Screenshot „derWesten.de“

Asozial, mehrfach vorbestraft und bei allen Leuten verhasst, die das „Glück“ hatten ihn persönlich kennenzulernen: so sieht also der Kandidat für den „Neuanfang“ in Duisburg aus!

Die Gründe aus Duisburg wegzuziehen werden seit dem 12. Februar 2012 immer mehr, und seit gestern abend das Onlinemedium des WAZ-Konzerns, „derWesten.de“, wiedereinmal Werbung für einen asozialen Kriminellen betreibt wird es in unserer Stadt langsam unerträglich. Sind da eigentlich bei einigen WAZ-Redakteuren alle Lampen durchgeknallt, oder weshalb geben sie sich dafür her einem kriminellen Subjekt zum wiederholten Male kostenlose Werbung in ihren Medien zu ermöglichen? Soll Duisburg vollkommen arm und benachteiligt werden wenn sich selbst Kriminelle bei WAZ/NRZ und Konsorten um das Oberbürgermeisteramt bewerben dürfen?

Falls wirklich am 17. Juni auch der Name „Rolf Karling“ auf dem Stimmzettel stehen sollte weiß ich sicher, dass wir in Duisburg am Tiefpunkt angelangt sind.

Werbeanzeigen

WAZ-Werbung

Immer wieder gibt es in Internetforen und Blogs wie diesem auch schon mal sehr kontroverse Diskussionen!

Dass dabei Beleidigungen, Fäkalsprache und persönliche Herabwürdigungen nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun haben ist ja noch durchaus jedem klar. Aber sollen kontroverse Diskussionen unterschlagen werden nur weil sich bestimmte Bevölkerungsgruppen oder Parteien beleidigt fühlen?! Obwohl die Menschen über höchst umstrittene Themen diskutieren wollen wird ihnen von wohlmeinenden Zensoren aus Verlagen und Redaktionen die Möglichkeit genommen weil es immer auch ein paar Extremisten und Krawallmacher gibt, die sich proflieren wollen.

Insbesondere Themen wie „Islam“, Kriminalität, „Ausländer“ und Wahlkampf sind dafür wohl besonders anfällig. Ich selber habe auch schon Kommentare in meinem Blog gelöscht wenn nur noch übel geschimpft wurde und keinerlei Rücksicht auf menschliche Umgangsformen zu erkennen war.

Aber, dass ganze Themenbeiträge gelöscht werden, wie beim Internetforum des WAZ-Monopolisten („derWesten.de„) geht finde ich schon zu weit. Als ob es nicht möglich wäre einfach nur gezielt bestimmte Kommentare zu löschen! Stattdessen wurden ganze langanhaltenden Diskussionen einfach komplett gelöscht wenn auffälligerweise die örtliche SPD offen kritisiert wurde.

WAZ=SPD

So auch gestern nachmittag als der Artikel zum geplanten Bau der VIKZ-Moschee in Walsum mit seinen vielen Diskussionsbeiträgen einfach komplett verschwand. Und interessanterweise nach meinem Kommentar, der darauf hinwies, dass die SPD im Beirat für Zuwanderung und Integration der Stadt Duisburg mit dem vielgescholtenen konservativen islamischen Dachverband VIKZ und Milli Görüs zusammenarbeitet um dort mit Mehrheit ihre Anträge durchzusetzen!
Obwohl der Artikel wohl vielgelesen und vor allem vieldiskutiert wurde ist er nicht mehr im Internetportal zu finden!


Hier zeigt der WAZ-Konzern wohl wieder ein knappes Jahr vor der Kommunalwahl, dass er sich vor allem als Propagandaorgan für die SPD versteht und die Hoffnung auf eine faire bürgernahe Berichterstattung mit freier Diskussion im Onlineforum sich nicht erfüllte.

Für mich ist das ein weiteres Argument eine alternative Berichterstattung aufzubauen. Nur leider trauen sich nur wenige Bürger daran. Trotz aller Zensur der Meinungsmonopole!

09.07.08, 03:45 Uhr:
Ich nehme alles wieder zurück! Nach den mitternachtlichen Wartungsarbeiten bei der „derWesten.de“ ist der Artikel mit den Kommentaren im Archiv wieder aufgetaucht. Ob es technische Probleme waren?! Auf jeden Fall findet sich der Artikel unter: http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/7/7/news-60760005/detail.html

Und das ist das erste Mal, dass ich auf einen Artikel des WAZ-Konzerns verlinke!

%d Bloggern gefällt das: