Ich gehe gerne regelmäßig mit meinem Benny am Essenberger See spazieren. Benny ist richtig neugierig und beobachtet mit großem Interesse die Enten und Schwäne!


Allerdings sieht er auch die Müllberge und beschädigten Bänke und Schilder und fragt sich wie so etwas passiert und wer sowas macht! Er versteht schon, dass das nicht richtig ist wenn Müll herumfliegt und Sitzbänke beschädigt werden.

Offensichtlich sind die Vandalen am Essenberger See nicht in der Lage zu begreifen, dass ihr Verhalten selbst für Kleinkinder erkennbar falsch ist! Wahrscheinlich hilft da nur harte Pädagogik in Form von Geldbußen, die das Ordnungsamt verhängen könnte.

Schade eigentlich, dass ein so schönes Naturidyll von wenigen „Blödmännern“, wie Benny sie nennt, so verunstaltet wird!

Werbeanzeigen

Heute habe ich den freien Tag genutzt um mit meinem kleinen Benny mal an den Essenberger See zu gehen.

Bei herrlichem Sonnenschein war es entspannend den Schwänen mit samt Nachwuchs zuzusehen. Die Wasservögel sind ziemlich zutraulisch und scheinen jederzeit darauf zu warten, dass man ihnen was zu futtern gibt. Sobald man was in der Hand hält werden sie aufmerksam und nähern sich. Natürlich haben wir nicht gefüttert aber es hat meinem Kleinen und auch anderen Kindern Spaß gemacht Schwäne und Enten mit Grasbücheln, die sie ins Wasser warfen anzulocken.

Der Essenberger See ist zwar wesentlich kleiner als der Üttelsheimer, aber dort ist es finde ich ruhiger. Obwohl auch dort ständig Hunde nicht angeleint über die Wiesen laufen und ihren Kot an vielen Stellen hinterlassen sowie Kinder erschrecken. Rücksichtslosigkeit und schlechtes Benehmen lassen sich heute leider überall finden. Genauso wie Mopeds, die einfach über die Spazierwege knattern.

Aber es hat mir und meinem Kleinen gefallen und am Ende wollte er gar nicht mehr weg und ständig in die Nähe der Schwäne! Der Essenberger See ist ein richtiges Kleinod der Erholung in idyllischer Natur und das auch noch direkt neben Sachtleben und anderen Betrieben gelegen!

%d Bloggern gefällt das: