SPD=aSozialdemokraten

25. August 2008

aSozialdemokraten

Im Moment läuft ja unter dem Beitrag „Die Linke fällt nicht auf SPD herein“ in diesem Blog eine interessante Diskussion worin wohl die Unterschiede zwischen Linkspartei und SPD liegen. Ein Diskutant behauptet dabei ernsthaft es gäbe gar keine Unterschiede und Die Linke wäre mit der SPD gleichzusetzen.

Das halte ich für eine, vorsichtig ausgedrückt, sehr waghalsige These! Um die Unterschiede mal aufzuzeigen und auch zu erklären warum ich die SPD´ler nur noch aSozialdemokraten nenne zeige ich hier mal ein paar praktische Beispiele der SPD-Politik in den letzten Jahren auf, jenseits der wohlfeilen Sozialrhetorik, mit der diese verlogene Partei die Bürger täuscht!

  • Befreiung der Aktiengewinne von der Steuer
  • steuerfreie Veräußerung von Firmenanteilen
  • Senkung der Körperschaftssteuer für Kapitalgesellschaften, was Einahmeverluste von über 20 Milliarden EURO für den Bundeshaushalt bedeutete
  • Senkung des Spitzensteuersatzes

Und für den normal verdienenden Bürger gab es dafür:

  • Erhöhung der Verbrauchssteuern (Tabaksteuer, Mineralölsteuer etc.)
  • Erhöhung der Mehrwertsteuer
  • Erhöhung der Krankenkassenbeiträge
  • Erhöhung der Zuzahlungen für Medikamente, Krankenhausaufenthalt und ähnliches
  • Erhöhung der Rentenversicherungsbeiträge, bei gleichzeitig sinkenden Rentenansprüchen

Nach diesen paar Beispielen müsste uns da doch relativ klar sein für wen die SPD heute Politik macht seit Schröder, Steinbrück, Müntefering & Co. die Partei völlig umgedreht haben! Vom Kriegseinsatz in Afghanistan mal nicht zu reden.

Einfach ausgedrückt: seit die SPD 1998 in der Bundesregierung ist haben wir Armut im nie gekannten Ausmaß, Sozial- und Rentenkürzungen auf breiter Front und eine systematische Benachteiligung von Kindern aus armen Familien. Gleichzeitig wurden den Vermögenden und Kapitalgesellschaften mehrfach milliardenschwere Steuergeschenke gemacht während der Normalverdiener immer mehr Steuern und Abgaben zahlen muss! Eine solche Politik nenne ich asozial, weil sie gegen die breite Mehrheit der Bürger gerichtet ist und wenigen Vermögenden nutzt!

Und deswegen sind die heutigen SPD-Leute bis auf wenige Ausnahmen auch aSozialdemokraten!

Ich hoffe die Bürger vergessen das nicht wenn im nächsten Jahr die Parteienvertreter von SPDCDUFDPGRÜNE uns auf den Marktplätzen und in den Fußgängerzonen mit ihren durch unsere Steuergelder finanzierten Kugelschreibern, Luftballons und bunten Reklameflyern auflauern. Denn Wahltag ist Zahltag, falls der Bürger nicht vergisst!

Apotheke in Homberg

Der „Aufschwung“ ist unübersehbar! Jeden Tag kann man ihn sehen wenn man mit offenen Augen durch den Stadtteil geht!!!

Und die asoziale „Gesundheitsreform“ zeigt erstaunliche Wirkungen! Übrigens habe ich gehört, dass bald wieder die Kassenbeiträge steigen werden! Danke an die kapitalhörigen Politiker dafür! Wir wissen ja für wen sie Politik machen! :-((

Eine Apotheke in Homberg!

%d Bloggern gefällt das: