Mehr Netto von wenig!

21. Juli 2008

Immer wenn Wahlen bevor stehen fällt unserer politischen „Elite“ ein, dass sie was für die Bürger tun sollte um diese milde zu stimmen und manche Verärgerung der letzten Zeit vergessen zu machen!

So versucht sich die CSU in Bayern als Schutzpatronin der Pendler aufzuspielen und kämpft für die alte Kilometerpauschale, die sie selbst zusammen mit CDU und SPD abgeschafft hat. Pures Theater für die bevorstehende Landtagswahl also!

Oder die SPD setzt sich nun für verbindliche Mindestlöhne ein, die sie noch vor wenigen jahren unter Schröder vehement ablehnte.

Ebenso versucht sich nun sogar der Kapitalbundespräsident Köhler mit vorsichtiger Kapitalismuskritik seit die Bankenkrise mit ihren milliardenschweren Fehlspekulationen auf breiter Front die Sparer verunsichert. „Super-Horst“ (BLÖD-Zeitung) geißelte vor kurzem öffentlich seine früheren Kollegen aus den Bankvorständen. Die wiederum rufen nun nach staatlichen Hilfen für ihre beschädigten Bilanzen. Sonst fallen diese Herren ja eher als Gralshüter einer „freien Marktwirtschaft“ auf in der der Staat sich gefälligst nicht einzumischen habe. Doch wenn die Pleite droht und die eigene Unfähigkeit zu Riesenverlusten führt nimmt man gerne auch öffentliche (Steuer)Gelder!

Wir, die Bürger, reiben uns verwundert die Augen angesichts der offensichtlichen Krise des Kapitalismus und fragen uns ob da nicht noch mehr böse Überraschungen auf uns warten.

Die Regierenden merken das wohl und versuchen mit angekündigten Steuersenkungen die Stimmung zu heben damit sich bei den Bürgern nicht die Erkenntnis durchsetzt, dass es ihnen unter dieser Regierung schlechter geht und die Belastungen durch die asoziale „Reform“politik steigen. Denn die hohe Mehrwertsteuer und die Sozialbeiträge sowie die explodierenden Energiepreise tun gerade den Normalverdienern jeden Tag weh und sorgen für Frust, Ärger und nicht selten auch Wut!

Denn was ist schon von unkonkreten Versprechungen zu halten wenn die SPDCDUCSUFDPGRÜNE sich bei Steuersenkungen eher für Großverdiener und Kapitalgesellschaften hervortun und für den Normalbürger nur höhere Sozialbeiträge und Verbrauchssteuern geschaffen haben.

Ich brauche nur auf meine Lohnabrechnung zu gucken um zu sehen, dass meine Abgabenlast vor allem bei Kranken- und Rentenversicherung liegt und da sieht es nicht nach Entlastungen aus. Stattdessen haben sogar einige Krankenkassen Beitragserhöhungen angekündigt.

Die einzige Steuer, die dringend gesenkt werden sollte ist die Mehrwertsteuer, doch darüber redet seltsamerweise niemand! Also nichts mit „Mehr Netto vom Brutto„. Da läuft wieder mal eine mediale Volksverdummungskampagne unserer Bundesregierung! Wer ist so dumm darauf noch reinzufallen?!

aSozialdemokraten für Überwachung der Bürger

Bevor ich es vergesse: natürlich haben unsere beiden werten Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten auch für die üppige Diätenerhöhung von fast 10% gestimmt und sich ihre bescheidenen Bezüge mal eben auf über 7000 EURO monatlich erhöht.

Da ist es eigentlich auch keiner Erwähnung mehr wert, dass die sozialen Kürzungen wie „Rente mit 67“, Rentenkürzungen, Einführung von „HARTZ IV“, Gesundheits“reform“, Mehrwertsteuererhöhung und viele andere Gemeinheiten am einfachen Bürger auch von Herrn Pflug MdB und Frau Weiß MdB mitzuverantworten sind. Die eigene Rente ist natürlich sicher: unter 2500 EURO fällt die Rente der beiden „Volksvertreter“ gesetzlich garantiert nicht. Das wurde auch mal eben mitbeschlossen!

Wer in Duisburg wird diese beiden 2009 nochmal wählen? Ich fürchte fast da finden sich wieder einige Naive, die den Versprechungen der SPD-Propaganda vertrauen. Wie beim letzten Mal!

Wer glaubt der SPD noch?

Wer glaubt der SPD nocheinmal??? Wahlpropaganda aus dem Jahre 2005!

SPD-Propaganda aus 2005!

%d Bloggern gefällt das: