Die Parteien-BI in Duisburg

19. Januar 2012

Auf der Webseite der BI "Neuanfang für Duisburg"

Screenshot: auf der Webseite von "Duisburger Bündnis Abwahl"

Das Bild sagt eigentlich schon alles: ganz oben auf der Startseite sieht der Besucher der Webseite des Duisburger Abwahlbündnisses sofort Parteien- und Gewerkschaftslogos. Ganz klar und unverhohlen wird nun sichtbar, dass ein Bündniss von Partei- und Gewerkschaftsfunktionären den Oberbürgermeister stürzen möchte!

Dass das angebliche unabhängige Abwahlbündniss so offensichtlich zeigen würde wie stark es von Parteien beeinflusst wird überrascht mich doch. Gut, dass nun jedermann sehen kann, dass er es mit Parteien und Gewerkschaften zu tun hat und nicht mit unabhängigen Bürgern!

Unverschämterweise tauchen dann natürlich unter den Unterstützern und „Erstunterzeichnern“ auch fast nur Parteifunktionäre und Mandatsträger auf, selbst ein gewisser Ralf Jäger (ein Namensvetter des NRW-Landesinnenministers?) steht da.

Nun ist klar wie eindeutig, dass ein machtpolitischer Abwahlkampf geführt wird um SPD und Linken den Weg zur Macht in Duisburg zu ebnen!

20.01.2012, 10:19 Uhr: Gerade habe ich auch gesehen, dass die Seite der SPD/Linken-Sauerlandgegner kommerziell bei Facebook beworben wird. Das kostet richtig viel Geld. Woher die wohl ihre „wenigen zehntausend EURO“ haben 😉

Werbeanzeigen

9 Antworten to “Die Parteien-BI in Duisburg”

  1. kk Says:

    Was ist denn für dich richtig viel Geld?

    • rai30 Says:

      Richtig viel Geld wäre für mich die Summe, die ausreicht um 200.000 farbige Flyer, tausende aufwendige Plakattafeln herzustellen und im ganzen Stadtgebiet aufzuhängen wie auch die vielen kleinen Werbemittel wie Buttons und Anstecker in riesiger Anzahl. Die Summe als „wenige zehntausend EURO“ zu bezeichnen wie der SPD-Apparatschik Bischoff dürfte die Untertreibung des Jahrzehnts sein!

      • BI-Duisburg Says:

        Die aufwendigen Plakattafeln kennst du doch noch aus deiner SPD-Zeit, oder 😉 Die müssen doch die kleinen Mitglieder kleben, die Kosten kann man doch vernachlässigen!
        Ich denke die Firmen, die wollen das es in Duisburg weitergeht, sponsern die ganze Geschichte auch!

      • rai30 Says:

        Welche Firmen sponsern den die ganze Kampagne??? Auf den Pressekonferenzen wird die BI doch von linken Parteifunktionären vertreten, da ist es doch wohl ziemlich wahrscheinlich, dass die Finanzierung der „wenigen zehntausend EURO“ eher von SPD/Linken und deren befreundeten Organisationen betrieben wird.
        Warum erfüllt die BI ihre Forderungen nach Transparenz nicht mal bei sich selbst und zeigt der Öffentlichkeit ihre Finanziers?!

        Übrigens waren die Plakattafeln aus meiner SPD-Zeit (bis 2004) wesentlich billiger und schon mehrfach benutzt. Die jetzigen Plakattafeln der BI sind eindeutig professionell hergestellt und auch von Profis angebracht worden, das erkennt man an den Standorten und den teuren Kabelbindern! Da ist erkennbar eine Menge Geld investiert worden!

        Wieso wollen sie das vertuschen???

  2. franzWeiler@gmx.de Says:

    Über wie viel Geld sprechen wir hier?
    Sie scheinen ja konkrete Beträge zu kennen oder ist das nur ein billiger Versuch von der Realität abzulenken?

    Gruß aus Duisburg

    • rai30 Says:

      Über Geld, das ausreicht professionell tausende teuer hergestellte Plakattafeln in allen Ecken der Stadt aufzuhängen und 200.000 farbige Flyer wie auch Buttons und Aufkleber unters Volk zu bringen. Das beheizte Zelt auf der Königstraße ist da wahrscheinlich noch der billigste Posten im Etat mit „wenigen zehntausend EURO“ (SPD-Apparatschik Bischoff)!

      • rai30 Says:

        Bevor ich es vergesse, auch die kommerzielle Werbung bei Facebook muss ein paar Handvoll EUROs mehr gekostet haben!

  3. franzweiler@gmx.de Says:

    Sie sagen also wir sprechen hier nicht über wenige zehntausend Euro, sondern über mehrere hundertausend Euro?

    Die Plakate finden Sie professionell???
    Das aufhängen machen doch die Hilfstruppen der Parteien, ist also auch kostenlos!

    Facebook kostet ein parr Handvoll Euros? Konkret, wie viel? Haben Sie da konkrete Zahlen oder ist das hier nur Propaganda?

    • rai30 Says:

      Facebook kostet bei viel Werbung mehr als ein paar Handvoll EUROs! Versuchen Sie ruhig weiter ihre Finanziers zu vertuschen, der Auftritt der linken Parteifunktionäre und Apparatschiks bei der Pressekonferenz ihrer BI hat deutlich gezeigt wer die ganze Geschichte leitet und finanziert!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: