Der letzte Novembertag

1. Dezember 2009

Den letzten Tag im November habe ich auch genutzt um mit meinem Sohn eine kleine Fototour beiderseits des Rheins zu absolvieren!


Benny hat auch sein Interesse an der Fotografie entdeckt und spielt ständig mit meiner alten Kamera herum. Immerhin hat er auch schon einige schöne Schnappschüsse gemacht. Als die Batterien leer waren wurde er traurig und wollte unbedingt meine Spiegelreflex haben. Aber soweit ist er noch nicht!

Es gibt auch schöne Motive am Rheinufer zu sehen. Zeit habe ich ja genug um mich umzusehen. Und Benny kann auch seine ersten Gehversuche mit der Fotografie machen und sich entwickeln. Und so spazierten wir heute trotz Kälte am Ufer entlang.

Als es richtig dunkel wurde fuhren wir zum Friedhof um das Grablicht für meine Mutter zu erneuern. Benny hat nun auch begriffen, dass seine Oma nicht mehr da ist und warum wir nun regelmäßig Kerzen anzünden!

Werbeanzeigen

Grabpflege

7. April 2009

Gestern haben ich, meine Frau und mein kleiner Benny uns Zeit genommen, das Grab meiner Mutter zu pflegen.


Fast ein Jahr ist vergangen seit sie gestorben ist, und die Grabpflege war längst überfällig. Selbst Benny hat dabei mitgeholfen, ob er wohl schon weiß oder ahnt, dass die sterblichen Überreste seiner Oma hier unter der Erde liegen?!

Was mich nur betrübt ist der Umstand, dass ich der einzige Sohn meiner Mutter bin der sich Zeit nimmt um ihr Grab zu pflegen!

Grabverwechslung!

31. August 2008

Das richtige Kreuz an der falschen Stelle!

Meine arme Mutter, selbst nach ihrem Tod geht ihre Pechsträhne noch weiter: da ist nach langem Warten endlich ihr Grabkreuz fertig geworden…

…doch nun ist es am falschen Grab! Wie unfähig sind die Wirtschaftsbetriebe nur? Das Grab selbst sieht auch noch nach 3 Monaten wie am Tag der Beerdigung aus mit dem ganzen Erdaushub. Für so einen „Service“ muss man 2305 EURO hergeben!

Morgen werde ich einen ordentlichen Krach auf dem Friedhofsamt machen!

Gedenken

Den Sonntag habe ich genutzt um mit Benny an den See und zum Friedhof zu gehen. Benny weiß bis heute nicht, dass seine Oma gestorben ist. Obwohl er schon einige male an ihrem Grab war hat er das noch nicht begriffen!

Jedenfalls scheint es so, aber wer weiß schon was ein dreijähriger Junge denkt! Jedenfalls ist er gerne auf dem Friedhof und will immer die Blumen gießen. Noch versteht er den Sinn eines Friedhofes eben nicht!

Spuren!

ZU unserem Glück liegt dann auch der Essenberger See gleich nebenan und damit auch Gelegenheit zur Erholung in idyllischer Natur!

Natur

Natur

%d Bloggern gefällt das: