Das Leben ist so schön….

26. Oktober 2011

sicher

sicher?

…gefährlich! „Arbeitssicherheit steht immer an erster Stelle“ hört man als Arbeitnehmer immer wieder aus der Chefetage. Stets wird behauptet, dass alles getan wird damit der Arbeitnehmer sicher seine Arbeit tun kann.

Natürlich sieht die Wirklichkeit jenseits der schönen Worte aus der Chefetage etwas anders aus, und Sicherheit kollidiert im Arbeitsalltag auch schon mal mit dem Kostenargument. Da läuft der Wachmann ganz alleine und ohne irgendeine Absicherung durch mehr oder weniger gefährliches Gelände und bewacht ganz auf sich selbst gestellt Millionenwerte.

Zuletzt war ich vor einigen Tagen in einem großen Waren- und Logistikzentrum eingesetzt. Da lagern begehrte Waren wie riesige Plasmabildschirme, Tablet-PCs und alles andere was das Konsumentenherz so begehrt. Riesige meterhohe Regale voller Schätze, bewacht von einer kleinen Schar schlechtbezahlter Wachleute. Wenigstens, dachte ich, ist hier alles besonders gut gesichert. Schließlich ist das Gelände umzäunt und mit einer modernen Alarmanlage gesichert. Dummerweise ist der Zaun aber offen und während der Schicht erfuhr ich dann auch noch, dass bei einigen Türen der Alarm nicht funktioniert. Im Ernstfall können die Diebe also unbemerkt in die schöne Warenwelt eindringen um mich und meine Kollegen zu überraschen. Nach einem kleinen Raubzug würde die Weltfirma dann ihr Warenlager wahrscheinlich besser absichern wenn der Verlust von einigen Millionen Euros sich bemerkbar macht. Nur hätten ich und meine Kollegen vielleicht nicht mehr so viel davon, je nachdem wie brutal und rücksichtslos die Räuberbande gewesen wäre.

Ich frage mich nur warum da keine Gewerkschaft oder Berufsgenossenschaft sich mal meldet, das Warenlager der Welthandelsfirma ist ja nicht gerade klein und füllt sich von Tag zu Tag (dem Weihnachtsgeschäft sei Dank) mit immer mehr Waren. Irgendwann wird eventuell auch die eine oder andere Diebesbande darauf aufmerksam. Hoffentlich sind bis dahin auch die kleinen Sicherheitslücken geschlossen worden. Denn Geiz ist nicht immer geil!

Werbeanzeigen

Kaltes Klima

7. Januar 2010

Gerade bin ich von der Nachtschicht nach Hause gekommen. Durch schneebedeckte Straßen durfte ich schön langsam und vorsichtig fahren!

Angeblich sollen ja am Wochenende sogar Schneestürme in unserer Region möglich sein! Es wird also ziemlich ungemütlich!

Auf meiner neuen Arbeitsstelle ist derzeit auch frostiges Klima, und ich bin wohl leider mit ein Grund dafür! Ein Kollege hat mir verraten, dass den Mitarbeitern Arbeitsstunden abgezogen wurden um mich zu beschäftigen und mit Arbeit zu versorgen. Das ist mir mehr als unangenehm denn schließlich bin ich ja davon ausgegangen, dass die Firma Leute braucht. Zum Glück sind die Kollegen nicht auf mich sauer, doch verstehen tut das niemand wenn neue Leute eingestellt werden obwohl die vorhandene Arbeit kaum für die Stammbelegschaft ausreicht.

Zumal ich auch nicht gerade viel Arbeit haben werde. Wahrscheinlich werde ich sogar weniger Geld rauskriegen als ich Arbeitslosengeld hatte!!!

Das ist doch eine verrückte Arbeitswelt wenn die Löhne so niedrig sind, dass selbst das Arbeitslosengeld darüber liegt!

Falls sich das nicht ändert werde ich ganz schnell den Job kündigen!

Immer längere Wege zur Arbeitsstelle und gekürzte Zulagen lassen meine Motivation zur Arbeit zu gehen langsam aber sicher auf unteres Kellerniveau fallen!

Besonders wenn auch noch willkürliche Lohnkürzungen dazukommen. Ein langgedienter Kollege meinte dazu auch, dass die Firma so etwas immer macht wenn Tariferhöhungen anstehen. Dann wird einfach die Objektzulage gekürzt, auf die man laut Arbeitsvertrag keinen Rechtsanspruch hat und schon verwandelt sich die vermeintliche Lohnerhöhung de facto in eine Lohnsenkung.

Da kann die Gewerkschaft ver.di noch so stolz auf ihre 13 Cent(!) mehr Tariflohn pro Stunde sein, wenn dafür 20 Cent Objektzulage verloren gehen nützt das einem kleinen Hungerlöhner wie mir überhaupt nichts!

Im Moment denke ich wieder darüber nach mir wieder einen neuen Job zu suchen. Für weniger Geld mehr zu arbeiten liegt mir nämlich überhaupt nicht! Zumal wenn Vorgesetzte bei Hinweis auf arbeitsrechtliche Normen so dumme Sprüche bringen wie „niemand zwingt dich für unsere Firma zu arbeiten„!!!

%d Bloggern gefällt das: