Eigentlich hätten wir alle es längst wissen müssen: wenn unsere „Volksvertreter“ mal eben über Nacht 500 Milliarden EURO unserer Steuergelder für asoziale Spekulantenbanker zur Verfügung stellen kann das nur ein Hinweis darauf sein wer in Wirklichkeit dieses Land regiert!

Doch um diesen Verdacht noch weiter zu erhärten kommt auch noch heraus, dass ausgerechnet die rechte Hand des Bundesfinanzminister Steinbrück (SPD), Jörg Asmussen, auch persönlich eng mit der Börse verbunden ist (siehe Manager Magazin). Er ist mit der Chefin der Börse in Berlin verheiratet. Deswegen darf er jetzt auch offiziell nicht mehr uneingeschränkt als Finanzkontrolleur arbeiten. Schlecht für einen Staatssekretär, der eigentlich für die Finanzaufsicht zuständig ist!

Vielleicht erklärt das ja auch das Desaster der Bundesfinanzaufsicht, die jahrelang gar nicht gemerkt hat wie riskant unsere Banker mit unserem Geld im globalen Finanzcasino gezockt haben!!!

Aber auch der Umstand, dass jetzt diese unfähigen Banker die milliardenschweren Folgen ihres verantwortunglosen Tuns bei uns dummen Steuerzahlern abladen dürfen zeigt deutlich für wen die politische „Elite“ in Berlin arbeitet!

Und während die Mehrheit der Parlamentarierer im Reichstag kein Problem damit hat wenn 100 Milliarden EURO in die „Hypo Real Estate“ gepumpt werden und über 18 Milliarden EURO in die Commerzbank damit die Gewinne der Kapitaleigner gesichert werden, dürfen die Putzfrauen für ca. 3,56 EURO die Stunde für diese Herrschaften im Parlament saubermachen (siehe „Spiegel„).

Und dass da Bundestagsabgeordnete wie ein gewisser Walter Riester (der mit der Rente!), Friedrich Merz und andere jede Menge Geld von der Finanzwirtschaft bekommen sowie SPD und CDU von den Großbanken mit großzügigen Parteispenden bedacht werden rundet das Bild nur ab!!!

Werbeanzeigen

Arbeits-Unrecht

10. Februar 2009

Arbeitnehmer sind heute praktisch rechtlos, auch wenn es theoretisch noch ein Arbeitsrecht gibt! Denn dank Zeitverträgen und aufgezwungenen Teilzeitarbeitsverträgen traut kaum noch ein Arbeiter sich gegen Unrecht zur Wehr zu setzen. Dank den verfluchten aSozialdemokraten!

Welche Möglichkeiten gibt es da noch? Ich überlege auch immer wie man  wirksame Strategien gegen asoziale Unternehmer, Wirtschaftsverbände und ihre politischen Helfer entwickeln kann, die gerade Milliarden für Spekulanten verpulvern (alleine 90 Milliarden EURO für die „Hypo Real Estate“!!!).

Dabei bin ich auch auf einen Blog mit Namen „Business Crime Control“ gestoßen. Es gibt da also noch eine Gegenbewegung, die die jahrelange Entrechtung von Arbeitnehmern und den politisch organisierten Raub des öffentlichen Eigentums thematisiert.

aus http://businesscrime.de/?p=1
Arbeits-Unrecht in Deutschland

Arbeit und Arbeitslosigkeit in der Krise des Neoliberalismus

Eine Konferenz am 14. März 2009 in Köln

Die Verletzung von Arbeits- und Sozialrechten ist zu einer systemischen Erscheinung geworden. Dabei geht es nicht nur um die Verletzung bestehender Rest-Rechte, sondern auch um verrechtlichtes Unrecht und um den Bruch von Menschenrechten durch Privateigentümer und Staat.

In der Krise des Neoliberalismus nehmen Corporate Crime und State Crime eher noch zu. Eine nationale und internationale Gegenbewegung steht auf der Tagesordnung.

Wir laden Experten, Aktivisten und Betroffene zu Vorträgen, Workshops, Diskussionen und Gesprächen ein.

Wir wollen verfolgen mit der Konferenz drei Ziele:

* Bestandsaufnahme, Analyse, Diskussion. Welche Menschen-, Sozial- und Arbeitsrechte werden gebrochen?

* Begriffsbildung – Die systematische Verletzung von Arbeitnehmer-Rechten als eine Form von Corporate Crime

* Perspektiven – Menschen zusammen zu bringen und Widerstand anzustoßen

Samstag, 14. März 2009 – 10.00 bis 18.00 Uhr
Bürgerhaus Stollwerk (Raum 416), Dreikönigenstraße 23, 50678 Köln

P.S.: Gestern habe ich von einem Kollegen erfahren, dass er Verona (Feldbusch) und Franjo Pooth am Düsseldorfer Flughafen gesehen hat wie sie am Sonntag bei Lufthansa erste Klasse eingecheckt haben. Trotz Pleite und jeder Menge Schulden. Spekulanten und Pleitiers aus der Oberschicht dürfen eben alles in diesem Lande!

%d Bloggern gefällt das: