Israelische Marine kapert wieder Schiffe!

5. Juni 2010

Ungeachtet von Völkerrecht und internationalen Protesten hat die israelische Marine heute wieder gezeigt wie gut sie sich auf Piraterie versteht!

Das irische Schiff „Rachel Corrie“, das Hilfsgüter und Medikamente für den Gaza-Streifen geladen hatte wurde ebenfalls völkerrechtswidrig unter Androhung von militärischer Gewalt in internationalen Gewässern von israelischen Kriegsschiffen gestoppt und geentert!

Die Besatzung leistete keinen Widerstand wohlweislich, dass sonst die Marinesoldaten wahrscheinlich scharf geschossen hätten!

Ich frage mich nur was unsere Regierung, Europa und die USA nun tun werden wenn offensichtlich ist, dass Israel permanent Völkerrecht bricht und sich eindeutig der Piraterie schuldig macht?!

Werbeanzeigen

50 Antworten to “Israelische Marine kapert wieder Schiffe!”

  1. theolounge Says:

    @Easy

    Dieser Blogbericht (falls Du den der theolounge meinen solltest) übersetzt den Guardian – eine seriöse und renommierte Zeitung – ins Deutsche. Hat sich niemand ausgedacht.

  2. theolounge Says:

    @Easy

    Lies Dir doch einfach mal den englischen Artikel durch, dass kannst Du nachvollziehen, wie man zu dieser Annahme kommt.

  3. theolounge Says:

    @Easy

    Natürlich hat der Staat Israel ein Existenzrecht. Willst Du ihm das etwa absprechen ???

    • Easy Says:

      „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

      rai30

      • theolounge Says:

        @Easy

        Rakten auf Israel sind natürlich absolut unmöglich.

        Eine konkrete Lösung habe ich auch nicht, sonst würde ich vermutlich den Friedensnobelpreis bekommen.

        Ich weiß aber soviel: die Aktion des israelischen Militärs hat Israel international isoliert und wird zudem den Antisemitismus mächtig anheizen. Also war die Aktion für Israel sehr fatal. Man wollte damit die Bedrohung durch die Hamas verhindern, hat sich aber weltweit gewissermaßen die Bedrohung erhöht, weil die Skepsis Israel gegenüber insgesamt zugenommen hat. Eine sehr schlechte Entwicklung für Israel. Das ist das Problem dabei.
        Israels Regierung müsste umdenken, oder eine andere Regierung an die Macht, welche das Verbindende betont, welche stärker versucht, Konflikte diplomatisch zu überwinden, denke ich.

      • Tenrix Says:

        Parken in Duisburg

        Die Untere Wasserbehörde Duisburg meint zur Grundwassserabsenkung in Duisburg: Durch die Tiefgarage am City Palais und Merkatorhalle sei die Grundwasser Regulierung in Duisburg schwierig und es müsse mehr abgepumpt werden, sonst gibt es einen Wassereinbruch in die 670 PKW-Stellflächen auf zwei Ebenen (U1 und U2).

  4. theolounge Says:

    @Easy

    Guardian und BILD Zeitung zu vergleichen ist wie Audi und Dreirad zu vergleichen.

    • Easy Says:

      „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

      rai30

      • theolounge Says:

        @Easy

        Dann frag Dich einfach mal…

      • jakobswege Says:

        Was ich hier so lese, liest sich wie „Frei Schreiben für Homberg, Hochheide und die weite Welt!“

      • Tenrix Says:

        Das metrische und dezimale System ist in England seit vielen Jahren üblich.

        Die Frage vom Rheinhausener Easy hätte auch vom Hinterwändler und Bezirksamtsleiter Heinz Trappmann (SPD Rheinhausen) stammen können.

        „Hinterwand“ – weitere Informationen zur SPD-Bonzen-Demokratie in der Niederschrift der BV-Rheinhausen Dez. 2009 – sog. öffentliche Sitzung.

        Verkehrsführung von der L 473n zur Autobahn A 57

        Herr Heinz Trappmann – Bezirksamtsleiter – verwies auf einen, an der rückwärtigen Wand des Sitzungssaales ausgehängten Plan, aus dem die Anpassung der wegweisenden Beschilderung zur A 57 ersichtlich sei. Die zugehörige Tabelle, in der sämtliche Änderungen aufgelistet seien, sei zudem vor Sitzungsbeginn auf den Tischen zur Kenntnisnahme ausgelegt worden. Das Konzept sei zudem in einem informellen Gespräch der Fraktionen und Einzelvertreter der Bezirksvertretung ausführlich erläutert worden.

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • Gerdt Says:

        Der Rheinhausener Werner Roming (Die Linke Duisburg) hat sich das gefallen lassen, wie die Bürger beim politischen Prozess der Meinungsbildung heimtückisch ausgeschlossen wurden.

        Die demokratische Prollofizierung in der Politik und SPD-Verwaltung Duisburg scheint besonders in Rheinhausen ansteckend zu sein.

        Deshalb ist es gut, dass sich der Rheinhausener Easy hier im Homberger Blog meldet und so eine Chance zur Entprollofizierung erhält.

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • rai30 Says:

        @ Easy

        Nicht durchdrehen, kleiner Easy!

        Wir werden dich auch ertragen wenn wir alle zu einem Bezirk gehören 😉

      • Gerdt Says:

        Ich wunder mich dass sich der SPD-Rheinhausen-Easy noch nach Hochheide traut. Mit seinem roten Liegefahrrad schleicht er sich immer von Asberg über die Kirchstraße nach Hochheide an.

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • Gerdt Says:

        Mehrere Leute haben den dicken Easy (SPD Rheinhausen) auf seinem roten Liegefahrrad auf der Kirchstraße und in Hochheide gesehen. Glatze und Brille. Ist doch klar dass Easy sich verleugnet und alles abstreitet sonst könnte er sich nicht mehr in Hochheide blicken lassen.

        Warnung! Bürger seid wachsam, der Dicke mit den roten Liegefahrrad in Hochheide.

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • Gerdt Says:

        Ey dicker Easy, aber bitte etwas mehr Respekt!

        Respekt? Für den Unfug und diese dummen Fragen von einem SPD-Genossen aus Rheinhausen.

        Wir wissen wer du bist. Wir erkennen dich an deinem roten Liegerad. Du und ein Auto! Das kannst du dir doch gar nicht leisten. Aber auf deinem Zweitrad haben wir dich in Hochheide auf der Kirchstraße gesehen. Schön dass du bei uns in Hochheide Geld ausgibst beim Einkaufen.

        Was hältst du denn davon wenn PLUS auf das Minrath-Gelände geht. Dann ist es nicht mehr so weit aus Rheinhausen zum Shoppen in Hochheide. Der SPD-Genosse Bezirksamtsleiter Heinz Trappmann wird aber stinkig sein wenn du dein Geld nicht im Marktforum Rheinhausen ausgibst.

        Easy und noch ein Tipp. Fahr besser mit einem Helm auf deinem roten Liegefahrrad.

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • Gerdt Says:

        Hallo Liegerad-Easy. Willst Du meine Frage beantworten, du super-hochheide-spezialist? Was hältst du von PLUS auf dem Minrath-Gelände an der Rheinpreußen Straße. Kennst du die?

        Oder bist du immer nur mit deinem Liegerad auf der Kirchstraße unterwegs? Um die SPD in Hochheide machst du ja scheinbar einen Bogen? Warum eigentlich? Hast du dich mit dem Bezirksbürgermeister SPD-Paschmann verkracht?

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • Gerdt Says:

        @ Easy

        Dann kannst du ja von der Kirchstraße die Abkürzung über die Varzinerstraße in Hochheide nehmen. Pass aber auf dass du die Bezirksoma von der Poststraße mit deinem roten Liegefahrrad nicht umnietest. Und was sagt die SPD Rheinhausen wenn du deinen Rucksack in Hochheide voll machst? Das ist doch Kaufkraftverlust in Rheinhausen.

        Das ist aber nicht nett für deinen Problemstadtteil Friemersheimer wenn du dein Geld wo anders hinschleppst. Du bist wohl auf der Flucht aus der SPD-Hochburg Rheinhausen!? Hochheide hat eine magische Anziehungskraft für dein Liegerad – oder?

        Ich frag dich nur mal so denn selbst kannst du das ja nicht.

      • i-NGO Says:

        Witz aus Rheinhausen

        Steht eine Gruppe von Israel-Kritikern vor dem Parteikeller der SPD Rheinhausen. Die SPD hat überall ihre Ohren und hört aufmerksam zu.

        Plötzlich schallt der Begriff „Dhjhad“ aus der Gruppe. Sagt der Hinterwändler Heinz Trappmann (SPD): „Gesundheit!“

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • Mokkasinn Says:

        Hurra, der vereinte Westen bei der h-town teaparty.

      • rai30 Says:

        @ all

        Die Diskussionen gehen immer weiter vom eigentlichen Thema weg!

        Ich muss wohl einen neuen Diskussionsfaden über Hochheide und rote Liegefahrräder aufmachen! 😉

      • Freisprecher Hochheide Says:

        Die Liegerad-Story von Easy aus Hochheide und Rheinhausen

        Soldatin aus Essen in „Forum für Homberg“ mit 577 Beiträgen:

        Alfred-Roch hat geschrieben:

        Ein friedlicher Link zum Stadtteil:

        http://www.rp-online.de/niederrheinnord/duisburg/nachrichten/duisburg/Die-Kunst-sich-zu-einigen_aid_580983.html

        Ich halte dies für einen ausgemachten Schwachsinn, dass Menschen sich immer einigen müssen. Manchmal muss man auch unterschiedliche Meinungen aushalten können. Dass der Polizist Roch dort mit seinem Psychokurs der Oberguru ist, wundert nicht. Es ist langsam ein unschöner Brauch geworden, dass wir Westler immer mit einem Schuldgefühl rumlaufen müssen.

        In dem Zeit-Artikel „Nimm meine Schuld auf mich“ ist dieses Dillemma gut beschrieben:

        http://www.zeit.de/2003/04/Schuld_im_Islam?page=1

        Wir müssen die Jugendlichen so selbstbwusst machen, dass sie eine Streitkultur entwickeln können. Ich schlage Herrn Roch wieder vor, endlich mehr Streife zu laufen und nicht mit diesen Psychotricks unsere Jugend zu verderben.

        * * * * * * *

        xirnet am So, 22. 06 2008: Soldatin ist männlich, weit über 50, korpulent und Halbglatzentrtäger.
        Er fährt im Liegerad in Hochheide umher, und kennt sich aus ……

        Er hatte sich schon vor Jahren in der streetwork community als Antipode der Schwulen, Drogenkranken und des Islams geoutet.

        Schame on you

        * * * * * * *

        duisburgswesten: das ist ein lupenreiner stänkerer, der nichts, aber auch gar nichts in homberg geleistet hat. überall dabei, dann weg, dann bösartig, so ist er halt. keine weitere erwähnung wert

        * * * * * * *

        puck Die Soldatin aus Essen und Easy aus Rheinhausen fahren mit den roten Liegerad über die Kirchstraße von Hochheide.

      • jakobswege Says:

        Easy und Soldatin, du rotes Liegerad auf der Kirchstraße.

        Warum verziehst Du dich nicht wie aus dem Forum für Homberg bei derwesten.de

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • jakobswege Says:

        Soldatin, Easy und Gandalf aus dem HBN-Forum. Die dicke Halbglatze mit dem Liegerad auf der Kirchstraße.

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • rai30 Says:

        Wen interessieren hier „Halbglatze“ und „Wohlfühlgewicht“?

        Klär doch mal deine Identität auf und bleib ansonsten beim Thema!

        Sonst schreiben wir hier noch ellenlange Kommentare zu roten Liegefahrrädern!

      • jakobswege Says:

        Easy, das Rote Liegerad von Hochheide schreibt auch als „bruno conti“.

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

    • jakobswege Says:

      Ja – tatsächlich!

      Damit im Stadtteil-Blogging eine gewisse konstruktive Ordnung einkehrt, wäre tatsächlich eine wöchentliche Überschrift „Aktuelle Themen – Kalenderwoche XX“ einkehrt, ganz nach dem Motto „Frei Schreiben für Homberg, Hochheide und die weite Welt!“.

      Da kann jeder sein Thema los werden, das er auf dem Herzen hat und gucken, ob er Interessenten findet.

      Und wer in einer Blognachricht off-topic ist, wird gelöscht. (Derzeit weiß ich noch nicht, wie man einen Kommentar in eine andere Blognachricht umleitet.)

      In meinem Blog herrscht Frieden. Ich mach einen auf Integration Duisburg. Klappt prima.

      Die Integration Duisburg und die Broken Windows Theorie vom Bürgerverein Haesen sind ein und das Selbe. Es lebe die Stadtverwaltung Duisburg als Vollstrecker der Integration statt Anerkennung Duisburg.

      • rai30 Says:

        Das werde ich mal ausprobieren!

      • jakobswege Says:

        Rai – danke! Das Ruhrgebiet ist ja in der ganzen Nation als total verprollt bekannt.

        Die Ureinwohner in der SPD-Politik und der SPD-Stadtverwaltung Duisburg müssen jetzt endlich mal der neuen Integration Duisburg auf dem Weg in die Zukunft unterzogen werden.

        Auch die CDU Duisburg ist vom Reviergeist des Madenwerks von Systemfuzzies befangen, Hilfe – Homberg, Duisburg, Ruhrgebiet ist in Weicheihaft.

      • Tenrix Says:

        > Die Ureinwohner in der SPD-Politik und der
        > SPD-Stadtverwaltung Duisburg müssen jetzt
        > endlich mal der neuen Integration Duisburg auf
        > dem Weg in die Zukunft unterzogen werden

        Gar keine Frage. Ein gewisser Artenschutz muss bleiben! Das fordere für die revier-verprollten Ureinwohner des Ruhrgebiets. Irgendwo muss die Integration Duisburg auch Grenzen haben.

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

  5. rai30 Says:

    Das ist über ein Jahr her!

    Oder ist das die Begründung für das brutale Vorgehen der israelischen Marine gegen zivile Schiffe in internationalen Gewässern?!

    • Easy Says:

      „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

      rai30

    • rai30 Says:

      @ Easy

      „…haben sich doch zu der aktuellen Demo die gleichen Menschen getroffen…“

      Woher weißt du das? Kennst du die Leute alle?

      Und türkische Schiffe sind nirgendwo illegal eingedrungen, die waren in internationalen Gewässern. Illegal war die israelische Militäraktion, die laut Seerecht auch Piraterie genannt werden könnte!

  6. Easy Says:

    „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

    rai30


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: