Besinnliche Feiertage!

25. Dezember 2011

Licht am Himmel

Licht am Himmel

Es ist wieder Weihnachten, und das Jahr 2011 ist fast schon vorüber!

Auch wenn ich schon seit fast zwanzig Jahren kein Weihnachten mehr feiere fasziniert mich immer noch die ruhige besinnliche Stimmung, die sich ab dem 24. Dezember bis Sylvester über das Land legt. Man lässt das vergangene Jahr Revue passieren und überlegt was man im nächsten Jahr besser und anders machen wird. Ich habe mir schon einiges vorgenommen, aber das verrate ich hier nicht. Ich wünsche allen Lesern hier dafür aber ebenfalls ruhige wie besinnliche und glückliche Feiertage, damit wir 2012 wieder genug Energie haben um alles zu schaffen was wir uns vorgenommen haben!

Licht am Himmel

Licht am Himmel

Vernebelter Sylvester

1. Januar 2011

Was für ein trostloser diesiger Jahreswechsel mit weniger als 50 Meter Sichtweite!

Keine Sterne, kein klarer Himmel, nicht mal erkennbare Wolkengebilde! Als ob man sich in einem alten Sherlock Holmes-Film, der im nebeligen London des vorletzten Jahrhunderts spielt, befinden würde.

Kurzum so trostlos wie 2010 war hörte es auch auf. Das Feuerwerk war praktisch unsichtbar, und durch den dichten Nebel um Mitternacht konnte man bestenfalls schwache rote oder blaue Leuchtspuren erahnen sowie das Geräusch von Knallern wahrnehmen. Um den Jahreswechsel nicht allzu fade erleben zu müssen habe ich dann selbst eine Kette von Böllern auf der Arbeit gezündet. So ließ es sich auch besser ertragen, dass ich ausgerechnet Sylvester und Neujahr Dienst habe!

Die erste Woche im Jahr

4. Januar 2010

Sylvesterböllerei und Neujahrskater sind überstanden und die Arbeit geht heute wieder los!

Gestern habe ich noch versucht einen Schneemann für meinen Sohn zu bauen was aber mit dem lockeren Pulverschnee nicht so recht klappen wollte!

Und jetzt arbeite ich mich gerade durch einige Verwaltungsvorlagen und lese dabei auch die Niederschrift der letzten Sitzung der Bezirksvertretung im Homberger Rathaus. Darin fällt mir auch auf, dass der Sitzungsverlauf ziemlich komprimiert dargestellt wird, und meiner Meinung nach auch eher zugunsten der SPD/Grünen/Linke-Mehrheit. Da wird zum Beispiel verschwiegen, dass die CDU übergangen wurde bei der Akteneinsicht zum Konjunkturpaket. Die Wortmeldungen in denen die CDU-Vertreter gegen diese Vorgehensweise protestieren tauchen in der Niederschrift gar nicht erst auf!

Auch die Behauptung des Bezirksbürgermeisters, dass das PCC-Stadion Mittel aus dem Konjunkturpaket für seine Flutlichtanlage erhalten habe steht nicht darin. Obwohl ziemlich lange darüber diskutiert und geschimpft wurde! Inzwischen habe ich erfahren, dass diese Behauptung schlichtweg falsch war und die SPD mit ihren Propagandablättern NRZ/WAZ diesen Unsinn verbreitete um die Öffentlichkeit zu täuschen!

Es ist interessant zu beobachten wie die SPD mit ihren Desinformationsorganen NRZ/WAZ und ihren Beziehungen innerhalb der Stadtverwaltung die Information der Öffentlichkeit manipulieren. Das wird jetzt wohl intensiv so weitergehen wenn der Haushaltsentwurf in wenigen Wochen im Rat der Stadt eingebracht wird.

Mich nervt diese ständige Stimmungsmache, die wohl dem Landtagswahlkampf der aSozialdemokraten dient und die Bürger verrückt macht. Ab 25. Januar werden wir sehen was wirklich an Einschnitten und Schließungen von der Stadtspitze vorgeschlagen wird und dann muss die Politik, also auch ich und meine DWG-Fraktion mit eigenen Ideen darauf reagieren! Bin ja mal gespannt ob die SPD außer Neinsagen auch was zur Haushaltsdiskussion beisteuern wird.

Aber jetzt muss ich mich erstmal auf meinen neuen Job konzentrieren und zusehen, dass ich endlich die ganzen Regularien auswendig lerne! Neben der ganzen Politik darf man schließlich nicht seinen eigentlichen Lebensunterhalt vergessen!

Der letzte Arbeitstag im Jahr

31. Dezember 2009

Das Arbeitsjahr ist vorbei! Gestern hatte ich meinen letzten Arbeitstag, und bis Montag habe ich nun frei!

Mit den Kollegen habe ich gestern noch ein paar Schwätzchen gehalten, alle beschweren sich über zuwenig Arbeitsstunden und dadurch auch zuwenig Lohn. Es ist doch überall das Gleiche!

Nun hoffe ich aber trotzdem auf ein gutes neues Jahr, auch wenn der Dienstplan für Januar ziemlich mickrig aussieht! Heute nutze ich meine freie Zeit um mit meiner Familie was zu unternehmen und die Sorgen zu vergessen während wir die Raketen steigen lassen!

Auf ein Neues!

31. Dezember 2008

Es wurde in Hochheide schon gestern an vielen Ecken geböllert aber natürlich ist heute Sylvester!

Daher auch von mir einen guten Rutsch ins Neue Jahr, das hoffentlich für uns alle trotz Wirtschaftskrise nicht zu schlimm wird und wenigstens privates Glück bringen möge!!!

%d Bloggern gefällt das: