Eine der letzten....

Eine der letzten....

Früher habe ich manchmal auf sie geschimpft, insbesondere wenn ich mir beim Anfassen die Finger verbrannt habe, aber heute vermisse ich ihr warmes natürliches Licht!

Bald gibt es sie nicht mehr: die Glühbirnen, die uns 150 Jahre lang Licht spendeten und dabei auch ziemlich heiß werden konnten. Die Ökodiktatur und die EU schreiben uns nun vor die sogenannten „Energiesparlampen“ als Lichtquelle zu verwenden, obwohl Kerzen sind zum Glück noch nicht verboten. Dabei ist das warme Licht einer Glühbirne viel angenehmer als die kalte bläuliche mit Gas und vielen Schadstoffen gefüllte „Energiesparlampe“, die sogar zum Sondermüll deklariert wird wenn sie ausgeleuchtet hat.

Auch wenn Ökos und Eurokraten meinen der Umwelt was Gutes zu tun wenn sie alle Glühbirnen ausrotten, ich halte an ihr fest (natürlich nur im übertragenen Sinne, siehe oben) und habe mir einen kleinen Vorrat zugelegt. Denn dort wo nur gelegentlich das Licht eingeschaltet wird hält die Glühbirne länger und verbraucht auch kaum mehr Strom als die modernen „Kompaktleuchtstofflampen“ mit ihrer giftigen Quecksilberdampfladung und der empfindlichen Elektronik.

In meinem Haus werden auch in Zukunft noch einige Glühbirnen leuchten!

Werbeanzeigen

Teurer Strom!

Heute flatterte die Post gleich zweimal mit schlechten Botschaften ins Haus: sowohl das Erdgas als auch der Strom wird bei den Stadtwerken in Duisburg teuerer!

Da wird was von „Preisanpassungen“ geschrieben und dass man leider gezwungen sei der „Entwicklung unserer Strombeschaffungskosten“ Rechnung zu tragen. Soll wohl heißen, dass die großen Strommonopolisten und Herren der Stromnetze RWE, E-ON und Konsorten kräftig zulangen. Ich werde jetzt auch erstmal der Entwicklung Rechnung tragen und nach neuen Energiesparmöglichkeiten suchen. Den Kühlschrank und die Kühltruhe habe ich schon runtergedreht. Und ich finde sicher auch noch andere Sparmöglichkeiten!

Aber ebenso werde ich mich mal auf dem Energiemarkt nach einem günstigeren Anbieter umsehen. Warum soll ich denn die ganzen SPD-Funktionäre bei den Stadtwerken mit meinem knappen Geld finanzieren?! Sollen die SPD-Ortsvereinsvorsitzenden und -Mandatsträger sich andere Finanziers suchen!

Immerhin haben ich und meine Familie unseren Stromverbrauch dieses Jahr schon um 30% gesenkt! Und das wird nicht dabei bleiben!

%d Bloggern gefällt das: