Zukunft

Für ein Miteinander und eine gemeinsame Zukunft

Heute gab es in Rheinhausen auf dem Hochemmericher Markt ein schönes wie erfolgreiches internationales Kinderfest mit tausenden Besuchern.

Besucher auf dem Hochemmericher Markt

Beliebtes Kinderfest

Am Vormittag sah es noch nicht danach aus: mit Verspätung konnte das Fest mit wenigen dutzend Besuchern um 11 Uhr losgehen. Die Hüpfburgen konnten zur großen Enttäuschung der wartenden Kinder nicht pünktlich in Betrieb gehen und auch der Aufbau der anderen Stände verzögerte sich etwas. Aber ab 12 Uhr waren alle Probleme gelöst und der Hochemmericher Marktplatz füllte sich erst mit Kindern und deren Eltern und dann auch mit zahlreichen anderen Besuchern, die der Bühnenmusik lauschten sowie die kulinarischen Angebote nutzten.

Adana

Adana Kebab vom Grill mit ordentlich viel Rauch

Folkloregruppe

Folkloregruppe

Die Veranstalter, drei große Moscheevereine (Türk Kültür Ocagi, DiTiB und IGMG) mit ihren aktiven Mitgliedern haben heute ein ordentliches Programm geboten; ganz im Sinne des „23 Nisan“, also des Feiertages für die Kinder und die Völkerverständigung. Die verschiedenen griechischen, spanischen und türkischen Folkloregruppen wie auch die irische Tanzgruppe begeisterten die Besucher. Die Kinder wurden zum großen Fotoshooting mit deutschen, türkischen und europäischen Fähnchen vor die Bühne gerufen während die Erwachsenen neben den Pressevertretern zahlreiche Fotos machten. Die Stimmung auf dem Hochemmericher Markt war einfach großartig. Das beeindruckte den türkischen Generalkonsul so sehr, dass er dieses Fest von allen Festen die er bis jetzt besuchte als das beste Kinderfest lobte.

Leider ließ sich von der Stadtspitze trotz Einladung niemand blicken. Weder der Oberbürgermeister, der laut einem der Moscheevorsitzenden mündlich zugesagt hatte, noch einer seiner drei Stellvertreter (Bürgermeister) kamen zum Fest. Die Moscheegemeinden haben das aufmerksam registriert und werden das auch nicht so schnell vergessen.

Aber auch ohne Bürgermeister war das ein erfolgreiches Fest, ab 14 Uhr wurde der Marktplatz dermaßen voll, dass es schwerfiel sich seinen Weg durch das Gedränge zu bahnen. Die Sitzbänke waren schon lange besetzt. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch, nur die immer länger werdenden Warteschlangen vor den Imbißständen mit Döner, Adana Kebab etc. trübten bei manchem die Stimmung. Dafür entschädigte das Musikprogramm und die Spielereien für die Kinder aber umso mehr. Überhaupt die Kinder, sie konnten sich so richtig ausleben. Es war schön zu sehen wie sie ihren Feiertag auslebten.

Wie mir ein Moscheevorsitzender verriet soll das „23 Nisan“-Fest auch im nächsten Jahr wieder stattfinden; dann aber sorgfältiger vorbereitet und mit Kirchengemeinden wie anderen örtlichen Vereinen zusammen.

Werbeanzeigen

Der hauseigene Streichelzoo

8. Februar 2012

Bennys Kannickel

Streicheln

Kinder und Tiere, ein unendliches Kapitel, das nun auch in unserem Haus aufgeschlagen wurde!

Luftangriff

Luftangriff

Seit letztem Jahr hat unser Benny nach viel Quengelei und Flehen einen Wellensittich bekommen mit dem er auch die ersten zwei Wochen intensivst gespielt hat, danach ließ sein Interesse ziemlich nach und er vernachlässigte den armen Vogel, dann sah er bei Facebook die vielen kleinen Karnickel, die ein guter Bekannter unverhofft bekommen hatte nachdem sich (zu spät) herausgestellt hat, dass unter den weiblichen Karnickeln doch aus Versehen auch ein männliches geraten war. Und so waltete die Natur ihres Amtes.

Karnickelfamilie

Karnickelfamilie

Seit einem knappen Monat hat Benny nun nach erneutem hartnäckigem Flehen auch ein süßes kleines Zwergkanninchen, und möchte sogar noch ein zweites haben. Das Interesse hat also diesmal noch nicht nachgelassen, sogar ans Füttern denkt unser kleiner Benny. Mit dem Nachbarjungen zusammen spielt er auch fast jeden Tag mit dem kleinen Kaninchen.

Übrigens hat unser Freund, der auch Vorsitzender des Integrationsrates ist, noch jede Menge kleine Karnickel, die er gerne dringend loswerden möchte! Wer eins haben möchte, garantiert umsonst, kann sich bei mir melden oder eine Mail an avci@g-a-service.de schicken. Ansonsten könnte es nämlich passieren, dass die kleinen Fellbündel im Zoo als Frischfutter für die Schlangen landen!

Karnickelbande

Schlangenfutter, oder neues Zuhause?

%d Bloggern gefällt das: