Eine neue FDP?!

7. April 2011


Screenshot Website des Bundesgesundheitsministeriums

Jung, liberal, modern und mit Migrationshintergrund: der neue FDP-Vorsitzende in spe könnte eine Chance für die FDP sein sich neu zu definieren!

Ich bin ja eigentlich kein FDP-Wähler, als kleiner Arbeitnehmer ist das für mich auch nicht unbedingt die Partei, die sich meiner Interessen annimmt. Aber trotzdem finde ich es schon bemerkenswert wie ein junger unverbrauchter Politiker, den vor zwei Jahren kaum ein Mensch kannte nun plötzlich ins Zentrum der Macht rückt. Die FDP könnte, wenn sie sich denn traut, mit einem gebürtigen Vietnamesen an der Spitze zeigen, dass Liberalität auch Chancengleichheit für alle unabhängig von der Herkunft bedeutet.

Traurig finde ich nur wie der neue Parteivorsitzende schon jetzt bevor er überhaupt im Amt ist schon von Journalisten und politischer Konkurrenz schlechtgeredet wird. Da kommen dann ausgerechnet von SPD und Grünen in Talkshows so seltsame Gedanken auf, dass da einer „die Linie vorgeben müsste“ und „keine Autorität“ hätte. Was für ein Demokratieverständnis, als ob die Basta-Politik eines Schröder besser gewesen wäre!

Ich jedenfalls bin sehr gespannt wie ein Phillip Rösler sich mit welcher Programmatik auf Bundesebene profilieren wird. Ich hoffe, dass die FDP sich nun weniger wirtschaftsliberal dafür aber mehr sozial und für Bürgerrechte engagiert präsentieren wird. Dann könnte sie vielleicht auch für mich interessant werden.

Werbeanzeigen

6 Antworten to “Eine neue FDP?!”

  1. B. Meister Says:

    *kopfschüttel*

    Wer glaubt die SPD wird nun sozial, nur weil ein Deutscher mit viatmesichen Wurzeln die Partei führt, der glaubt auch die CDU wird nun zur Frauenpartei, weil wir eine Bundeskanzlerin haben!

    Der Herr Rösner ist doch die Puppe vom Herrn Westerwelle, oder?
    Herr Rössner ist die schlechteste Wahl um aus der FDP eine soziale migrantenfreundliche Partei zu machen!

    Da Sie ja auch so begeistert sind, würde mich einmal interessieren welche weltbewegenden Umsetzungen durch Herrn Rössler den in Gang gekommen sind?

    Ich kenne Ihre Einkommensverhältnisse nicht, aber wenn Sie sich als kleiner Arbeitnehmer bezeichnen, wird die FDP niemals Ihre Partei!

    • rai30 Says:

      Parteien können sich entwickeln: wer hätte denn geglaubt, dass wir mal eine Bundeskanzlerin haben? Oder, dass es Ministerpräsidenten und Parteivorsitzende mit Migrationshintergrund gibt?

      Interessant ist doch, dass selbst konservativ-liberale Parteien dem gesellschaftlichem Fortschritt folgen (müssen)! Übrigens haben auch CDU und FDP Bundestagsabgeordnete mit Migrationshintergrund, und der Altersdurchschnitt soll sogar unter dem von SPD und Grünen liegen!

      Übrigens sehe ich mir als überzeugter Wechselwähler ohne Parteibindung die Programmatik und das Personal der Parteien an bevor ich mein Kreuz in der Wahlkabine mache. Daher sind für mich alle Parteien, außer natürlich den Nazis, auch wählbar wenn das politische Angebot stimmt.

      • B. Meister Says:

        Der Bundestag hat die Gesundheitsreform 2011 mit den Stimmen von Union und FDP beschlossen. Damit steigen zu Jahresbeginn die Krankenkassenbeiträge von 14,9 auf 15,5 Prozent.

        Denke ich an Rössler, denke ich an die Gesundheitreform! Dnake noch einmal dafür Herr Rössler!

        Auch wenn der Migrant ist, sollte er Leistung bringen!

        Ich bin übrigens auch Wechselwähler und habe damit gute wie schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe zum Beispiel den Loveparde-OB in Duisburg gewählt – zweimal.

        Beim ersten mal musste Frau Ziehling endlich weg, da habe ich also gute Erfahrungen gemacht! Beim zweiten mal musste ich ihn wieder wählen, da es keine Alternativen gab und da sieht man ja jetzt die negativen Auswirkungen! Leider!

      • rai30 Says:

        Erstmal bin ich selbst auch kein Freund der Gesundheitsreform, und zweitens haben sich bisher alle Parteien nicht mit Ruhm bekleckert wenn sie versuchten die Kostenexplosion im Gesundheitssystem in den Griff zu kriegen! Der Rösler ist meiner Meinung nach kein schlechterer Gesundheitsminister als Ullala Schmidt.
        Aber darum geht es mir gar nicht, ich beobachte wohin sich Parteien entwickeln und was sie umsetzen. Ideallösungen gibt es da nicht sondern nur die besseren Alternativen! Daher überlege ich mir gut ob ich demnächst bei einer der kleineren Parteien mein Kreuz mache. Nebenbei bemerkt regiert in Duisburg Rot-Rot-Grün, also nicht immer auf den OB schimpfen sondern gucken wer im Rathaus wirklich regiert!

      • B. Meister Says:

        Ob der Rössler kein schlechterer Gesundheitsminister ist, als Ulala Schmidt, darüber kann man streiten, aber wofür steht denn Herr Rössler bei der Gesundheitspolitik?

        Kopfpauschale war doch sein großer Plan!

        Hat er ja leider nicht verwirklichen können! Ich bin Single und du? Du müsstest dann den dreifachen Beitrag bezahlen! Aber warum auch nicht, wer die Krankenkasse dreimal nutzt, soll auch dreimal zahlen! In der Beziehung hat Herr Rössler natürlich Recht!

        Deshalb habe ich ihn ja auch gewählt!
        Und nun? Nichts draus geworden, schade!

        —- xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
        xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

        Das Thema OB ist lange genug diskutiert worden und gehört nicht zu diesem Artikel!
        rai30 —-

      • rai30 Says:

        Als ob es nur um Gesundheitspolitik ginge, ich bin kein Anhänger der FDP-Gesundheitspolitik. Es gibt aber auch noch andere Politikbereiche wo ich die FDP durchaus interessant finde wie zum Beispiel die Rechtspolitik und das Eintreten für die individuellen Bürgerrechte. Das Gesamtpaket des politischen Angebots ist für mich wichtig!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: