Verfassungsschutz und Verfassungsfeinde

15. November 2011

Webseite Verfassungsschutz Thüringen

Webseite Verfassungsschutz Thüringen

Nun steht es fest: die Sicherheitsbehörden kannten die Nazi-Terroristen und haben sogar eine Zeitlang mit ihnen zusammengearbeitet!

Dass der Verfassungsschutz auch verdeckte Informanten, sogenannte „V-Leute“, braucht um Insiderinformationen aus extremistischen Organisationen zu bekommen ist ja bekannt, aber hier haben die „V-Leute“ wohl eher den Verfassungsschutz und die Polizeibehörden an der Nase herumgeführt. Wie über zehn Jahre lang eine Nazi-Terrorgruppe, die zumindestens indirekt am Anfang ihrer Mordaktionen vom Verfassungsschutz (hoffentlich nur unbeabsichtigt) gesponsort wurde, Morde und Bombenanschläge begehen konnte ohne, dass die Sicherheitsbehörden auch nur davon ahnten kann kein Mensch verstehen. Jahrelang tappten unsere Polizeibehörden wie auch die Verfassungsschützer im Dunkeln als vor Jahren in Köln und Düsseldorf Bomben hochgingen und die Mordserie begann, die wir als „Döner-Morde“ kennen.

Als Bürger frage ich mich nur ob es wirklich sein kann, dass der Verfassungsschutz mit ausgewiesenen Verfassungsfeinden zusammenarbeitet und dann noch nicht mal weiß was die so alles an kriminellen Aktivitäten entfalten?! Wieviele solcher Verfassungsfeinde stehen wohl noch im Dienste des Verfassungsschutzes?! Haben Verfassungsschutzmitarbeiter vielleicht sogar Verbrechen der Naziterroristen gedeckt?!

Für mich stellt sich die grundsätzliche Frage ob die Verfassungsschutzbehörden wirklich mit Extremisten zusammenarbeiten sollten, denen sie ja nicht wirklich vertrauen können und die offenbar mit den Mitteln des Verfassungsschutzes sogar ihre extremistischen Aktivitäten bestreiten konnten!

Die allerwichtigste Frage ist aber ob diese Naziterrorgruppe nicht noch mehr Mitglieder hat, die weiter im Untergrund agieren und weitere Anschläge planen! Jetzt werden die Medien und Behörden jedenfalls nicht mehr so leicht auf Islamisten, Kurden oder Mafia verweisen können wenn in Wohnvierteln von Migranten Bomben hochgehen oder Geschäftsleute ausländischer Herkunft ermordet werden wie es beim Bombenanschlag von Köln-Mülheim oder den „Döner-Morden“ der Fall war! Jetzt wissen wir, dass Rassismus und Rechtsextremismus auch zu Terrorismus führen können!

Advertisements

7 Antworten to “Verfassungsschutz und Verfassungsfeinde”

  1. asc Says:

    „Innenminister Friedrich will Informationen über gewaltbereite Neonazis und rechtsextreme Gewalttaten bündeln. Er sprach sich für ein Zentralregister aus, in dem Erkenntnisse aus Bund und Ländern zusammengeführt werden. Vorbild ist die Datensammlung über gefährliche Islamisten. “
    Quelle tagesschau.de

    Das ist doch unglaublich, dass der Staat offensichtlich den rechten Terror komplett vernachlässigt hat und sich auschließlich auf Islamisten konzentriert hat. Noch nicht einmal das Attentat in Norwegen hat zum Umdenken geführt.

    Was soll die Nummer mit den V-Leuten, wenn eine Mordserie über 10 Jahre lang nicht aufgeklärt wird? Sitzen beimVerfassungsschutz Sympathisanten der Rechten?

    Dazu ein Artikel bei SPON: „Sie nannten ihn den kleinen Adolf“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,798035,00.html

    • rai30 Says:

      Sehr wichtige Fragen! Ich fürchte wir haben es wirklich mit Sympathisanten der Neonazis beim Verfassungsschutz zu tun!!!

    • rai30 Says:

      Was in der Berichterstattung auch vergessen wurde ist der Umstand, dass die inhaftierte Terroristin immer noch keine Aussagen macht obwohl es doch Medienhinweise gab sie wolle auspacken.
      Haben das vielleicht staatliche Hintermänner verhindert???

  2. beopi2 Says:

    Proll-Duisburg vom Typ „Hafen Wasser Stahl“ (so Kulturdezernent Karl Janssen, CDU Duisburg).

    Die Alternative: Auf Cicero.de findest Du den Artikel: „Europa braucht mehr direkte Demokratie“ von Ralf-Uwe Beck und Anne Dänner.

    Er enthält Infos zum Thema „Es gibt immer mehrere Alternativen“, und dort kannst Du auch diskutieren:
    http://www.cicero.de/weltbuehne/direkte-demokratie-eu-europa-was-wenn-das-volk-entscheidet/46465

    Dem Ratsherrn Rainer Grün (DaL/DWG) wurde heute in der Bezirksvertreterversammlung Homberg Ruhrort Baerl zu seinem Geburtstag gratuliert.

    • negationmark Says:

      Ich bin bereit, ein Neinzeichen zu setzen. Macht jemand mit?

      • rai30 Says:

        Wenn es ein begehbares Kunstwerk wird könnte ich Interesse haben. Sozusagen ein alternatives Tiger & Turtle!

      • negationmark Says:

        nein-nein. Ein Neinzeichen setzen ist nichts Stationäres. Sondern ist eher wie die Rote Couch vom Fotograf Horst Wackerbarth (die ist leider absolut unpolitisch) richtig mobil.

        Das NEINZEICHEN wechselt seinen Standort von einem Brennpunkt zum anderen. Das NEINZEICHEN ist auch nicht nur rot. Und im Gegensatz zum Sofatransporteur und bezahlten Alleingänger kann jedeR ein NEINZEICHEN in vielen Farben an vielen Stellen in Duisburg setzten.

        Dann hätte die WAZ und NRZ in Duisburg doch mal eine schönere Aufgabe, als über Bunker des Dritten Reichs in Duisburg zu berichten. Sind die noch ganz dicht? Voll echt Proll eingebunkert?

        „Ich war ein Standortfaktor.“, so die Meinung bei den Duisburger Stadt-Prämigranten. (Fortzug: knapp 20.000 verlassen Duisburg jedes Jahr)

        Und vielleicht kommt dann die Stimmung auf: Bevor ich den Fortzug mach, setz ich noch ein NEINZEICHEN.

        Vielleicht gibt es dadurch wieder Zukunft für Duisburg; und schließlich bleib ich doch daheim.

        Die Zukunft von Duisburg ist meine Heimat! Aber nicht mehr als Typ „Hafen Wasser Stahl“. Dieses Motto für die Zukunft Duisburg hat der Kulturdezernent Karl Janssen ausgesucht. Das nenne ich P-R-O-L-L: Projektion Ruhrgebiet Ohne Langfristige Lösung. Das ist typisch Bunkermentalität eines Oliver Schmeer (WAZ Duisburg) und i-NGO Blazejewski (NRZ (Duisburg).

        Liebe Leute! Rettet Duisburg! Setzt NEINZEICHEN gegen die durchgesessene Rote Couch von Duisburg! http://negationmark.wordpress.com


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: