Wenn es zum Beispiel Jacobs Krönung für 2,49 EURO gibt kommen natürlich viele Kunden aus Deutschland in Scharen!

Aber nur die günstigen Lebensmittelpreise alleine können nicht erklären warum Menschen sogar aus Köln nach Venlo kommen und die stressige Parkplatzsuche auf sich nehmen. Denn die Straßen waren heute ziemlich voll als ich mit Frau und Sohn nach Venlo fuhr.

Obwohl Parkplätze nicht gerade billig sind und es teilweise zu größeren Warteschlangen vor Kassen und Ampeln kommt bleibt der Ansturm aus Deutschland nicht aus.

Es muss am Flair der schönen Venloer Altstadt liegen mit ihren vielen historischen Bauten und Denkmälern sowie der Atmosphäre in der Stadt, die zum lockeren Bummel einlädt. Und mein kleiner Benny nutzte natürlich die Gelegenheit um bei milden Temperaturen sein Eis auf dem besten Sitzplatz der Stadt zu genießen!

Werbeanzeigen

Einkaufen macht wieder Spass!

16. Dezember 2008

Alles wird auf einmal billiger: Benzin kostet 50 Cent weniger den Liter wie vor wenigen Monaten und Lebensmittel sind preismäßig auf Vorjahresniveau!

Beim gestrigen Einkauf staunte ich jedenfalls nicht schlecht als ich auch Jacobs Krönung für 2,89 EURO beim Discounter sah, das gibt es sonst nur in den Niederlanden! Und die Preissenkungen waren überall zu finden!

Da auch bei anderen Discountern Preissenkungen stattfinden sieht das Ganze nach einer konzertierten Aktion aus. Offenbar haben einige wichtige Leute beschlossen die Preise zu senken um das Konsumklima in diesem Lande nicht völlig in den Keller rasseln zu lassen. Denn weniger Geld werden wohl in nächster Zeit viele Menschen in diesem Lande haben!

Aber immerhin spare ich jetzt bei jedem Einkauf ordentlich, und da ab nächstem Monat die Krankenkassenbeiträge kräftig steigen werden bei gleichzeitig sinkendem Monatslohn freue ich mich natürlich über das gesparte Geld. Denn wer weiß wie schlimm es noch werden wird!

Waren bleiben liegen!

…in ihren Regalen! Trotz der vielen Sonderangebote sehe ich überall Warenberge stehen. Nur der günstige Joghurt ist ausverkauft. Ansonsten scheint das Konsumklima in Hochheide eher runtergegangen zu sein!

Die Waren bleiben liegen!

Offenbar haben viele Leute kaum noch Geld für Konsum übrig. Da nützen dann auch die großen Rabattschlachten der Discounter nicht mehr viel. Die Waren bleiben einfach liegen. Eine Folge der asozialen „Reform“politik, die für immer niedrigere Löhne und mehr Zuzahlungen und ständige Angst um den Arbeitsplatz verantwortlich ist. Jedenfalls habe ich meinen Konsum deutlich reduziert, selbst meine Frau ist jetzt nicht mehr so ausgabefreudig!
Oder ist in Hochheide das Einkaufsklima nachhaltig getrübt durch die Ereignisse der vergangenen Tage und dem ständigen Anblick der Polizeieinheiten in der Ladenstadt? Das kommt jetzt auch noch verschärfend hinzu.

Polizei in Hochheide

Ich würde den Geschäftsleuten ja mal raten der Politik im Homberger Rathaus mal so richtig aufs Dach zu steigen und in der nächsten Sitzung in zwei Wochen am 22. Januar 2008 um 16 Uhr lautstark zu protestieren. Oder die Sprechstunde der Bezirksbürgermeisterin zu nutzen um sich deutlich über die jahrelange Ignoranz gegenüber den Problemen des Stadtteils zu beschweren. Denn sonst vergessen unsere werten Provinzpolitiker wieder für wen sie eigentlich da sind!

Milchpreise

Nachdem die Kunden erbost auf die deftigen Preiserhöhungen reagiert haben und die Waren im Regal liegen ließen muss der Einzelhandel jetzt wieder ein Stück zurückrudern und senkt die Preisaufschläge wieder ein wenig ab.

Aber das alte Niveau wird nicht erreicht! Die Preiserhöhungen werden nur ein wenig gemildert, und auch nur bei Milchprodukten! Den Anfang machen die Handelskonzerne bei Butter, die sich sowieso schon in den Kühlregalen stapelt. So verkünden jetzt die Medien um den Zorn der Verbraucher wohl etwas zu besänftigen und Konsumstreikaktionen vorzubeugen, dass es auch zu weiteren Preissenkungen kommen könnte. Denn der eine oder andere Käufer überlegte sich schon ob es nicht Sinn machen würde mal den Konsum generell etwas einzuschränken.

Daher werden auch schon seit einiger Zeit immer mehr Sonderpreisaktionen bei den Discountern sichtbar, die wohl berechtigte Sorge haben, dass sie dauerhafte Umsatzeinbußen haben könnten.

Auch sind angekündigte Preiserhöhungen wie beim Bier wohl erstmal vom Tisch, es wurde sogar teilweise verbilligt.

Ist doch schön zu sehen, dass wir Verbraucher uns auch gegen Abzocke an der Kasse wehren können!

Schon wieder Preiserhöhungen!

30. November 2007

Einkaufen wird teuerer!

Das Preiskarussel hört gar nicht mehr auf sich zu drehen: schon wieder durften wir heute beim Einkauf höhere Preise sehen. Und es sind gerade die einfachen Grundnahrungsmittel Milch, Butter und Käse, die immer teuerer werden.

Als ob das nicht reichen würde konnte ich gerade in den Nachrichten hören, dass auch einige Stromversorger ihre Preise um bis zu 25% erhöhen wollen! Sollte das in Duisburg auch der Fall sein werde ich alle Lampen ausdrehen und alle Möglichkeiten zum Stromsparen voll ausnutzen. „Stand-by“ ist sowieso schon passé!

Angeblich soll ein Aktionstag stattfinden an dem alle ihren Strom für eine Stunde abstellen sollen zum Wohle des Klimas, ich erweitere die Aktion und stelle den Strom zum Wohle meines kleinen Geldbeutels deutlich länger ab. Und Herd und Kühlschrank bleiben mal längere Zeit aus. Wenn das viele machen würden die Stromversorger aber dämlich aus der Wäsche gucken. Aber die Bürger lassen sich in diesem Land ja leider alles gefallen ohne was dagegen zu tun!

%d Bloggern gefällt das: