Eine der letzten....

Eine der letzten....

Früher habe ich manchmal auf sie geschimpft, insbesondere wenn ich mir beim Anfassen die Finger verbrannt habe, aber heute vermisse ich ihr warmes natürliches Licht!

Bald gibt es sie nicht mehr: die Glühbirnen, die uns 150 Jahre lang Licht spendeten und dabei auch ziemlich heiß werden konnten. Die Ökodiktatur und die EU schreiben uns nun vor die sogenannten „Energiesparlampen“ als Lichtquelle zu verwenden, obwohl Kerzen sind zum Glück noch nicht verboten. Dabei ist das warme Licht einer Glühbirne viel angenehmer als die kalte bläuliche mit Gas und vielen Schadstoffen gefüllte „Energiesparlampe“, die sogar zum Sondermüll deklariert wird wenn sie ausgeleuchtet hat.

Auch wenn Ökos und Eurokraten meinen der Umwelt was Gutes zu tun wenn sie alle Glühbirnen ausrotten, ich halte an ihr fest (natürlich nur im übertragenen Sinne, siehe oben) und habe mir einen kleinen Vorrat zugelegt. Denn dort wo nur gelegentlich das Licht eingeschaltet wird hält die Glühbirne länger und verbraucht auch kaum mehr Strom als die modernen „Kompaktleuchtstofflampen“ mit ihrer giftigen Quecksilberdampfladung und der empfindlichen Elektronik.

In meinem Haus werden auch in Zukunft noch einige Glühbirnen leuchten!

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: