Werbeblätter für HAYIR oder EVET

Werbeblätter für HAYIR oder EVET – Für volle Bildauflösung draufklicken!

Ja oder Nein, nun ist es bald vorbei

Schluss mit der Keilerei für die Türkei! 🙂

Man beachte den Mülleimer im Hintergrund! Da gehört dieses Hetzblatt hin.

Man beachte den Mülleimer im Hintergrund! Da gehört dieses Hetzblatt hin.

Liebe deutsche Medien und Politiker,
war ja sicher gut gemeint, hat aber die Türken hier nur weiter entzweit,
euer Werben für nur eine Seit‘, und Steine im Weg für die andere

Freiheit sollte für alle gelten!
Und euch glaubt nun keiner mehr.

Die Polizei vorm Konsulat

Die Polizei vorm Konsulat — Für volle Bildauflösung einfach draufklicken

P.S.: Das war nur ein kleiner Reimversuch um darauf hinzuweisen, dass in Deutschland und anderen europäischen Ländern heute der letzte Tag der Abstimmung für das türkische Verfassungsreferendum ist.

Advertisements
Screenshot www.bundespraesident.de

Bildquelle: Screenshot http://www.bundespraesident.de

Die erste Rede des ersten parteilosen Bundespräsidenten war mehr als interessant, und verspricht ein unbequemes wie unabhängiges Staatsoberhaupt!

Kabarettisten spotten schon „die erste Woche vergeht ohne eine Rücktrittsforderung“, aber nach den Eskapaden eines Christian Wulff ist man heute schon froh wenn im Schloss Bellevue keine Ermittler der Staatsanwaltschaft rumlaufen. Bei Gauck scheint das auch so zu bleiben.

Jetzt bin ich auf die ersten Amtshandlungen gespannt, vor allem ob er auch der Bundesregierung widersprechen wird wenn es nötig ist. Beim Thema „Euro-Rettung“ und den aberwitzig wie unvorstellbaren hohen Milliardensummen, die dafür verpulvert werden sollen würde ich es mir wünschen.

Und das Thema „Integration“ will er auch aktiv bearbeiten, mal sehen mit welchen konkreten Inhalten. Ich bin jedenfalls gespannt.


Bildquelle: Screenshot Webseite Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Nach fast zwei Jahren klappt es jetzt doch einen parteilosen unabhängigen Bundespräsidenten ins Amt zu wählen. Schön, dass die Parteien sich darauf einigen konnten!

2010 war ich noch enttäuscht, dass wieder ein blasser Parteisoldat das höchste Staatsamt bekam, nun freuen sich ich und sicher viele andere Bürger, dass eine honorige Persönlichkeit ins Schloss Bellevue ziehen wird, die sich nicht so einfach irgendwelchen Parteilagern zurechnen lässt. Als bekennender Parteiloser gibt mir das die Hoffnung, dass die Parteien den Staat noch nicht vollständig unter ihrer Kontrolle haben. Und der FDP muss man wohl auch danken, dass sie innerhalb der schwarz-gelben Regierungskoalition verhindert hat, dass Frau Merkel wieder einen Parteifreund versorgt.

Vielleicht gelingt es uns auch in Duisburg nach den Kämpfen der Vergangenheit ein parteiunabhängiges Stadtoberhaupt ins Rathaus zu bringen um die verhärteten Fronten im Rat der Stadt wieder abbauen zu können und das Klima in unserer Stadt wieder zu entspannen.

—> siehe auch Artikel aus 2010 „Gauck for President“

Screenshot nazi-leaks.net

Screenshot "nazi-leaks.net"

Nach diversen Regierungen und mexikanischen Drogenbaronen hat die Hackergruppe „Anonymous“ diesmal in der Neonazi-Szene zugeschlagen und neben gehackten Naziseiten auch eine umfangreiche Spenderliste der NPD unter „nazi-leaks.net“ veröffentlicht!

Mehr zu dieser sinnigerweise „Operation Blitzkrieg“ genannten Aktion findet sich unter http://www.golem.de/1201/88742.html.

Screenshot du-bist-anonymous

Screenshot "du-bist-anonymous.de"

Wer mehr über den mysteriösen öffentlichen „Club mit anonymen Mitgliedern“ und ihr „Ökosystem der Gedanken“ erfahren möchte kann tiefergehende Infos auf „www.du-bist-anonymous.de“ erhalten. Ehrlich gesagt ist mir diese Gruppe nicht ganz geheuer, wenn ich auch zugeben muss, dass mir ihre Anti-Nazi-Aktion gefallen hat! 🙂

Der Tag der Piraten!

18. September 2011

Die Piraten

Denke selbst!

Heute könnte in Berlin eine kleine Sensation passieren: Piraten kommen ins Abgeordnetenhaus. Die politischen Freibeuter wollen und werden wohl auch das politische Leben auffrischen!

Die Gedanken sind frei!

Freiheit!

Ich hoffe es zumindest, denn die bestehenden Parteien überzeugen längst nicht mehr und haben bei vielen Bürgern das Vertrauen verloren. Die Piraten versprechen wenigstens glaubhaft, dass sie sich für mehr Freiheitsrechte der Bürger einsetzen und die totale Kontrolle des Staates begrenzen wollen. Sie waren die einzige politische Partei, die gegen die „Vorratsdatenspeicherung“ aktiv gekämpft hat. Dafür werden sie heute wohl auch in Berlin die verdiente Ernte einfahren, oder Beute machen.

Die Piraten, volle Kraft voraus!

Ich bin mal gespannt ob diese Partei den politischen Parlamentsalltag überstehen wird und ihre frische Ausstrahlung auch längere Zeit behalten kann. Als eine junge Bürgerrechtspartei für das Internetzeitalter und ohne lähmende einengende Ideologie. Wir werden sicher noch von den Piraten hören!


Screenshot von http://www.wikileaks.ch

Manchmal ärgert man sich ja über die Schweizer! Aber diesmal haben sie wieder gezeigt, dass sie auf Neutralität und Unabhängigkeit auch gegenüber Großmächten wie den USA großen Wert legen!

Während sonst alle so stolzen westlichen Nationen, die in der weiten Welt immer gerne betonen wie wichtig Meinungsfreiheit sei, den Zugang zur Wikileaks-Homepage entweder sperren oder erschweren haben die Schweizer nun unter ihrer Domain den Zugang zu den Informationen auf Wikileaks ermöglicht und den USA und ihren Verbündeten wieder einmal gezeigt, dass Zensur im Netz nicht funktionieren kann und auch umstrittene Themen sich nicht verbieten lassen.

Unter http://www.wikileaks.ch oder auch http://213.251.145.96/ lassen sich die umstrittenen Dokumente von Wikileaks abrufen. Allerdings mit mehreren Umleitungen über andere Server in der Welt.

Natürlich muss jetzt jeder selber wissen ob er sich diese unfreiwilligen Infoangebote diverser Regierungen auch ansehen möchte!

!!! 06.12.2010, 04:10 Uhr => Inzwischen funktionieren die Länderdomains von wikileaks in den Niederlanden und Schweden wieder! Offensichtlich haben einige Verantwortliche begriffen, dass Zensur heutzutage im Netz nicht funktioniert.
Mit über 50 Ausweichdomains („Mirrors“) ist es wohl auch unmöglich geworden WikiLeaks aus dem Internet zu werfen. Hillary Clinton wird also auch weiterhin unruhig schlafen während eine gewisse Sarah Palin dazu aufruft den Gründer von Wikileaks, Julian Assange wie Osama bin Laden zu jagen. Im Klartext, wer sich für freie Information einsetzt wird mit Terroristen gleichgesetzt (http://twitter.com/wikileaks/status/11620256778821632) !!!

Gauck for President!

11. Juni 2010


Webseite: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Deutschland hat die Chance einen parteiunabhängigen Bundespräsidenten und eine sehr honorige Persönlichkeit an seiner Staatsspitze zu bekommen!

In einem Land, das von den Parteien beherrscht wird und in dem alle wichtigen Posten nach Parteibuch und Loyalität zu bestimmten Machtzirkeln verteilt werden ist das eine große Chance um den Bürgern zu zeigen, dass nicht nur langgediente stromlinienförmige Parteifunktionäre diesen Staat repräsentieren!

Den Lebenslauf von Joachim Gauck finde ich auch sehr interessant und beeindruckend weil dieser Mensch auch unter den schwierigen Bedingungen der früheren DDR zu seinen Überzeugungen gestanden hat, und aus Überzeugung bis heute parteiunabhängig blieb!

Als ebenfalls überzeugter Parteiloser ist mir das sehr symphatisch! Offensichtlich ist das auch bei der Mehrheit der Bürger so wenn man den Umfragen glauben darf.

Ich hoffe, dass es daher auch in der Bundesversammlung eine Mehrheit jenseits der üblichen Lagergrenzen für Joachim Gauck geben wird!

%d Bloggern gefällt das: