Wieder Weihnachtsmarkt

28. November 2010

Duisburg hat wieder Parkplatznot und da es dem Jahresende zugeht kann das nur bedeuten, dass wieder Weihnachtsmarkt ist!

Bevor bald wieder das Parken teuerer wird habe ich mit meiner Familie die Gelegenheit genutzt den schönen Duisburger Weihnachtsmarkt zu besuchen und auf dem Dach des Forums die schöne Aussicht auf die hell erleuchtete Kö am Abend zu genießen. Auch wenn es jedes Jahr die gleiche Ausstattung mit blauen Tannenbäumen und grün-beleuchteter Eislauffläche ist, die Stimmung ist einfach besinnlich, und Benny ist ganz verrückt nach dem Weihnachtsmarkt! Vom Riesenrad aus konnten wir zusammen das Treiben der vielen Besucher aus großer Höhe betrachten.

Nur den Preis des Riesenrads fand ich übertrieben: für vielleicht 3 Minuten Fahrt musste selbst Benny 2 EURO zahlen (natürlich hab ich bezahlt). Erwachsene müssen 3 EURO für die kurze Fahrt blechen!



Wenigstens ist der Aufenthalt auf dem Dach des „Forums“ kostenlos, und bis 19:30 Uhr bekommt man auch einen Kaffee wenn es kein Glühwein sein soll. Auch scheinen die Leute wieder Geld zu haben, es war richtig voll im „Forum“ und auf der Kö. Vielleicht ist das ein gutes Zeichen dafür, dass in Duisburg doch noch einiges geht!

Werbeanzeigen

Die Schoko-Nikoläuse in den Supermärkten zeigen es ja schon seit Wochen, dass Weihnachten nicht mehr fern ist! Und gestern eröffnete der Duisburger Weihnachtsmarkt seine Attraktionen!

Die von den letzten Jahren gewohnte Deko mit den blau-leuchtenden Bäumen und dem Riesenrad auf der Kö sorgten wieder für eine festliche Stimmung. Dementsprechend voll war es auch gestern nachmittag gegen 17:00 Uhr als der Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet wurde.

Ich spazierte mit Benny an den zahlreichen Buden vorbei. Wobei ich den bunten Vogel sehr vermisste, der sonst immer am großen Brunnen als Wahrzeichen der Duisburger Innenstadt über der Kö thronte. Ebenso ärgerlich fand ich den Umstand, dass ich für Benny nirgendwo auf dem großen Weihnachtsmarkt frische Waffeln fand, die er so gerne mag. Die findet man doch sonst auf jedem kleinen Straßen- oder Kindergartenfest!

Am Wochenende werde ich mir mit meiner Familie nochmal Zeit nehmen die ganze Kö von Anfang bis Ende abzulaufen und mir alle Stände genauer anzusehen!

Letztens erzählte mir ein Arbeitskollege wie er sich über die Geschäfte in der Duisburger City ärgerte!

Da hatte er abends einige Einkäufe erledigen wollen und war in die Duisburger Stadtmitte gefahren in dem Glauben, dass die Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet hätten.

Doch auf der Kö in der Duisburger City herrscht das reinste Chaos bei den Geschäftszeiten. Einige Läden schließen schon um 19 Uhr, einige um 20 Uhr. Bei den Öffnungszeiten sieht es ähnlich aus. Für Kunden also, die nicht die konkreten Geschäftszeiten der einzelnen Händler kennen ist jeder Einkauf am Abend ein Glücksspiel.

Mein Kollege hat sich jedenfalls mächtig geärgert weil er seinen Einkauf nicht tätigen konnte. Der Laden auf der Münzstrasse (Peek & Clopenburg) war schon dicht! Jetzt überlegt er sich ob er nochmal in die Duisburger City zum Einkaufen fahren soll.

Ich habe ihm geraten sich beim City-Manager über diese blöden und kundenfeindlichen Zustände zu beschweren. Der City-Manager heißt Georg Stahlschmidt und soll mit den Geschäftsleuten aus der Duisburger City für eine attraktive Innenstadt sorgen. Offensichtlich hat der City-Manager noch einiges zu tun um diesem Ziel näher zu kommen.

Vielleicht hilft es ja sich direkt an diesen Herrn zu wenden. Unter der Telefonnummer 0203-3052518 können enttäuschte Bürger ja direkt ihre Beschwerden an die Verantwortlichen übermitteln. Vielleicht verstehen dann die Duisburger Kaufleute auch besser wie notwendig einheitliche Geschäftszeiten sind!

%d Bloggern gefällt das: