Türkei gegen Deutschland, und die Jugend in Bruckhausen!

8. Oktober 2011

Live-Übertragung in Duisburg-Bruckhausen

Gestern abend war ich auf einer Veranstaltung zum 50-jährigen Jubiläum des Anwerbeabkommens zwischen Deutschland und der Türkei. Nach knapp zwei Stunden ließ ich mich von politischen Freunden, die auch dort waren zu einem Besuch in Duisburg-Bruckhausen einladen.

Nachdem ich zuvor fast zwei Stunden lang die schönen wie leicht verklärenden Erzählungen der „Gastarbeiter“veteranen der letzten Jahrzehnte hören durfte konnte ich mir in Bruckhausen einige kleine Eindrücke über den aktuellen Stand der Integration verschaffen. Denn beim Spiel Türkei gegen Deutschland konnte man genau sehen wie emotional stark die Anbindung der Bruckhausener Jugend an die Heimat der Eltern und Großeltern immer noch ist. Da waren die Jubelschreie bei jedem Ansturm der türkischen Nationalmannschaft auf das deutsche Tor im Bruckhausener Bunker schon fast ohrenbetäubend obwohl der Bunker nur halbvoll war, die Kinder und Jugendlichen waren insgesammt deutlich unter 30 Personen. Die Veranstalter im Bruckhausener Bunker hatten auf wesentlich mehr Teilnehmer beim gemeinsamen Fußballgucken oder „Public Viewing“ gehofft. Offensichtlich war die Anziehungskraft der vielen Teestuben in der Umgebung aber doch unterschätzt worden.

Aber auch die 30 Jungs, Mädchen sah ich keine, waren schon laut genug und am Ende ziemlich enttäuscht als das dritte deutsche Tor fiel und die türkische Mannschaft klar das Spiel verloren hatte. Patriotismus ist ja durchaus auch beim Fußball wichtig, aber dass für die neue Heimat und deren Nationalmannschaft offensichtlich überhaupt kein Zugehörigkeitsgefühl zu bestehen scheint finde ich nicht positiv. Schließlich ist die deutsche Nationalmannschaft inzwischen ziemlich bunt geworden und bietet auch jungen Fußballern türkischer Herkunft eine Chance, Mesut Özil wird sicher nicht der einzige deutsche Nationalspieler mit türkischen Wurzeln bleiben. Ich hoffe, dass das die Jugend in Bruckhausen, Marxloh, Hochfeld und anderswo eines Tages verstehen wird. Denn es könnte sein, dass sie bei der Fußball-EM doch notgedrungen Mesut anfeuern müssen!

Advertisements

5 Antworten to “Türkei gegen Deutschland, und die Jugend in Bruckhausen!”

  1. asc Says:

    Neben Mesut Özil hat auch schon Serdar Tasci für die deutsche Nationalmannschaft gespielt. U. a. bei der WM 2010.

    Was ich mittlerweile sehr schlimm finde, ist die Hetzerei türkischer Medien gegen Mesut Özil. Was soll das?

    • rai30 Says:

      Da zeigt sich leider ein völlig übertriebener Patriotismus.
      Manche türkische Medien wollen nicht wahrnehmen, dass die junge Generation von Türken in Deutschland durchaus auch für Deutschland Heimatgefühle entwickeln können, und das kann eben auch Spielen in der deutschen Nationalmannschaft bedeuten!

    • rai30 Says:

      Ich hoffe sehr, dass jetzt nicht auch Ilkay Gündogan durch das mediale Spießrutenlaufen einiger türkischer Medien beschädigt wird!

    • rai30 Says:

      Ermutigend finde ich, dass der neue Nationalspieler Ilkay Gündogan in Interviews erklärt wie stolz er ist für Deutschland zu spielen. Das könnte ein Vorbild für die junge Generation der Deutschtürken werden!

  2. Tuerk Says:

    Die Frage sollte nicht sein was wir „DEUTSCHTÜRKEN“ gegen über dem Land empfinden in dem wir leben sondern was das Land und deren Geselschaft gegenüber uns empfindet!!

    Sind wir in diesem Land und deren Geselachft Willkommen oder werden wir verhasst und diskriminiert?!

    Allein nur das man hinterfragt ist für ein großteil „DER Geselschaft“ häuchlerei!
    Wenn ich meine Ethnische herkunft verhöne und meine Religiösen angewonheiten ablege würde ich zum teil von einem teil der Geselschaft akzeptiert!

    gez. Bruckhausener Tuerk

    likefun@hotmail.de


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: