Sonnensturm?

19. Juni 2012

Sonnensturm?

Sonnensturm?

Nach der Hektik der letzten Tage hatte ich heute morgen mal wieder Zeit meine letzten Fotos durchzusichten…

Sonnensturm?

Sonnensturm?

…und bei den Sonnenaufnahmen, die ich letzte und vorletzte Woche aufnahm entdeckte ich um die helle Sonne herum eine Art Plasmaauswurf. Ob es was bedeutet? Angeblich sollen zur Zeit auf unserer Sonne heftige Eruptionen stattfinden bei denen große Mengen Plasma in den Weltraum geschleudert werden. Der heftigste Sonnesturm war am 08. März, aber scheinbar sind die Eruptionen auf der Sonne immer noch heftig. Das obige Foto stammt vom 5. Juni als es laut NASA besondere geomagnetische Stürme auf der Sonne gab, die inzwischen aber abgeflaut sein sollen.

Auf der englischsprachigen Webseite „spaceweather.com“ sind tagesaktuelle Informationen über Ereignisse im Weltraum wie auch Sonnenaktivitäten nachzulesen. Wer als Hobbyastronom nach Sonnenstürmen, Asteroiden, Satelliten oder besonderen Planetenkonstellationen sucht kann hier fündig werden. Das Angebot nehme ich als passionierter Himmelsbeobachter gerne wahr.

Sonnenball

Sonnenball mit Flecken

Werbeanzeigen

Beten und abschalten

13. März 2011

Bildquelle: 利用者:KEI via http://ja.wikipedia.org/wiki/%E5%88%A9%E7%94%A8%E8%80%85:KEI

Bittere Ironie der Geschichte: fast 25 Jahre nach Tschernobyl erlebt die Welt eine Atomkatastrophe, die noch weitreichender und tödlicher sein könnte als das durch Schlampereien und technische Mängel in der damaligen Sowjetunion verursachte Unglück!


Bildquelle: http://en.wikipedia.org/wiki/File:FukushimaCity05.jpg

Aber diesmal können Atomkraftbefürworter nicht darauf verweisen, dass so etwas in den technisch-hochentwickelten deutschen Atommeilern niemals passieren könnte. Denn Japan ist selbst eines der technisch-hochentwickelsten Länder mit hohen Sicherheitsstandards. Doch gegen die Urgewalten der Natur hat das auch nicht geholfen, und gerade höre ich in den Nachrichten, dass mit 10.000 Toten gerechnet wird sowie einer bereits eingetretenen Kernschmelze, also dem sogenannten „GAU“! Der Traum von der billigen Energie in großen Mengen hat sich in einem Alptraum der atomaren Apokalypse verwandelt! In Japan hilft jetzt nur noch beten, dass es nicht noch schlimmer wird.

Es dürfte angesichts dieser Katastrophe in einem modernen hochentwickelten Atomreaktor völlig außer Frage stehen, dass die sogenannte „Kernenergie“ auch bei allen Sicherheitsmaßnahmen nicht verantwortbar ist. Eine Technologie, die ein Gebiet bei einer Katastrophe für viele tausend Jahre unbewohnbar macht und die Krebsrate bei Menschen explodieren lässt darf nicht weiter betrieben werden.

Auch wenn große Energiemonopolisten wie RWE, E.ON, Vattenfall und EnBw es nicht wollen: die Politik muss endlich Schluss machen mit der Atomkraft. Schon jetzt weiß niemand wohin mit dem jahrtausendelang strahlenden Atommüll, und Japan zeigt, dass selbst hochmoderne „sichere“ Atommeiler in Wirklichkeit eine nicht zu verantwortende Gefahr sind!

%d Bloggern gefällt das: