Mein erster Tag als Ratsherr…

21. Oktober 2009

…war ziemlich ereignislos und langweilig!

Die vorläufige Rohendfassung des DWG-Fraktionsarbeitsprogrammes habe ich den DAL-Mitgliedern zugeschickt und bis jetzt keine Änderungsvorschläge erhalten. Damit ist die inhaltliche Kooperation mit SGU und JUDU perfekt. Der Beschluss eine Fraktionsgemeinschaft einzugehen ist sowieso schon vor Wochen gefallen und die organisatorischen Voraussetzungen sind auch schon in den letzten Tagen erledigt worden. Die Arbeit als Fraktion hat eh schon begonnen.

Nun bin ich nur noch darauf gespannt wie die Arbeit in der erweiterten Fraktion sein wird wenn die aktiven Mitglieder von SGU, JUDU und DAL miteinander kooperieren werden.

Aber bis jetzt scheint alles gut zu laufen. Und heute hatte ich auch eine vielversprechende Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Vielleicht habe ich also in einigen Tagen schon einen neuen Job.

Positive Zeichen also!!!

7 Antworten to “Mein erster Tag als Ratsherr…”

  1. Zensur bei WAZ Says:

    Rheinhausen: Die GRÜNE Claudia Leiße, wegen Schülerlärm-Allergie frühpensionierte Lehrerin und Sängerin im Philharmonischen Chor Duisburg mit 97 deziBel, hat mindestens 17 verschiedene bezahlte politische Posten.

    Das wurde „[von Moderation entfernt]“ bei http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2009/10/21/news-137841503/detail.html#1084075

  2. Herbst Says:

    Die letzte Mahd: Steht ein Schaf und ein Rasenmäher auf der grünen Rheinhausener Rheinwiese. Sagt das Schaf „Mäh!“ Sagt der Rasenmäher „Mach mich nicht an!“

    mehr: Überlebensstrategie: Lieber Schweine-Krippe als Schweine-Grippe

  3. Luftballon Says:

    „Rosa ist die SPD, graurot Linke hier, echtrot wird mein Mädel sein, genau wie alle hier.“ Und alle!

    “Rosa ist die SPD, graurot Linke hier, echtrot soll mein Mädel sein, genau wie alle hier.“ Und alle!

    Ein Beitrag zur Block- und Blog-Partei DIE LINKE DUISBURG, das Homberger Singnal.

  4. Hasenkäfig Says:

    Du Luftballon, wir lassen uns unseren Hasenstall nicht kaputt machen. Links, zwo, drei, vier. Pass auf, dass du nicht von dreitausend Hasen-AOK-Shockern mit Linksbremse überrollt wirst.

  5. Aufsteher Says:

    Pandemieplanung und Risikomanagement in DER Westen Duisburg.

    Was für Arztpraxen gilt, soll auch in den Stadtteilen umgesetzt werden: Die Trennung der Grippeeinwohner / Influenzaverdachtsfälle von den übrigen Bürgern:

    Die gesunde Bevölkerung soll geschützt werden. Die Bezirksamtsleiter von Rheinhausen und Homberg wollen für Infizierte nun Schilder aufstellen: „Da geht’s nach Duisburg!“

    Ob die Beamten bedacht haben, dass sie selbst dran sein könnten?

  6. Leißetreter Says:

    Yasni wühlt in Homberg. MIDDEDORF.

    Als nächstes ist Claudia Leiße dran, die Leistungsempfängerin. Die bedauernswerte Lehrerin aus Rheinhausen wurde in jungen Jahren zum Krüppel wegen Schülerlärmallegie. Als Politikerin hat sie ihre Behinderung im Rat der Stadt Duisburg lange vertuscht. Ein NRZ- und RP-Artikel hat die Lüglerin Claudia Leiße (Grüne Duisburg) entlarvt: Ein Leistungsschmaxxxxxxx.

    Claudia Leiße (Die Grünen) ist die Metaphorphose des Grünen Leistunsgträgers zum grünen Leistungsempfänger in Rheinhausen. Sie ist das >b>Madenwerk der Systempfuzzies im Ruhrgebiet.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: