alle stimmen gegen den Erlass der Gewerbesteuer für Karstadt und Herr Sauerland als einziger stimmt dafür?!

    Stimmt das oder hat die NRZ da wieder was falsches geschrieben?

    • rai30 Says:

      Die NRZ hat wieder mal was weggelassen:
      der Stadtkämmerer hat uns wichtige Infos zum Thema gar nicht gegeben. Sonst hätten wir Ratsleute uns wahrscheinlich anders verhalten!

      • Easy Says:

        Hat der Stadtkämmerer das mit Absicht gemacht damit sein Chef gut dasteht?

        Die DAL/DWG würde nun für den Erlass der Mehrwertsteuer stimmen?

        Wenn du es sagen darfst, würde mich interessieren was die neue Meinung ausgemacht hat.

      • rai30 Says:

        Ich weiß nicht warum der Stadtkämmerer nichts gesagt hat!
        Alle Ratsleute aus allen Fraktionen fragen sich das!

        Ich halte ja große Teile der Verwaltung für schlicht unfähig. Das ist meine persönliche Meinung!

      • jakobswege Says:

        Derweil geht das Leben weiter und Eyjafjallajokul spuckt deftig in Island weiter.

        Duisburg hat seinen Brandt. Island hat Eyjafjallajokul.

        So ist das.

        Aber: Gegen den Eyjafjallajokul kann man nichts machen. Gegen den Stadtdirektor Jürgen C. Brandt mit dem selbstgedruckten Namensschild (ohne „a.D“) sehr wohl.

      • rai30 Says:

        @ jakobswege

        Hat Brandt vielleicht noch nicht realisiert, dass er 2006 als Stadtdirektor in Duisburg geschasst wurde?!


  5. […] Kommentar zu „Brandt blamiert sich!“ bei Rai30′s Weblog | Frei Schreiben für Homberg, Hochheide und die weite Welt! – […]

  6. jakobswege Says:

    http://www.ruhrbarone.de/dierkes-veranstaltung-in-duisburg-stadtverwaltung-ohne-eier/

    Dierkes-Veranstaltung in Duisburg: Stadtverwaltung ohne Eier

    am 12 März 2010

    • rai30 Says:

      Ich finde diese Antisemitismus-Vorwürfe gegen den Dierkes lächerlich!

      Er hat das getan was auch israelische Intellektuelle tun: nämlich deutliche Kritik an der Politik der israelischen Regierung zu üben!

      • Rainer Unfug Says:

        Die israelische Intellektuelle zweifeln auch das Existenzrecht Israels an? Zweifels auch du das Existensrecht Israels an?

        Ist es für dich auch richtig, dass die Palästinenser Raketen auf die unschuldigen Menschen in Israel feuern?

      • rai30 Says:

        @ Rainer Unfug

        Was soll immer diese dämliche Unterstellung mit dem „Existenzrechts Israel“???

        Es wurde Kritik an der Politik der israelischen Regierung(!) geübt! Meines Wissens nach ist nie das Existenzrechts Israels in Frage gestellt worden!

      • Rainer Unfug Says:

        „Meines Wissens nach ist nie das Existenzrechts Israels in Frage gestellt worden!“

        Dann ist dein Wissen nicht aktuell, denn Herr Dierkes hat in einem Video das, wie er es nennt, läppische Existenzrecht Israels in Frage gestellt!!!

        Dann hat er in diesem Video auch noch behauptet, dass es verständlich ist, dass die Palästinenser Raketen auf Israel feuern!

        Die Palästinenser haben das Recht auf einen bewaffneten Wiederstand und Herr Dierkes würde auch so handeln!

        Bei Google mal eingeben Hermann Dierkes Duisburg Existenzrecht
        Der erste Treffer ist das Video!!!

        Da du in deinem Kommentar nicht darauf eingeht, frage ich einmal direkt: wie sieht deine Meinung zum Existenzrecht Israels aus? Bist du der gleichen Meinung wie Herr Dierkes? Siehst du es auch so, dass die Palästinenser ein Recht auf einen bewaffneten Widerstand haben?

      • rai30 Says:

        @ Rainer Unfug

        Ich habe mir das Video angesehen und nichts von einem angeblich „läppischen Existenzrecht“ gehört!

        Da wird von einer „gerechten Lösung“ des Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern gesprochen.

        Also daran kann ich absolut nichts antisemitisches erkennen. Ich würde die Thesen von Dierkes nicht unterstützen, aber ich halte seine Kritik am Staat Israel und dessen Politik durchaus für diskussionswürdig!

        Mich stört es schon wie schnell einer zum Antisemiten erklärt wird wenn er sich kritisch über die israelische Politik äußert.

      • Rainer Unfug Says:

        „Ich habe mir das Video angesehen und nichts von einem angeblich „läppischen Existenzrecht“ gehört!“

        Das ist nicht dein ernst, oder?
        Herr Dierkes spricht in diesem Video konkret von dem läppischen Existenzrecht Israels, er stellt es sogar in Frage!!!

        Wenn ich deinen Kommentar richtig deute bist du aber im Gegensatz zu Herrn Dierkes gegen den Raktenbeschuss unschuldiger Menschen, das ist ja schon einmal ein Ansatz.

        Ich habe übrigens nie behauptet, dass Herr Dierkes Antisemit ist! Man könnte natürlich jemanden der sich für den Beschuss Israels durch die Palästinenser ausspricht eventuell dahingehend bezeichnen, aber ich habe das noch nicht gemacht 😉

        „Mich stört es schon wie schnell einer zum Antisemiten erklärt wird wenn er sich kritisch über die israelische Politik äußert.“

        Das ist die berühmte Nazikeule, die auch immer kommt, wenn man irgendwas negatives über Ausländer in Deutschland schreibt. Dann kann man leider nichts dran ändern!

      • jakobswege Says:

        Dierkes hat zum Boykott israelischer Waren aufgerufen. Früher hieß das: „Deutsche, kauft nicht bei Juden!“

        Das ist schlimm im meinen Augen.

        Mit freundlichem Stadt Duisburg Deutschland Gruß
        Hafen Wasser Stahl

        Eure Jakobswege


  7. […] Beitrag zu Astrid Juchum bei „Brandt blamiert sich!“ bei Rai30′s Weblog | Frei Schreiben für Homberg, Hochheide und die weite Welt! – […]


  8. […] gilt auch heute noch: Fehler in der Politik sind eine Blamage. Die neue DWG Duisburg vertritt Bürgerinteressen kämpferisch und kämpft aber auch gegen den […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: