Arbeit muss sein!

Das Leben kann ganz schön ungerecht sein: erst muss ich am Freitag abend 2 Stunden früher zur Arbeit als geplant, und dann darf ich auch noch am Wochenende zwei 12-Stunden-Schichten machen!

Dabei hatte ich mich so auf das Homberger Brunnenfest gefreut. Jetzt ist leider nichts daraus geworden! Immerhin habe ich gehört, dass es ein voller Erfolg gewesen sein soll, und Erfolge hat Homberg dringend nötig. Vielleicht verrät hier mal einer der Leser wie es war.

Ich fürchte nur, dass ich dank meiner Arbeit noch so einiges verpassen werde denn auf meinem neuen Dienstplan sind schon jetzt wieder drei Wochenenden verplant. Da geht für wenig Geld Lebensqualität verloren! Wohin soll das nur führen?

Wohin geht es?

Leben

Es kamen mehr Leute als ich dachte zur Beerdigung meiner Mutter. Nur Benny haben wir zuhause gelassen da er wohl noch nicht soweit ist zu verstehen was ein endgültiger Abschied bedeutet!

Auch die Predigt des Pastors war gut, angemessen und wurde dem Leben meiner Mutter weitgehend gerecht. Besonders gefreut habe ich mich über die Teilnahme meiner Halbgeschwister aus der ersten Ehe meiner Mutter. Beerdigungen sind wohl auch eine gute Gelegenheit Verwandte wiederzutreffen, die man schon lange aus den Augen verloren hatte. Und vielleicht halten die Kontakte ja diesmal!

Am Abend habe ich zusammen mit Benny Blumen aus unserem Garten zum Friedhof gebracht. So fällt es leichter den Verlust zu akzeptieren und das Leben weiterzuführen! Und ich bin nun entschlossen noch mehr Zeit und Mühe für meinen Sohn einzusetzen damit unsere familiären Bande auch in der Zukunft niemals verloren gehen.

Heute abend werde ich deswegen auch mit ihm zum Homberger Brunnenfest gehen. Denn das Leben geht nun weiter!

%d Bloggern gefällt das: