Mit knurrendem Magen…

4. August 2011

…schreibe ich gerade diesen Artikel, denn es ist Ramazan und ich muss noch gute zwei Stunden warten bis zum Iftar (Fastenbrechen)!

Seit Anfang der Woche heißt es nun Zurückhaltung und Selbstbeherrschung üben. Was angesichts der vielen Verlockungen im Kühlschrank und der Werbung im Fernsehen nicht immer leicht fällt. Dieses Jahr fällt der Fastenmonat auch noch mitten in den Hochsommer und in die Urlaubszeit wo man sonst gerne grillt, ein paar kühle Getränke genießt und Eiscreme schleckt. Daran denke ich jetzt aber lieber nicht, denn ich muss wie schon gesagt noch über zwei Stunden aushalten.

Dafür freue ich mich über die ersten Iftar-Einladungen von Freunden sowie befreundeten Organisationen und beschäftige mich mit der Vorbereitung des Iftar der DAL am Monatsende. Der islamische Fastenmonat ist neben dem Fasten auch eine gute Gelegenheit um Freunde und Familie zu treffen was das Gemeinschaftsgefühl stärkt und für viele anregende Gespräche sorgt. Nebenbei kann ich so auch den Kontakt zur Basis in den befreundeten Vereinen verbessern.

Ich gebe aber auch zu, dass ich das Fasten auch zu meinem eigenen Wohlbefinden nutzen möchte indem ich versuche etwas abzunehmen. Die Sucht nach viel Essen und vor allem Süßigkeiten kann ich hoffentlich so in den Griff kriegen. Dann hätte der Fastenmonat meiner Gesundheit jetzt gut getan und ich würde auch in Zukunft weniger essen und dafür bewußter leben.

Aber trotzdem freue ich mich schon auf das Zuckerfest im September!

Advertisements

2 Antworten to “Mit knurrendem Magen…”

  1. Aziz S. Says:

    Lieber Rainer,

    wo soll denn der Lerneffekt herkommen, der dazu führt, dass Du Deine Adipositas abbaust? Tagsüber isst und trinkst Du momentan nichts, ab Sonnenuntergang wird geschlemmt! Ab Ende August schlemmst Du dann eben wieder den ganzen Tag!
    Als guter Muslim hast Du Dich doch in den letzten Jahren immer dem Ramazan unterworfen, Normalgewicht hast Du aber seit sehr langer Zeit nicht mehr. Also mache Dir mal keine Illusionen bezüglich Deiner Körperform.

    • rai30 Says:

      Wenn ich wirklich nachts schlemmen würde könnte das Fasten keinen positiven Effekt auf mein Körpergewicht haben. Das tue ich diesmal aber nicht, und meine Hoffnung besteht auch darin meine Selbstdisziplin so zu stärken, dass ich in Zukunft standhaft bleibe wenn ich Süßes sehe.
      Es geht ja beim Fasten auch um die Selbstbeherrschung und die Fähigkeit Hungergefühle zu ertragen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: