Über den Wolken...

Über den Wolken…

Endlich kann ich mal ein bischen ausspannen und mit meiner Familie am Schwarzen Meer bei brütender Hitze einen kleinen Badeurlaub verbringen. Auch wenn das Wasser im Schwarzen Meer nicht so warm wird wie am Mittelmeer macht es doch Spaß bei sengender Hitze zur Abkühlung ins Meer zu gehen. Und die Preise wie auch die Menschen hier sind ehrlich. Hier bleibe ich eine Weile…

Blau

Das große Blau

Sie wird vermisst

Sie wird vermisst

Es ist Juli und Sommer, aber heute leider nur auf dem Kalender. Das Wetter sieht eher nach Herbst aus, hoffentlich kommt die Sonne bald wieder hinter den Regenwolken hervor und sorgt wieder für sommerliche Temperaturen. Ich möchte morgen ohne Regenschirm und Regenjacke zur Homberger Kirmes gehen.

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Ansonsten freue ich mich auf meinem bald anstehenden Urlaub am Schwarzen Meer, dort brennt die Sonne gerade mit über 35 Grad Hitze!

brennende Sonne

Da brennt die Sonne!

Sonnenuntergang

Endlich habe ich sowas wie Urlaub und konnte gestern abend meinen ersten Sonnenuntergang am Schwarzen Meer erleben!

Die Woche war bis gestern eher stressig denn erholsam: mein kleiner Anarchist hatte seine Beschneidung und die damit verbundenen Schmerzen in den ersten zwei Tagen nach dem Eingriff, das Wetter war fast eine Sintflut, so sehr regnete es, und meine Bekannten hatten kaum eine freie Minute Zeit irgendwo mit mir hinzufahren.

Aber seit gestern abend bin ich mit meiner Frau, meinem Benny und der Familie meiner Schwägerin im Ferienhaus an der Schwarzmeerküste. Ein kleiner Ort namens Inkum, nur 10 km von Bartin entfernt. Das Wetter ist endlich sommerlich und meine Schwägerin war heute morgen schon im Wasser und hat bestätigt, dass es warm ist. Also werde ich auch gleich mal eine Runde Schwimmen gehen. Die Kinder sind schon seit Stunden im Meer.

Der Urlaub hat endlich angefangen!

Benny ist wieder da!

10. Juli 2009

Auch der längste Urlaub geht mal zu Ende! Und so sind nun auch meine Frau und unser kleiner Wirbelwind wieder zuhause!

Mit der langweiligen Ruhe ist es zuhause nun vorbei. Benny vermisst jetzt zwar seine Kusine Sezen und spricht nach über 6 Wochen Türkeiurlaub schon fast perfekt türkisch, aber trotzdem freut auch er sich wieder hier zu sein und die Nachbarschaft unsicher machen zu können.

Ich habe nun zwar jede Menge Stress neben den ganzen Vorbereitungen für die Kommunalwahl auch für meinen Sohn da zu sein, aber die Politik ist eben doch nicht alles. Auch wenn die DAL mich zum Spitzenkandidaten nominiert hat!

Von nun an werde ich eben versuchen müssen Arbeit, Politik und Familie zeitlich unter einem Hut zu kriegen.

Die letzten Tage meines Urlaubs habe ich genutzt um die Hochzeit meiner Nichte Leyla in Bartin zu besuchen und mit Freunden durch die Landschaft zu fahren!

Auf der Hochzeit war ich zwar nur gut zwei Stunden, aber es war wirklich eine gelungene Feier mit viel Musik und zahlreichen Hochzeitsgeschenken, die von den anwesenden Gästen und mir natürlich auch dem Brautpaar an Anzug und Kleid gesteckt wurden.

Am nächsten Tag ging es mit der Familie zum Essen in ein Restaurant mitten im Wald. Gerade mal drei Kilometer außerhalb von Safranbolu kann man in natürlicher Idylle gut grillen und essen während man die Landschaft betrachtet.

In der Natur haben meine Familie und die meines Schwagers dann den Tag gemütlich ausklingen lassen. Das war dann auch leider mein letzter Urlaubstag!

In den nächsten Tagen werde ich einige Bilder von meiner letzten Urlaubswoche in voller Auflösung auf meinen Fotoblog stellen!

Ich bin wieder hier!

9. Juni 2009

Drei Wochen Urlaub sind wie im Flug vergangen! Seit gestern abend bin ich nun wieder zuhause und denke an die vergangenen Urlaubstage zurück!

Gleich muss ich auch schon zur Arbeit! Aber heute abend werde ich den Artikel über die letzten Urlaubstage in Bartin und Safranbolu auf diesen Blog veröffentlichen. Und nun muss ich spurten……..

Am Schwarzen Meer

Am Schwarzen Meer

Nach über anderthalb Wochen in Safranbolu bin ich bis gestern abend für einige Tage in Bartın gewesen! Mit Frau, Kind und Freunden haben wir dort Bekannte besucht und das Haus meines Vaters aufgeraeumt.

Benny und ein Bild

Benny und ein Bild

Dabei hat Benny auch sofort das Bild seiner Grosseltern gefunden! Viele Erinnerungen lagen noch herum, und es gab ordentlich viel zu reinigen in dem Haus.

Spaziergang durch die Innenstadt

Spaziergang durch die Innenstadt

Zum Glück fanden wir aber auch Gelegenheit durch die Innenstadt zu schlendern und uns die Ausstellung der örtlichen Künstler zum „Çiçek festivalı“ (Blumenfest) anzusehen und zum Erdbeerpflücken in die Umgebung zu fahren.

Bartın, das früher immer linke Mehrheiten im Stadtrat hatte, hat nun seit der letzten Kommunalwahl im Maerz einen rechten MHP-Bürgermeister! Ob sich dadurch nun das relativ freizügige Klima in der Stadt aendert wird sich noch zeigen!

Auf jeden Fall sind die vielen Bars und Kneipen in der Umgebung noch alle offen. Davon konnte ich mich auch selbst überzeugen 😉

Zwei Biertrinker im Wald bei Safranbolu

Zwei Biertrinker im Wald bei Safranbolu

Bier, Wein und natürlich auch Raki sind auch in der Türkei sehr beliebte Getränke!

Dummerweise nur haben die regierenden Islamisten begonnen den Alkoholkonsum zu begrenzen und die früheren freizügigen Regelungen zu verschärfen.

Konzessionen für Bauchtanz und Alkoholausschank werden kaum noch vergeben und die Hotels und Gaststätten, die ihren Gästen noch Bier und Wein sowie Spirituosen anbieten müssen mit Repressalien rechnen.

In der Öffentlichkeit darf man nun natürlich auch nicht trinken.

Da bleibt ausser den dunklen Spelunken und teuren Restaurants nur der Wald um ein Bierchen zu trinken. Da kann man mit Freunden noch ungezwungen einen heben.

Picknick

Picknick

Eine Urlaubsimpression

23. Mai 2009

Interessante Begegnung!

Interessante Begegnung!

Ein Grund warum wir jedes Jahr an die türkische Schwarzmeerküste fahren ist neben der Verwandten und Freunde ganz einfach die immer noch weitgehend unberührte Naturlandschaft und die idyllische Landschaft!

Heute wollen wir deshalb auch in den nahegelegenen Wald hoch fahren damit unsere mitreisende Nachbarin auch davon einen Eindruck gewinnt!

Mehr Bilder gibt es übrigens auf meinem Fotoblog! Da werde ich dann auch in den naechsten Tagen mehr Bilder von unseren Ausflügen veröffentlichen!

Safranbolu

Safranbolu

Der erste Tag war ganz entspannend! Mit unserer Nachbarin aus der Rheinpreussensiedlung sind wir durch die historische Altstadt von Safranbolu geschlendert und haben uns das bunte Angebot in den vielen kleinen Laeden angesehen!

Auf einem Hügel wo früher eine Burg stand haben wir die Aussicht genossen und uns ein paar alte Graeber angesehen!

Ein altes Grab! "Hasan Paşa" hiess der Mensch!

Ein altes Grab! "Hasan Paşa" hiess der Mensch!

Nach der vielen Historie und einem stundenlangen Bummel in der Mittagshitze haben wir dann in einem Lokal namens „Cinci han“ für wenig Geld gut gegessen. Das Bier (Tuborg!) hat auch gut geschmeckt, frisches Fassbier eben!

Trinkgeld (Bahşiş) muss sein!

Trinkgeld (Bahşiş) muss sein!

Natürlich haben wir auch etwas Trinkgeld da gelassen. 5 Türkische Lira (ca. 2 EURO) reichen da schon! Und Japaner haben wir dann auch noch gesehen!

So langsam startet jetzt die Tourismussaison. Heute fahren wir nach Karabük!

Übrigens habe ich auf meinem Fotoblog auch hochauflösende Urlaubsbilder. Wer sich also mal einige Impressionen von der türkischen Schwarzmeerküste ansehen möchte!

%d Bloggern gefällt das: