Ist Herr Vogel jetzt beeindruckt?

23. Februar 2014

Medienwirksamer Auftritt des OB Link

Medienwirksamer Auftritt des OB Link

Wenn radikale islamistische Salafisten vom Schlage eines Pierre Vogel meinen in Duisburg ihre intoleranten wie aufhetzenden Parolen verbreiten zu müssen ist das schlimm wie verwerflich. Hilft es allerdings in irgendeiner Weise wenn die Offiziellen der Stadt mitsamt kirchlichen Würdenträgern und Vorsitzenden von Moscheeverein wie DITIB-Landesverband zu einer Art Gegendemo vor der Marxloher Moschee einladen?

Mikro der Rede

Bevor die Reden gehalten werden

Nun sind radikale Gruppierungen wie die Salafisten leider schon öfters in Duisburg aufgetreten, und offensichtlich gelingt es ihnen auch immer wieder entwurzelte Jugendliche und junge Erwachsene mit ihren kruden Thesen für sich zu gewinnen und zu radikalisieren, was dann auch nicht selten zu gewalttätigen Übrgriffen führt. Sogar Verbindungen bis hin zu Terrororganisationen wie „Al-Quaida“ sollen schon nachgewiesen worden sein. Und es ist natürlich auch deshalb abzulehnen, dass Glaubensfanatiker gleich welcher Colour in unserer Stadt das Klima vergiften.

Aber die gestrige Versammlung von Oberbürgermeister, Kirchenvertretern, Moscheeverbandsfunktionären und Ratsleuten vor der Marxloher Moschee dürfte kaum einen jungen Menschen erreichen noch Salafisten vom Schlage eines Pierre Vogel in irgendeiner Weise überzeugen. Als ich die ganze als „interreligiöses Friedensgebet“ deklarierte Honoratiorenversammlung sah, zu der ich als Ratsmitglied ja selber zählte, bekam ich Zweifel am Sinn der Aktion, die angeblich auf Druck des Oberbürgermeisters gegen den Widerstand der Moscheegemeinde zu stande kam.

Von den ca. 50 Anwesenden war praktisch kein einziger als einfacher Bürger zur Veranstaltung gekommen. Auch wenn der Sprecher des DITIB-Landesverbandes in seiner guten engagierten Rede meinte, dass die Kraft der Herzen wichtiger ist als die Zahl der Anwesenden. Das stimmt sicher auch. Was nützt es nur wenn kein Betroffener die Reden hört? Vielleicht ziehen die Salafisten sogar noch Nutzen aus der Veranstaltung wenn deshalb wieder medial über sie berichtet wird. Das kann eigentlich kein verantwortlicher denkender Mensch wollen.

Advertisements

Eine Antwort to “Ist Herr Vogel jetzt beeindruckt?”

  1. Esbee Says:

    Hallo Herr Grün,
    heute bin ich mal nicht ganz bei Ihnen, sprich, ich gebe Ihnen in Teilen recht, in anderen Teilen habe ich eine etwas andere Sichtweise, bzw in einem Teil besonders:
    Ich finde es schon sehr wichtig, dass Zeichen, Akzente gesetzt werden- und wenn sie auch nur von einem Einzigen gehört werden, denn es muss immer zuerst ein Anfang gemacht und somit ein Zeichen gesetzt werden.
    So viel dazu.
    Ich habe, mal wieder, in der „Zeitung“, die man eigentlich nicht mehr lesen kann, von dieser Gegendemo gelesen und war sehr positiv überrascht. Bis jetzt.
    Lese ich hingegen jetzt Ihre Aussagen dazu, dann bin ich eher verärgert darüber, denn es ist natürlich nicht zielführend, ja geradezu unangemessen, daraus eine Selbstbeweihräucherung von den Würdenträgern der Stadt werden zu lassen.
    Des weiteren ärgert mich der Inhalt ff Aussage- zumindest, wenn Sie leer im Raum steht:
    „…die angeblich auf Druck des Oberbürgermeisters gegen den Widerstand der Moscheegemeinde zu stande kam“

    Aus welchem Grund ist, resp sollte die Moscheegemeinde dagegen sein?
    Wenn es die von Ihnen hier aufgeführten Gründe sind, dann ist das für mich nachvollziehbar und auch vollkommen in Ordnung- da es aber nicht erklärt wird, gehe ich, als Nicht-Moslem erst einmal von dem Vorurteil aus „Die halten doch alle zusammen und sehen die Salafisten als Ihre Brüder an.“

    Das ist jetzt natürlich vollkommen überzogen ausgedrückt- deshalb habe ich ja auch „Vorurteil“ geschrieben- aber erste Gedankengänge sind von dieser Couleur erst einmal eingefärbt. Beim einen etwas weniger, beim anderen eben etwas mehr.

    Losgelöst davon: Ihr Artikel war wieder einmal sehr erhellend- vor allem vor dem Hintergrund, wenn man vorher das speichelleckerrische Geschmiere der SPD-WAZ gelesen hat.

    Weiter so, Herr Grün! 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: