SPD-Rassist Sarrazin schlägt wieder zu!

12. Juni 2010

Einwanderer sind angeblich dumm, und verdummen angeblich unsere Gesellschaft mit ihren Kindern auch weiter! Solche Thesen würden jedem Neonazi und NPD´ler das Herz aufgehen lassen! Der das sagt ist aber nicht in der NPD sondern in der SPD!

Der bei manchen Boulevardblättern allseits geschätzte Bundesbankvorstand und für seine rassistischen Ausfälle bekannte langjährige SPD-Funktionär Dr. Thilo Sarrazin hat mal wieder das Bedürfniss verspürt vor allem auf Einwanderer aus der Türkei, arabischen Ländern und Afrika herumzutrampeln. Dieser Mensch, der auch schon von wissenschaftlichen Studien die Bestätigung bekam ein Rassist zu sein, wird aber auch von der SPD-Spitze seit langem gedeckt und gegen alle Kritik auch aus SPD-Reihen geschützt.

Offenbar hat die Parteispitze nichts gegen die sozialdarwinistischen und fremdenfeindlichen Ausfälle ihres Bundesbankvorstandes. Und so darf dieser besondere „Sozialdemokrat“ auch weiterhin über „Kopftuchmädchen“ und die „niedrige Intelligenz“ von Einwanderern schwadronieren, die diese an ihre Kinder weitergäben. So geschehen vor wenigen Tagen bei einem Unternehmerverband in Südhessen.

Dass es immer mehr Akademiker und Ingenieure mit Migrationshintergrund gibt hat dieser SPD-Rassist wohl noch nicht gemerkt!

Schade, dass eine SPD heute so heruntergekommen ist, dass sie meint sie müsste solche Rassisten in ihren Reihen dulden!

9 Antworten to “SPD-Rassist Sarrazin schlägt wieder zu!”

  1. dieblaueneu Says:

    na der herr doktor, agiert so wie alle patriarchalen netzwerkführer, wenn sie merken, dass der emotionale netzwerkkit, mit dem sie ihre herrschaftsmacht, neben ökonomischen und direkten gewaltelemten legitimieren, wittern, das ein konkurrieredes netzwerk auftritt, dass ihre emotionale sophistische kraft mit den das volk mehr bewegenden lügen beeinflussen kann, sie greifen in sophistischer perfektion, entprechend ihrer altsprachlichen gymnasilaer ausbildung, zurück, auf altbekanntes, auf das hinausblasen tiefer sitzender emotionaler ängste.

    den matchos der welt,gleich welcher hutfarbe und parteiabzeichen, ist aber alles egal, bis auf ihre doktortitel, ihre priviliegien, ihre pensionen,vorgärten und die die gute gewissheit
    ihre triebkraft des lebens befriedigt zu bekommen, ihre verachtung der menschheit, des glaubens,der liebe und ihre machtbessenheit.

  2. gleichklang1 Says:

    Es ist bizarr und durch nichts nachzuvollziehen, dass die SPD diesen Mann weiterhin als Sozialdemokraten bezeichnet.

    • rai30 Says:

      Im Netz („NachDenkSeiten“) wird die Vermutung geäußert, dass der frühere Berliner Finanzsenator Sarrazin irgendwelche wichtigen Dinge weiß und dass deswegen die SPD-Spitze ihn trotz seiner wiederholten rassistischen Ausfälle schützt.

      Ist schon traurig wie tief die SPD sinken kann. Aber ich weiß ja aus eigener leidvoller Erfahrung, dass es auch in der SPD viele Rassisten gibt.

      • gleichklang1 Says:

        Esmüsste aber doch genug Mitglieder geben, da das jetzt nicht bereit sind, zu dulden, dass so einer sich weiter Sozialdemokrat nennen darf. Die Ausländer verdummen das deutsche Volk und offenbar auch durch Vererbung und Harz-IV Emfpägner sollen sich als Imbissmit einer Tasse Tee sättigen. Das kann doch irgendwie in der SPD nciht durchgehen.

      • rai30 Says:

        @ „gleichklang1“

        Es ist schwer zu ertragen, das weiß ich als ehemaliges SPD-Mitglied, aber die Partei ist leider schon so weit heruntergekommen, dass die SPD-Spitzenleute es nicht wagen gegen rassistische Hetze vorzugehen wenn sie aus den eigenen Reihen kommt!

        Da kann ich mich auch noch erinnern als mich die SPD-Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen bei Parteiwahlen als verdächtig einstufte weil ich angeblich „zu sehr mit den Türken“ arbeiten würde!

        Die traurige Wahrheit ist eben, dass Rassismus gerade in der Mitte der Gesellschaft und in allen Parteien vorhanden ist!

      • Easy Says:

        „Easy“-Kommentare werden hier von nun an nicht mehr geduldet!!!

        rai30

      • ANTIFA Says:

        Da wirft Easy eine wirklich interessante Frage auf: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
        xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

        —— Eigenlob stinkt, lieber Easy! Auch wenn man sich unter anderem Namen selbst lobt! (Wie schön, dass es IP-Nummern gibt)

        rai30 ————–

  3. gleichklang1 Says:

    Ich versteh gar nicht, was Easy überhaupt fragen will.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: