Eine Urlaubsimpression

23. Mai 2009

Interessante Begegnung!

Interessante Begegnung!

Ein Grund warum wir jedes Jahr an die türkische Schwarzmeerküste fahren ist neben der Verwandten und Freunde ganz einfach die immer noch weitgehend unberührte Naturlandschaft und die idyllische Landschaft!

Heute wollen wir deshalb auch in den nahegelegenen Wald hoch fahren damit unsere mitreisende Nachbarin auch davon einen Eindruck gewinnt!

Mehr Bilder gibt es übrigens auf meinem Fotoblog! Da werde ich dann auch in den naechsten Tagen mehr Bilder von unseren Ausflügen veröffentlichen!

Eigentlich soll der Frühling ja ein Grund zur Freude und Optimismus sein. Aber irgendwie fällt mir das schwer bei den derzeitigen Aussichten!

In zwei Monaten drohen Entlassungen in der Firma oder, noch schlimmer, Hungerlöhne unterhalb des Existenzminimums, da nun die Auftraggeber aus der Industrie und anderen Betrieben weniger Sicherheitspersonal bestellen und es mir und anderen Kollegen schwer fallen dürfte mitten in der Wirtschaftskrise noch einen anderen Job zu finden. Dank der beschissenen Arbeitsverträge, die wir haben kann uns die Firma auch ohne Bezahlung einfach zuhause sitzen lassen wenn es an Arbeit mangelt.

Und der Kollege vom Betriebsrat hat mir auch schon erzählt, dass die Firma nicht kündigt und ihre Beschäftigten einfach in die Armut abstürzen lässt. Als ich ihm sagte, dass es dann richtig Ärger gibt und meine Arbeitsmotivation deutlich nachlassen wird wenn es dazu kommt meint er nur sowas dürfe ich nicht sagen und dann würde ich ein Risiko eingehen.

Von Hilfe hat der feine Kollege aus dem Betriebsrat nichts gesagt. Der fühlt sich eben wohl auch vor allem seinen eigenen Interessen verbunden.

Ich überlege mir schon mal ob ich nicht vielleicht meinen Chef verprügeln sollte falls ich von der Firma gezwungen werde trotz Arbeit „HARTZ IV“ zu beantragen! Natürlich mache ich mich dann strafbar, aber dann brauche ich wenigstens nie wieder in meinem Leben im Sicherheitsdienst zu arbeiten!

Überhaupt habe ich zur Zeit eine pessimistische Einstellung: da stelle ich mir schon vor wie man die verantwortlichen asozialen Spekulanten in den Bankpalästen durch ein Spalier von prügelnden Arbeitslosen jagt und ihnen ihre Villen, Luxuslimousinen und Ferienhäuser in der Schweiz wegnimmt.Doch dann lese ich auch noch in der „BLÖD am Sonntag“, dass angeblich die meisten Bürger ausgerechnet Merkel, Steinbrück, Steinmeier und Müntefering die Lösung der Krise zutrauen, die diese Kapitaldiener selbst mitausgelöst haben.

Wenn diese BLÖD-Umfrage wirklich stimmt kann man nur in Pessimismus verfallen! Denn dann können wir uns schon auf vier weitere Jahre mit den Gestalten freuen, die Zumwinkel zu seiner 20 Millionen EURO-Pension verholfen haben und den Pleitebankern bei IKB sowie Landesbanken trotz völligen Versagens noch Bonuszahlungen verschafft haben. Also mit dieser dämlichen kapitalhörigen Bundesregierung!

Der einzige Lichtblick, der mir da noch bleibt ist das heutige abendliche Grillen bei einigen kühlen Bierchen wo sich der Frust runterspülen lässt!

Sonnige Ostern und Natur

10. April 2009

Pünktlich zu Ostern blüht die Natur bei herrlichem Wetter auf und steigen die Benzinpreise!


Natürlich bleibt man da am besten zuhause bei der Familie und genießt Natur und Sonne im heimischen Garten. Dumm nur wenn man als armer Hungerlöhner auch zu Ostern durcharbeiten muss.

Muss ich eben in meiner knapp bemessenen Freizeit die Natur genießen!


Aprilwetter im März!

30. März 2009

Das Wetter ist so zuverlässig wie unsere Bundesregierung: mal Sonnenschein und Wärme und dann im nächsten Moment heftiger Regen und kalter Wind!

Zur Arbeit nehme ich schon vorsichtshalber meinen Parka mit, selbst wenn die Sonne scheint und es fast 20 Grad Celsius warm ist. Denn der Wetterumschwung kommt so sicher wie neue schlechte Nachrichten von der Wirtschaftskrise!

Immerhin habe ich noch Arbeit und kann mir sogar während der Arbeitszeit den Luxus leisten die erwachende Natur zu beobachten. Ansonsten bleibt noch die Hoffnung, dass es wieder besser wird und die Firma auch weiterhin versucht ihre Leute zu halten!

Wenn es dem Ende zugeht….

30. November 2008

mezar_h1

…bleibt immer noch Hoffnung! Irgendwie fühle ich mich jetzt richtig erleichtert nachdem ich die Gelegenheit hatte am Grab meines Vaters Abschied zu nehmen und mich mit meinen Bruder zu versöhnen!

mezar_baba

Im Angesicht des Todes relativiert sich eben alles, Geld, Haus, Möbel verlieren da ihre Bedeutung. Und es tat gut viele alte Freunde, Bekannte und Verwandte im Dorf wiederzusehen. Und die Natur ist hier auch wunderschön.

mezar4

Auf dem Weg zum Grab meines Vaters bin ich über einen idyllisch anmutenden Friedhof gelaufen. Hier werde ich nun regelmaessig vorbeischauen!

mezar

Freies Wochenende!

1. November 2008

Nach vielen langen Arbeitswochen habe ich nun mein erstes ganzes freie Wochenende!

Das werde ich trotz kühlen Wetters dazu nutzen um mit der Familie ein bischen im Freien zu spazieren und die idyllische Natur zu genießen. Denn das Familienleben kommt leider in letzter Zeit viel zu kurz. Darauf nehmen die Dienstpläne keine Rücksicht, und unter 220 Arbeitsstunden im Monat darf man nicht fallen wenn der Lohn reichen soll!

Aber dieses Wochenende vergesse ich alle Sorgen!

Gedenken

Den Sonntag habe ich genutzt um mit Benny an den See und zum Friedhof zu gehen. Benny weiß bis heute nicht, dass seine Oma gestorben ist. Obwohl er schon einige male an ihrem Grab war hat er das noch nicht begriffen!

Jedenfalls scheint es so, aber wer weiß schon was ein dreijähriger Junge denkt! Jedenfalls ist er gerne auf dem Friedhof und will immer die Blumen gießen. Noch versteht er den Sinn eines Friedhofes eben nicht!

Spuren!

ZU unserem Glück liegt dann auch der Essenberger See gleich nebenan und damit auch Gelegenheit zur Erholung in idyllischer Natur!

Natur

Natur

Warum bleibe ich?!

19. Mai 2008

Vielleicht ist der Ausblick aus meinem Fenster die Antwort darauf! Natur, Nachbarschaft und Freunde halten mich noch in Hochheide trotz dramatischen Niedergangs!

So sieht es leider aus!

So sieht es leider aus!

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und vielleicht werden wir ja auch nach der nächsten Kommunalwahl in einem Jahr die schlimmsten Provinzpolitiker in Homberg los sein. Damit im Homberger Rathaus endlich mal wieder auf die Bürger gehört wird. Daran wird auch nun wieder das HBN arbeiten! Und das neue Stadtteilbüro sowie die ganzen vielen neuen Maßnahmen für Hochheide werden wohl helfen wenigstens die schlimmsten Zustände etwas zu bessern.

Aber der entscheidende Grund für mich zu bleiben trotz aller Widrigkeiten ist die Wohnumgebung und eine gute Nachbarschaft in der man sich aufeinander verlassen kann und Solidarität gelebter Alltag ist. Deswegen werde ich mich auch weiter für meinen Stadtteil einsetzen. Selbst wenn ich die Politik ganz an den Nagel hängen sollte.

Es ist einfach schön hier zu wohnen!

Schöne Natur!

Schöne Natur!

Pusteblumen

Ganz zu Anfang will ich auch als Nicht-Christ schöne Pfingsten wünschen und freue mich natürlich auch mal wieder einen freien Tag gehabt zu haben. Wenn ich auch heute abend schon wieder zur Arbeit muss!

Zur Entspannung habe ich mich mit meiner Frau in den Garten gesetzt, meine Mutter hat in ihrem Rollstuhl vom Türeingang aus das Freie beobachtet und Benny ist durch die Gegend gelaufen. Immerhin achtet er jetzt sogar schon auf kommende Autos!

Kurzum heute war Zeit zum Ausspannen. Leider hat meine Frau aber auch schon unbarmherzig die meisten hohen Gräser und Pusteblumen umgemäht. So dass diese Fotos also der letzte Beweis für die wilde Pracht in unserem Garten sind.

Schöne Pusteblumen!

Und neugierig wie ich bin habe ich bei Wikipedia gelesen, dass Pfingsten was mit der „Verbreitung des Heiligen Geistes“ zu tun haben soll und auch als der „Geburtstag der Kirche“ gelten soll. Mich soll es nicht stören da ich tolerant bin und auch keine Probleme mit der Kirche habe. Ich finde nur den Gedanken interessant gerade jetzt wo wieder einige Freunde in Homberg und Hochheide darüber nachdenken, dass Homberger Bürgernetzwerk (HBN) wieder zu reaktivieren um die Meinung der Bürgerschaft im Bezirk wieder deutlicher zu machen und zu verbreiten.

Wilde Natur!

Immerhin ist der Zeitpunkt jetzt ganz gut um der ignoranten Provinzpolitik im Homberger Rathaus auch mal wieder klar zu machen, dass die Menschen im Bezirk endlich spürbare Fortschritte sehen wollen was Homberg, Hochheide und die Haesen angeht. Die Zeichen stehen gut da auch eher konservative Vereine wie der Bürgerverein in den Haesen für überparteiliche Initiativen werben.

Diese Jahr könnte also wirklich was passieren denn in einem Jahr hat der Bürger wieder mal das Wort und könnte wenn er denn wollte unseren Provinzpolitikern von der Homberger SPD und der Homberger CDU einen ordentlichen Tritt verpassen für ihr bürgerfeindliches Zusammenspiel der letzten Jahre. Wenn es also wirklich wieder zu einer parteiunabhängigen Bürgerbewegung kommen sollte werden sich die Parteien und ihre Verwaltungsdiener im Homberger Rathaus diesmal davor hüten die Aktiven aus dem HBN zu kriminalisieren wie noch vor zwei Jahren.

Ich hoffe nur, dass dies mehr als ein frommer Wunsch ist!

Wilde Natur!

Gartenarbeit!

Der Sommer ist da! Auch wenn es erst Mai ist. Die Hitze und die blühende Natur sorgen für echtes Summerfeeling!

Das bedeutet neben der Erholung im Garten auch die Pflege desselbigen! Und da sind außer den schönen vielen Pusteblumen auch Unmengen an Unkraut und hohem Gras zu beseitigen! Aber so richtig Lust habe ich nicht dazu, zumal ich auch die wilde Natur irgendwie ästhetischer finde wie kurzgeschnittene Rasen und geometrisch geordnete Blumenbeete. Aber meine Frau sieht das ganz anders und reißt das Unkraut einfach aus. Und Benny hilft ihr dabei sogar.

Schöne wilde Natur!

Ich helfe da ja nur widerwillig mit zumal ich ja auch voll in den Vorbereitungen für meine Lohnklage stecke. Da gibt es eine Menge zu rechnen. Immerhin sieht der Anwalt gute Chance. Und in der Rheinpreussensiedlung kann man entspannt im Garten sitzen und sich in aller Ruhe Gesetzestexte zu Gemüte führen und einen Kaffee dabei trinken!

Schöne wilde Natur!

Natur!

Schöne Natur!

Es ist einfach schön hier zu wohnen!

Schöne Natur!

%d Bloggern gefällt das: