Werbeblätter für HAYIR oder EVET

Werbeblätter für HAYIR oder EVET – Für volle Bildauflösung draufklicken!

Ja oder Nein, nun ist es bald vorbei

Schluss mit der Keilerei für die Türkei! 🙂

Man beachte den Mülleimer im Hintergrund! Da gehört dieses Hetzblatt hin.

Man beachte den Mülleimer im Hintergrund! Da gehört dieses Hetzblatt hin.

Liebe deutsche Medien und Politiker,
war ja sicher gut gemeint, hat aber die Türken hier nur weiter entzweit,
euer Werben für nur eine Seit‘, und Steine im Weg für die andere

Freiheit sollte für alle gelten!
Und euch glaubt nun keiner mehr.

Die Polizei vorm Konsulat

Die Polizei vorm Konsulat — Für volle Bildauflösung einfach draufklicken

P.S.: Das war nur ein kleiner Reimversuch um darauf hinzuweisen, dass in Deutschland und anderen europäischen Ländern heute der letzte Tag der Abstimmung für das türkische Verfassungsreferendum ist.

Screenshot www.bundespraesident.de

Bildquelle: Screenshot http://www.bundespraesident.de

Die erste Rede des ersten parteilosen Bundespräsidenten war mehr als interessant, und verspricht ein unbequemes wie unabhängiges Staatsoberhaupt!

Kabarettisten spotten schon „die erste Woche vergeht ohne eine Rücktrittsforderung“, aber nach den Eskapaden eines Christian Wulff ist man heute schon froh wenn im Schloss Bellevue keine Ermittler der Staatsanwaltschaft rumlaufen. Bei Gauck scheint das auch so zu bleiben.

Jetzt bin ich auf die ersten Amtshandlungen gespannt, vor allem ob er auch der Bundesregierung widersprechen wird wenn es nötig ist. Beim Thema „Euro-Rettung“ und den aberwitzig wie unvorstellbaren hohen Milliardensummen, die dafür verpulvert werden sollen würde ich es mir wünschen.

Und das Thema „Integration“ will er auch aktiv bearbeiten, mal sehen mit welchen konkreten Inhalten. Ich bin jedenfalls gespannt.


Bildquelle: Screenshot Webseite Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Nach fast zwei Jahren klappt es jetzt doch einen parteilosen unabhängigen Bundespräsidenten ins Amt zu wählen. Schön, dass die Parteien sich darauf einigen konnten!

2010 war ich noch enttäuscht, dass wieder ein blasser Parteisoldat das höchste Staatsamt bekam, nun freuen sich ich und sicher viele andere Bürger, dass eine honorige Persönlichkeit ins Schloss Bellevue ziehen wird, die sich nicht so einfach irgendwelchen Parteilagern zurechnen lässt. Als bekennender Parteiloser gibt mir das die Hoffnung, dass die Parteien den Staat noch nicht vollständig unter ihrer Kontrolle haben. Und der FDP muss man wohl auch danken, dass sie innerhalb der schwarz-gelben Regierungskoalition verhindert hat, dass Frau Merkel wieder einen Parteifreund versorgt.

Vielleicht gelingt es uns auch in Duisburg nach den Kämpfen der Vergangenheit ein parteiunabhängiges Stadtoberhaupt ins Rathaus zu bringen um die verhärteten Fronten im Rat der Stadt wieder abbauen zu können und das Klima in unserer Stadt wieder zu entspannen.

—> siehe auch Artikel aus 2010 „Gauck for President“

Screenshot nazi-leaks.net

Screenshot "nazi-leaks.net"

Nach diversen Regierungen und mexikanischen Drogenbaronen hat die Hackergruppe „Anonymous“ diesmal in der Neonazi-Szene zugeschlagen und neben gehackten Naziseiten auch eine umfangreiche Spenderliste der NPD unter „nazi-leaks.net“ veröffentlicht!

Mehr zu dieser sinnigerweise „Operation Blitzkrieg“ genannten Aktion findet sich unter http://www.golem.de/1201/88742.html.

Screenshot du-bist-anonymous

Screenshot "du-bist-anonymous.de"

Wer mehr über den mysteriösen öffentlichen „Club mit anonymen Mitgliedern“ und ihr „Ökosystem der Gedanken“ erfahren möchte kann tiefergehende Infos auf „www.du-bist-anonymous.de“ erhalten. Ehrlich gesagt ist mir diese Gruppe nicht ganz geheuer, wenn ich auch zugeben muss, dass mir ihre Anti-Nazi-Aktion gefallen hat! 🙂

Der Tag der Piraten!

18. September 2011

Die Piraten

Denke selbst!

Heute könnte in Berlin eine kleine Sensation passieren: Piraten kommen ins Abgeordnetenhaus. Die politischen Freibeuter wollen und werden wohl auch das politische Leben auffrischen!

Die Gedanken sind frei!

Freiheit!

Ich hoffe es zumindest, denn die bestehenden Parteien überzeugen längst nicht mehr und haben bei vielen Bürgern das Vertrauen verloren. Die Piraten versprechen wenigstens glaubhaft, dass sie sich für mehr Freiheitsrechte der Bürger einsetzen und die totale Kontrolle des Staates begrenzen wollen. Sie waren die einzige politische Partei, die gegen die „Vorratsdatenspeicherung“ aktiv gekämpft hat. Dafür werden sie heute wohl auch in Berlin die verdiente Ernte einfahren, oder Beute machen.

Die Piraten, volle Kraft voraus!

Ich bin mal gespannt ob diese Partei den politischen Parlamentsalltag überstehen wird und ihre frische Ausstrahlung auch längere Zeit behalten kann. Als eine junge Bürgerrechtspartei für das Internetzeitalter und ohne lähmende einengende Ideologie. Wir werden sicher noch von den Piraten hören!


Screenshot von http://www.wikileaks.ch

Manchmal ärgert man sich ja über die Schweizer! Aber diesmal haben sie wieder gezeigt, dass sie auf Neutralität und Unabhängigkeit auch gegenüber Großmächten wie den USA großen Wert legen!

Während sonst alle so stolzen westlichen Nationen, die in der weiten Welt immer gerne betonen wie wichtig Meinungsfreiheit sei, den Zugang zur Wikileaks-Homepage entweder sperren oder erschweren haben die Schweizer nun unter ihrer Domain den Zugang zu den Informationen auf Wikileaks ermöglicht und den USA und ihren Verbündeten wieder einmal gezeigt, dass Zensur im Netz nicht funktionieren kann und auch umstrittene Themen sich nicht verbieten lassen.

Unter http://www.wikileaks.ch oder auch http://213.251.145.96/ lassen sich die umstrittenen Dokumente von Wikileaks abrufen. Allerdings mit mehreren Umleitungen über andere Server in der Welt.

Natürlich muss jetzt jeder selber wissen ob er sich diese unfreiwilligen Infoangebote diverser Regierungen auch ansehen möchte!

!!! 06.12.2010, 04:10 Uhr => Inzwischen funktionieren die Länderdomains von wikileaks in den Niederlanden und Schweden wieder! Offensichtlich haben einige Verantwortliche begriffen, dass Zensur heutzutage im Netz nicht funktioniert.
Mit über 50 Ausweichdomains („Mirrors“) ist es wohl auch unmöglich geworden WikiLeaks aus dem Internet zu werfen. Hillary Clinton wird also auch weiterhin unruhig schlafen während eine gewisse Sarah Palin dazu aufruft den Gründer von Wikileaks, Julian Assange wie Osama bin Laden zu jagen. Im Klartext, wer sich für freie Information einsetzt wird mit Terroristen gleichgesetzt (http://twitter.com/wikileaks/status/11620256778821632) !!!

Gauck for President!

11. Juni 2010


Webseite: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Deutschland hat die Chance einen parteiunabhängigen Bundespräsidenten und eine sehr honorige Persönlichkeit an seiner Staatsspitze zu bekommen!

In einem Land, das von den Parteien beherrscht wird und in dem alle wichtigen Posten nach Parteibuch und Loyalität zu bestimmten Machtzirkeln verteilt werden ist das eine große Chance um den Bürgern zu zeigen, dass nicht nur langgediente stromlinienförmige Parteifunktionäre diesen Staat repräsentieren!

Den Lebenslauf von Joachim Gauck finde ich auch sehr interessant und beeindruckend weil dieser Mensch auch unter den schwierigen Bedingungen der früheren DDR zu seinen Überzeugungen gestanden hat, und aus Überzeugung bis heute parteiunabhängig blieb!

Als ebenfalls überzeugter Parteiloser ist mir das sehr symphatisch! Offensichtlich ist das auch bei der Mehrheit der Bürger so wenn man den Umfragen glauben darf.

Ich hoffe, dass es daher auch in der Bundesversammlung eine Mehrheit jenseits der üblichen Lagergrenzen für Joachim Gauck geben wird!

Wen soll man bloß wählen?!

26. September 2009

Laut „Wahlforschern“ sollen ja selbst jetzt noch einen Tag vor der Wahl immer noch viele Bürger nicht wissen wo sie morgen ihre Kreuze hinsetzen sollen, oder ob sich der Gang ins Wahllokal überhaupt lohnt!

Auch wenn jetzt alle wichtigen Leute dieser Republik von Horst Schlämmer bis Horst Köhler massenmedial verkünden wie wichtig es ist wählen zu gehen, so fragt man sich doch trotzdem ob das Kreuze malen in der Wahlkabine einen Sinn macht wenn die großen Parteien nach der Wahl sich sowieso einen Dreck darum kümmern was sie davor versprochen haben!

Schon jetzt pfeifen es die Spatzen in Form von Wirtschaftsexperten durch den Medienwald, dass nach der Wahl uns dummen kleinen Steuerzahlern die Rechnung präsentiert werden wird für die diversen kleinen Wahlgeschenke (Abwrackprämie, Kinderbonus etc.) der letzten Monate und vor allem für die 500-Milliarden-„Rettungsschirme“ der asozialen Bankspekulanten!

Jetzt sagt das natürlich kein Bundespolitiker, genau so wenig wie der Name „Hypo Real Estate“ im Fernsehen oder in den Zeitungen der letzten Tage aufgetaucht ist!

Überhaupt ist der Wahlkampf der letzten Wochen fast gar nicht kontrovers gewesen, selbst die Linke macht einen total harmlosen Wischi-Waschi-Wahlkampf mit biederen Sprüchen.

Einzig die Piraten werden auf ihrer Wahlwerbung auch konkret und kritisch und wenden sich eindeutig gegen den wachsenden Überwachungsstaat. Schade, dass die Medien diese neue Partei nicht weiter beachten. Ich hoffe aber, dass die Piraten morgen trotzdem ein gutes Ergebnis kriegen!

Die einzigen denen ich ein richtig schlechtes Wahlergebniss wünsche sind die verlogenen aSozialdemokraten mit dem ehemaligen Schröder-Bürochef Steinmeier. Nicht nur, dass dieser blasse Apparatschik ein Erfinder der ganzen „HARTZ“-Schweinereien ist, die Sozialkürzungen der letzten Jahre gehen ebenfalls auf sein Konto. Auch wenn er und seine Partei das jetzt mit viel rotbunter Reklame und schönen Sozialsprüchen vergessen machen wollen!

Am Sonntag wird sich ja zeigen ob die Bürger sich von den vielen lächelnden Kandidaten nocheinmal zur Stimmabgabe verführen lassen können.

Ich habe übrigens schon am Freitag gewählt, und zwar eine von den kleinen Parteien. Das sollten viel mehr Bürger tun damit das Machtmonopol der beiden großen Parteien endlich mal beendet wird und nicht noch mehr Milliarden bei der „Hypo Real Estate“ und anderen asozialen Spekulanten landen!

WAZ-Werbung

Immer wieder gibt es in Internetforen und Blogs wie diesem auch schon mal sehr kontroverse Diskussionen!

Dass dabei Beleidigungen, Fäkalsprache und persönliche Herabwürdigungen nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun haben ist ja noch durchaus jedem klar. Aber sollen kontroverse Diskussionen unterschlagen werden nur weil sich bestimmte Bevölkerungsgruppen oder Parteien beleidigt fühlen?! Obwohl die Menschen über höchst umstrittene Themen diskutieren wollen wird ihnen von wohlmeinenden Zensoren aus Verlagen und Redaktionen die Möglichkeit genommen weil es immer auch ein paar Extremisten und Krawallmacher gibt, die sich proflieren wollen.

Insbesondere Themen wie „Islam“, Kriminalität, „Ausländer“ und Wahlkampf sind dafür wohl besonders anfällig. Ich selber habe auch schon Kommentare in meinem Blog gelöscht wenn nur noch übel geschimpft wurde und keinerlei Rücksicht auf menschliche Umgangsformen zu erkennen war.

Aber, dass ganze Themenbeiträge gelöscht werden, wie beim Internetforum des WAZ-Monopolisten („derWesten.de„) geht finde ich schon zu weit. Als ob es nicht möglich wäre einfach nur gezielt bestimmte Kommentare zu löschen! Stattdessen wurden ganze langanhaltenden Diskussionen einfach komplett gelöscht wenn auffälligerweise die örtliche SPD offen kritisiert wurde.

WAZ=SPD

So auch gestern nachmittag als der Artikel zum geplanten Bau der VIKZ-Moschee in Walsum mit seinen vielen Diskussionsbeiträgen einfach komplett verschwand. Und interessanterweise nach meinem Kommentar, der darauf hinwies, dass die SPD im Beirat für Zuwanderung und Integration der Stadt Duisburg mit dem vielgescholtenen konservativen islamischen Dachverband VIKZ und Milli Görüs zusammenarbeitet um dort mit Mehrheit ihre Anträge durchzusetzen!
Obwohl der Artikel wohl vielgelesen und vor allem vieldiskutiert wurde ist er nicht mehr im Internetportal zu finden!


Hier zeigt der WAZ-Konzern wohl wieder ein knappes Jahr vor der Kommunalwahl, dass er sich vor allem als Propagandaorgan für die SPD versteht und die Hoffnung auf eine faire bürgernahe Berichterstattung mit freier Diskussion im Onlineforum sich nicht erfüllte.

Für mich ist das ein weiteres Argument eine alternative Berichterstattung aufzubauen. Nur leider trauen sich nur wenige Bürger daran. Trotz aller Zensur der Meinungsmonopole!

09.07.08, 03:45 Uhr:
Ich nehme alles wieder zurück! Nach den mitternachtlichen Wartungsarbeiten bei der „derWesten.de“ ist der Artikel mit den Kommentaren im Archiv wieder aufgetaucht. Ob es technische Probleme waren?! Auf jeden Fall findet sich der Artikel unter: http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/7/7/news-60760005/detail.html

Und das ist das erste Mal, dass ich auf einen Artikel des WAZ-Konzerns verlinke!

%d Bloggern gefällt das: