Seit gut einer Woche ist wieder politisch richtig was los: erste Sitzungen von Ausschüssen und Rat der Stadt sowie natürlich auch der Neujahrsempfang der Stadt in der „Schauinsland-Arena“ wo sonst der MSV um den Wiederaufstieg kämpft sind schon überstanden!

Der Neujahrsempfang vor einer Woche war auch die erste Großveranstaltung mit mehreren hundert Gästen aus der lokalen Wirtschaft und Politik auf der der Oberbürgermeister erstmals seit langem wieder einigermaßen gelöst und in guter Laune auftreten konnte und auch fast alle Fraktionen anwesend waren!

Ich selbst war das erste Mal auf einem solchen Neujahrsempfang der Stadt und traf dabei auch viele bekannte Gesichter wieder. Am Montag war dann auch schon wieder Ratssitzung mit Einbringung des Haushaltsentwurfes für dieses Jahr. Eine wie schon seit vielen Jahren üblich trostlose Veranstaltung auf der die SPD auch bewies wie arrogant sie sein kann wenn sie über Mehrheiten verfügt: den Antrag unserer Fraktion einen interfraktionellen Arbeitskreis einzurichten um mit vereinten Kräften die Haushaltsprobleme der Stadt anzugehen beantwortete der SPD-Fraktionsvositzende mit den Worten „das lehnen wir natürlich ab„. So sieht Duisburg in Zeiten von ROT-Rot-Grün aus!

Natürlich hat auch unsere Fraktion ihre Arbeit aufgenommen und erste Themen auch kontrovers engagiert diskutiert. Kurzum, die Arbeit hat wieder begonnen und jetzt heißt es den Haushaltsentwurf zu bearbeiten und wenn möglich Alternativen zu formulieren! Damit es endlich wieder aufwärts geht und die miese Stimmung aus dem letzten Jahr überwunden werden kann!

Nebenbei bemerkt habe ich auch endlich mal einen Grund die katholische Kirche zu mögen: konsequent wurde ein asozialer Pöbler, Wichtigtuer, „Ketchup-Spritzer“ und Held der SPD-gesteuerten WAZ-Propagandamedien in Rheinhausen trotz aller publizistischen Werbung auf die Straße gesetzt. Solche Leute, die sich seit Jahren von der Gesellschaft alimentieren lassen und dann auch noch ständig geltendes Recht brechen möchte niemand in seiner Nähe haben!

Werbeanzeigen

Die erste Woche im Jahr

4. Januar 2010

Sylvesterböllerei und Neujahrskater sind überstanden und die Arbeit geht heute wieder los!

Gestern habe ich noch versucht einen Schneemann für meinen Sohn zu bauen was aber mit dem lockeren Pulverschnee nicht so recht klappen wollte!

Und jetzt arbeite ich mich gerade durch einige Verwaltungsvorlagen und lese dabei auch die Niederschrift der letzten Sitzung der Bezirksvertretung im Homberger Rathaus. Darin fällt mir auch auf, dass der Sitzungsverlauf ziemlich komprimiert dargestellt wird, und meiner Meinung nach auch eher zugunsten der SPD/Grünen/Linke-Mehrheit. Da wird zum Beispiel verschwiegen, dass die CDU übergangen wurde bei der Akteneinsicht zum Konjunkturpaket. Die Wortmeldungen in denen die CDU-Vertreter gegen diese Vorgehensweise protestieren tauchen in der Niederschrift gar nicht erst auf!

Auch die Behauptung des Bezirksbürgermeisters, dass das PCC-Stadion Mittel aus dem Konjunkturpaket für seine Flutlichtanlage erhalten habe steht nicht darin. Obwohl ziemlich lange darüber diskutiert und geschimpft wurde! Inzwischen habe ich erfahren, dass diese Behauptung schlichtweg falsch war und die SPD mit ihren Propagandablättern NRZ/WAZ diesen Unsinn verbreitete um die Öffentlichkeit zu täuschen!

Es ist interessant zu beobachten wie die SPD mit ihren Desinformationsorganen NRZ/WAZ und ihren Beziehungen innerhalb der Stadtverwaltung die Information der Öffentlichkeit manipulieren. Das wird jetzt wohl intensiv so weitergehen wenn der Haushaltsentwurf in wenigen Wochen im Rat der Stadt eingebracht wird.

Mich nervt diese ständige Stimmungsmache, die wohl dem Landtagswahlkampf der aSozialdemokraten dient und die Bürger verrückt macht. Ab 25. Januar werden wir sehen was wirklich an Einschnitten und Schließungen von der Stadtspitze vorgeschlagen wird und dann muss die Politik, also auch ich und meine DWG-Fraktion mit eigenen Ideen darauf reagieren! Bin ja mal gespannt ob die SPD außer Neinsagen auch was zur Haushaltsdiskussion beisteuern wird.

Aber jetzt muss ich mich erstmal auf meinen neuen Job konzentrieren und zusehen, dass ich endlich die ganzen Regularien auswendig lerne! Neben der ganzen Politik darf man schließlich nicht seinen eigentlichen Lebensunterhalt vergessen!

Schnee zum Neujahr!

2. Januar 2009

2009 ist da und bringt erstmal Schnee! Was sonst noch kommt ahnen wir wahrscheinlich schon alle! Aber die Auswirkungen der Krise und das unfähige Gebaren unserer Kapitaldiener von der Bundesregierung werden wir auch später noch oft genug beklagen können!

Und bis dahin nutze ich mit meiner Familie die Gelegenheit um im Schnee zu spielen soweit meine knappe Freizeit es zulässt.

Und positiv kann ich schon mal feststellen, dass wenigstens bis zum März mein Arbeitsplatz noch sicher ist!

Auf ein Neues!

31. Dezember 2008

Es wurde in Hochheide schon gestern an vielen Ecken geböllert aber natürlich ist heute Sylvester!

Daher auch von mir einen guten Rutsch ins Neue Jahr, das hoffentlich für uns alle trotz Wirtschaftskrise nicht zu schlimm wird und wenigstens privates Glück bringen möge!!!

%d Bloggern gefällt das: