Sonntags in den Zoo

31. Juli 2011

Delfine in Duisburg

Sonntags gehen viele Familien in den Zoo! Heute bin ich auch dieser Eingebung gefolgt und mit Benny zusammen für einige Stunden in den Duisburger Zoo gegangen!

Im Delfinarium

Natürlich gab es das volle Programm mit Delfinen, Tigern und Affen. Benny wollte soviel wie möglich sehen. Und für 18 EURO Eintritt (trotz Familienkarte immer noch teuer!) darf man auch was erwarten. Und beim Betrachten der vielen exotischen Tiere konnte ich auch einige Fotos schießen, was den hohen Eintrittspreis wieder erträglicher machte. Zudem scheint der Preis für die Eintrittskarte auch nicht wirklich abschreckend zu wirken, der Zoo war voll und vor allem das Delfinarium heute gut besucht. Delfine sind eben Sympathieträger, deswegen hat Benny auch darauf bestanden zwei Delfine mit nach Hause zu nehmen, natürlich nur in Plüschform zum Kuscheln und in die Unterschriftenliste an die Internationale Walfangkommission zum Schutz der Delfine haben wir uns ebenfalls eingetragen.

Tiger im Gebüsch

Bis zum Abend sind wir durch den Zoo geschlendert, zurück auf dem Parkplatz konnte ich dann noch sehen, dass dort offensichtlich das „älteste Gewerbe der Welt“ ausgeübt wird. Aber das ist schon Mülheimer Gebiet, also lässt sich das nicht als Vorwurf gegen Duisburg verwenden.

Wo ist Malindi?!

6. Mai 2010


Webseite Zoo Duisburg

„Malindi“ ist im Zoo! Eine Giraffendame heißt so, und eine Stadt in Kenia auch!

Im Duisburger Rathaus hört man ja, dass die SPD angeblich abstreitet, dass „Malindi“ trotz gewisser Indizien auch in ihren Reihen zu finden ist. Aber da die Giraffendame aus dem Duisburger Zoo wahrscheinlich keine Kommentare in Internetforen hinterlässt muss es sich bei der von der Staatsanwaltschaft gesuchten Person eindeutig um einen Zweibeiner handeln! Mal sehen wie lange die Suche noch dauern wird!

Immerhin wissen jetzt alle Interessierten, dass der Duisburger Zoo auch Giraffen im Angebot hat deren Namen nun auch im politischen Zusammenhang in unserer Stadt diskutiert werden.

Übrigens gibt es auch einen „Amboseli Nationalpark“ in Kenia. Ob der/die gesuchten Schreiber „Malindi“ und „Amboseli“ wohl aus Kenia stammen?!

%d Bloggern gefällt das: